Rezension "The Promise - Der goldene Hof"

Bildergebnis für der goldene hofThe Promise
- Der goldene Hof

1/3
Richelle Mead wurde in Michigan geboren. Sie studierte Kunst, Religion und Englisch. Mit ihrer Jugendbuchserie Vampire Academy gelang ihr auf Anhieb der Sprung auf die internationalen Bestsellerlisten. Bloodlines führt die Geschichte der Vampire Academy fort.  Quelle

„Der goldene Hof“ ist der Auftakt der „The Glittering Court“ - Trilogie.

Website der Autorin!

Erster Satz:
„Ich hatte nie vorgehabt, das Leben einer anderen zu stehlen.“


Klappentext:
Der Goldene Hof verspricht auserwählten Mädchen ein völlig neues Leben. Nicht nur, dass sie lernen, sich in vornehmen Kreisen zu bewegen, sie werden auch auf eine glamouröse Zukunft im aufstrebenden Nachbarland Adoria vorbereitet.
Die junge Adelige Elizabeth scheint bereits ein solches Leben zu führen. Doch nach dem Tod ihrer Eltern fühlt sie sich wie in einem Gefängnis, aus dem sie nur noch fliehen will. Als Elizabeth dann den charmanten Cedric Thorn vom Goldenen Hof kennenlernt, weckt er einen waghalsigen Plan in ihr: Sie muss es irgendwie nach Adoria schaffen. Und kurze Zeit später tritt sie unter falschem Namen die Ausbildung am Goldenen Hof an …

Cover:
Das Cover finde ich wirklich toll. Es hat mich gleich angesprochen und war einer der Gründe, warum ich es mir unbedingt genauer anschauen musste. Zu sehen ist eine junge Frau von hinten, die höchst wahrscheinlich für unsere Protagonistin steht. Sie trägt eine aufwendige und geschmückte Frisur und sieht adelig aus. Überlagert wird alles von Lichteffekten. Im Vordergrund steht groß der wunderbare Titel. Sieht total toll aus. Ich finde das Cover sehr gelungen und bin sehr auf die nächsten Cover gespannt.


Buchtrailer

Meinung:
An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an Bastei Lübbe ONE für das Rezensionsexemplar.

Als ich gesehen habe, dass es endlich eine neue Reihe von Michelle Read geben wird, habe ich mich sehr gefreut. Denn ich habe damals ihre „Vampire Academy“ kennen- und lieben gelernt!
Die Geschichte wird uns aus Sicht der jungen Adligen Elisabeth erzählt. Sie gehört einem sehr alten, aber leider verarmten Adelsgeschlecht an. Ihr ist nur noch ihre Großmutter geblieben, die sich nichts mehr für ihre Enkelin wünscht, als eine gute Partie zu finden. Doch Elisabeth ist von ihrem Zukünftigen so gar nicht begeistert. Als sie auf den attraktiven Cedric trifft, der ihr vom Goldenen Hof erzählt, ergreift  sie ihre Chance und stiehlt die Identität einer anderen. Als Adelaide lässt sie alles hinter sich und beginnt ein neues Leben …
Adelaide ist eine Protagonistin, die mich leider über das gesamte Buch hinweg nicht richtig für sich gewinnen konnte. Obwohl sie ein privilegiertes Leben führt, entscheidet sie sich gegen die arrangierte Ehe und lässt alles hinter sich: ihren Titel, ihr Erbe, ihre Großmutter. Sie nimmt eine neue Identität an und begibt sich auf ein Abenteuer, das ihr gesamtes Leben auf den Kopf stellen wird.
Sie ist eine intelligente und scharfsinnige junge Frau, die sich mutig ins Abenteuer stürzt und dabei auf viele Talente und Fähigkeiten zurückgreifen kann. Natürlich ist Adelaide den anderen Mädchen am Goldenen Hof weit voraus und versucht das zunächst zu verbergen. Denn nichts fürchtet sie mehr, als zurückgeschickt zu werden. Doch als Cedric Thorn in Gefahr gerät, riskiert sie alles um zum strahlendsten Juwel am Goldenen Hof aufzusteigen. Ehrlich gesagt habe ich Adelaides Entscheidungen und Ansichten nicht immer teilen können. Sie will einerseits ein neues Leben beginnen, in dem sie selbst bestimmen kann, lässt sich andererseits zunächst auf den Goldenen Hof ein, wo sie an den höchst bietenden Mann verkauft werden soll. Wo ist da die Freiheit? Auch in anderen Angelegenheiten hätte ich sie manches Mal schütteln können. Allerdings muss ich Adelaide zugestehen, dass sie sich über das gesamte Buch hinweg weiterentwickelt und, für meinen Geschmack, zum positiven Entwickelt. Es ist klar, dass sie noch viele Hindernisse wird überwinden müssen und noch vor die eine oder andere Herausforderung gestellt wird, aber ich denke, sie wird das sehr gut machen. Obwohl sie sich entwickelt, bin ich trotzdem nicht mit ihr warm geworden. Aber man kann auch nicht immer mit den Protagonisten auf einer Wellenlänge sein.
Ihr zur Seite steht der charismatische Cedric Thorn, der zusammen mit seinem Vater Mädchen für den Goldenen Hof anwirbt und ausbildet. Auch mit ihm bin ich leider nicht richtig warm geworden und ich kann gar nicht genau benennen, warum das so ist. Auch er ist klug, charmant  und verfügt über viele Fähigkeiten und Talente. In das Familiengeschäft ist er nur mit eingestiegen, um schnellstmöglich viel Geld zu verdienen. Denn er verbirgt vor seiner Familie und der Gesellschaft ein großes Geheimnis. Er gehört dem falschen Glauben an und das könnte ihm das Leben kosten. Für mich ist er über das ganze Buch hinweg etwas blass geblieben und mir haben die „Ecken und Kanten“ gefehlt. Trotzdem muss ich sagen, dass er sehr gut zu Adelaide gepasst hat und die beiden sich sehr gut ergänzen.
Auch die übrigen Charaktere, wie z.B. Tamsin oder Mira, haben mir zwar alle gut gefallen und konnten mich auch mehr begeistern, als unsere Protagonistin, aber dennoch konnten auch sie mich nicht vollkommen überzeugen. Jeder für sich ist sehr kreativ ausgearbeitete worden, wodurch sie sich gut in die Geschichte und die  Handlungen einfügen. Ich bin gespannt darauf, wen wir im nächsten Teil kennen lernen werden und wie sich unsere bekannten Charaktere entwickeln werden.

Wir befinden uns in einer aristokratischen Welt, in der Abstammung, Titel und Vermögen alles bedeuten. Es ist eine schillernde Welt voller schöner Kleider, Bälle und den passenden Verbindungen. Doch zusammen mit unserer Protagonistin Adelaide kehren wir dieser luxuriösen Welt den Rücken, um am Goldenen Hof ein neues Leben zu  beginnen. Ich muss gestehen, dass ich mir ein bisschen was anderes unter dem Goldenen Hof vorgestellt habe und mich mit dem Welt- und Frauenbild, das dort beschrieben wurde und vorherrscht, einfach nicht anfreunden. Ich persönlich habe es als sehr befremdlich empfunden, dass die Mädchen, die für den Goldenen Hof ausgebildet wurden, so erpicht darauf waren, an den Höchstbietenden verheiratet zu werden. Wo sind da die Selbstbestimmung und der eigentliche Freiheitsgedanke geblieben? Es kann sein, dass es einfach zu sehr mit meinem eigenen Welt- und Frauenbild kollidiert und es euch vielleicht dennoch zusagt.
Ab der Hälfte des Buches verändert sich die Handlung drastisch, womit ich nicht gerechnet habe und was mir gut gefallen hat. Ich werde an dieser Stelle nicht zu viel verraten, um nicht zu spoilern, aber so viel sei gesagt: die neuen Landschaften, die neuen Kulturen und Aufgaben und die Entwicklung der Charaktere haben mir ab der zweiten Hälfte sehr viel besser gefallen.

Wie schon angedeutet kommt auch die Liebe in diesem ersten Teil nicht zu kurz. Eigentlich will Adelaide sich nicht verlieben, sondern einfach nur ein neues Leben am Goldenen Hof beginnen. Doch der attraktive Cedric Thorn geht ihr nicht mehr aus dem Kopf und wächst ihr schneller ans Herz, als sie je vermutet hätte. Er berührt etwas in ihr, was sie nicht geahnt hätte und riskiert für ihre Liebe alles …
Leider konnte mich auch die Liebesgeschichte der beiden nicht in ihren Bann ziehen. Es war romantisch und dramatisch, gefühlvoll und spannend, aber einfach nichts für mich.

Den Schreibstil der Autorin kannte ich bereits aus der „Vampire Academy“- Reihe und muss sagen, dass er mir auch in diesem Band sehr gut gefallen hat. Sehr flüssig, emotional und atmosphärisch. Die Autorin schafft es mühelos, die Welt, die Landschaften und die Charaktere vor dem inneren Auge entstehen zu lassen. Trotzdem zog sich für mich die erste Hälfte des Buches sehr hin und ich konnte mich auch einfach nicht mit dem Frauen- und Weltbild anfreunden. Zumal ich sonst etwas ganz anderes von der Autorin gewohnt bin. Die Wendung zur Mitte des Buches hat mich weiterlesen lassen, aber leider konnte mich das Buch nicht überzeugen. Was sehr schade ist, denn ich bin nach wie vor ein großer Fan der Autorin.

REIHE
Bildergebnis für der goldene hof 29935867

„The Promise - Der goldene Hof“ war für mich ein solider  Auftakt, der mich nicht wirklich überzeugen konnte. Eine luxuriöse Welt, ein Goldener Hof, eine unsichere Zukunft. Lieder konnte ich mich mit vielen Aspekten des Buches nicht anfreunden und bin auch mit den Charakteren nicht warm geworden. Dennoch kann ich dieses Buch jedem empfehlen, der sich selbst eine Meinung bilden möchte, der auf schöne Kleider steht und eine neue Welt entdecken möchte.

Ich weiß noch nicht, ob ich dem zweiten Band der Trilogie, „Midnight Jewel“, das bereits in den USA erschienen ist, noch eine Chance geben werde.

Lg
Levenya


Verlag
Bildergebnis für lübbe ONE logo
Vielen DANK für das Rezensionsexemplar!
Hier kaufen!
      
Gebundene Ausgabe: 592 Seiten
Verlag: ONE ein Imprint der Bastei Lübbe AG (29. September 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3846600504
ISBN-13: 978-3846600504
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Originaltitel: The Glittering Court
Preis: 18,00€

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen