Rezension "Valerian & Veronique - Das Land ohne Sterne & Willkommen auf Alflofol"

Valerian & Veronique
    - Das Land ohne Sterne /
                Willkommen auf Alflofol

TWO-IN-ONE 
Pierre Christin (Autor), geboren 1938 in Paris, Hochschullehrer, Schriftsteller und Journalist, gehört zu den profiliertesten und engagiertesten Comic-Autoren Europas. Nach dem Studium der Politik, Sozial- und Literaturwissenschaften ging er als Dozent für Französisch an die Universität von Salt Lake City. Dort besuchte ihn 1965 sein Jugendfreund Jean-Claude Mézières, der damals schon seit zehn Jahren als Zeichner arbeitete. Mézières überredete ihn, ein Comic-Szenario zu schreiben. So entstand die Kurzgeschichte "Le Rhum du Punch", die 1966 in "Pilote" veröffentlicht wurde. Nach dieser ersten Publikation entwickelte Christin unter dem Pseudonym Linus im Jahr darauf für Mézières die Serie "Valerian und Veronique", die sich bereits nach wenigen Episoden zum bedeutendsten europäischen Science-Fiction-Comic entwickelte. Seit dem Erscheinungsjahr der ersten Folge hat Christin einen Lehrstuhl für Journalistik an der Universität zu Bordeaux inne. Neben "Valerian und Veronique" wurde Christin vor allem durch die sozialkritische "Legende von heute" berühmt, die er - abgesehen von der ersten, von Jaques Tardi 1972 gestalteten Episode - für Enki Bilal schrieb. Aus seinem erfolgreichen Gesamtwerk ragen außerdem mehrere in sich abgeschlossene Alben für Annie Goetzinger heraus. Weiterhin schrieb Christin mehrere Romane, Theaterstücke und Filmdrehbücher. Er schreibt nicht nur Szenarien für "Valerian und Veronique", sondern auch für andere Zeichner, besonders bemerkenswert ist dabei sein Engagement für aufstrebende, junge Zeichentalente wie zuletzt "Robert Moses" mit Olivier Balez. 2017 wird "Valerian" von Luc Besson verfilmt. Quelle

Jean-Claude Mézières (Zeichner) wurde 1938 in Paris geboren. Seine Zeichnerkarriere begann 1953 mit einer Ausbildung an der dortigen École des Arts Appliqués. Nach der Realisation diverser Kurzgeschichten für verschiedene frankobelgische Comic-Magazine trat er 1965 eine anderthalbjährige Reise durch die USA an, in deren Verlauf er seinen alten Jugendfreund Pierre Christin wiedertraf. Christin wurde von Mézières für die Comics gewonnen und später zum wichtigsten Szenaristen seines Freundes. Die ersten gemeinsamen Kurzgeschichten der beiden erschienen auf Empfehlung von Jean Giraud 1966 in "Pilote". In diesem Magazin veröffentlichte Mézières bis November 1967 kürzere Arbeiten nach eigenen Szenarien sowie von Fred, Reiser, Lob und Goscinny geschriebene Geschichten, bevor die erste Episode von "Valerian und Veronique" erschien. Diese von Christin geschriebene Serie wurde aufgrund ihres großen Erfolgs zu Mézières hauptsächlichem Betätigungsfeld, und sie gilt heutzutage als wichtigster frankobelgischer Science Fiction-Comic. Neben bislang 22 Alben für die Reihe arbeitete er auch an Luc Bessons Film "Das fünfte Element" mit, für den er u. a. architektonische Entwürfe produzierte. 2017 erscheint mit "Valerian" die Verfilung des Science Fiction-Epos von Luc Besson. Quelle  

„Das Land ohne Sterne / Willkommen auf Alflofol“ sind Band 3 und Band 4 und gehören zur Reihe Valerian & Veronique.

Website der Reihe!




Klappentext:
Der Jubiläumsband versammelt zwei Alben von Valerian und Veronique zum günstigen Preis. Der spannende Comic um die Raum-Zeit-Agenten hat längst Kultstatus erreicht. Dies ist die Chance, in die Serie hineinzuschnuppern. Große Funnyklassiker – kleiner Preis!

Diese Ausgabe enthält die Bände 3 und 4 der Reihe.

Buchtrailer:

Kinotrailer:

Meinung:
An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an Carlsen Comics für das Rezensionsexemplar.

Noch bevor ich den Kinofilm „Valerian - Die Stadt der tausend Planeten“ gesehen habe, wollte ich unbedingt vorher einen Blick in die Comics werfen und das ist mir dank der TWO IN ONE Jubiläumsausgabe sehr gut gelungen.

In diesem TWO IN ONE Comic treffen wir auf die Protagonisten, Valerian & Veronique, die wir auch aus dem Film kennen. Allerdings handelt es sich bei dieser Ausgabe um Band 3 und Band 4 der Reihe und somit erleben wir andere Abenteuer, als im Kinofilm. Die beiden Charaktere scheinen auf den ersten Blick total ungleich, doch zusammen sind sie ein unschlagbares Team. Valerian mit seinem Humor und seiner Sorglosigkeit treibt die arme Veronique das eine oder andere Mal in den Wahnsinn. Doch wenn es darauf ankommt, ist Valerian zur Stelle und auch Veronique steht ihrem Partner ohne wenn und aber zur Seite.  

In beide Geschichten des Comics bin ich sehr gut eingestiegen und habe beide Geschichten sehr gerne gelesen. Allerdings musste ich mich zunächst an den Humor etwas gewöhnen. Aber die sehr fantasievollen Welten, Kulturen und Abenteuer haben das ganz schnell wieder wett gemacht.
„Das Land ohne Sterne“ ist Band 3 der Reihe und das erste Abenteuer, das wir im TWO IN ONE Band erleben. Valerian & Veronique landen auf dem Planeten Zabir und geraten gleich in aufregende Ereignisse. Denn nichts weniger als der Kampf der Geschlechter wird hier ausgefochten und dabei kann es schon ganz  schön blutig zugehen.
„Willkommen auf Alflolol“ ist Band 4 der Reihe und das zweite Abenteuer, das wir im TWO IN ONE Band erleben. Hier geraten Valerian & Veronique mitten in einen Streit um den Planeten. Denn die Ureinwohner fordern ihren Heimatplaneten, der reich an Bodenschätzen ist, zurück und nach den galaktischen Gesetzen haben sie ein Recht auf ihre Heimat. 
Die Zeichnungen des Comics haben mir sehr gut gefallen. Zunächst einmal muss ich sagen, dass die gesamte Ausgabe sehr hochwertig verarbeitet worden ist. Der komplette Inhalt ist farbig gestaltet und gedruckt.
Die Charaktere sind alle sehr individuell dargestellt worden und zeigen ihre charakteristischen Eigenheiten. Sehr detailliert, schwungvoll und dynamisch wird die Geschichte zeichnerisch dargestellt. Es gibt eine Menge zu entdecken, wobei die Zeichner auf jede Einzelheit aus dem Valerien & Veronique“ - Universum achten. Sehr gelungene Zeichnungen, welche die Geschichte großartig umsetzen und unterstützen.

Hier habe ich für euch noch etwas „Spezialwissen“ zu der Reihe Valerian& Veronique: 

  • Veronique oder Laureline?Der französische Titel nennt nur Valerian, umgangsprachlich nennen die meisten die Reihe jedoch Valérian et Laureline. In den englischen Ausgaben und so auch im Kinofilm ist der Name der Hauptperson ebenfalls Laureline. Im Deutschen heißt die weibliche Hauptrolle Veronique. In den Adaptionen der nordischen Länder trägt sie den Namen Linda. In den Niederlanden heißt die weibliche Protagonistin Laureline, und ihr männlicher Gegenpart Ravian statt Valerian.
  • Alle BändeSammlern empfehlen wir die Gesamtausgabe. Sie enthält alle Bände der Serie "Valerian & Veronique" mit ihren atemberaubenden, visionären Bildern. In den Büchern der Gesamtausgabe werden je drei oder vier Bände der Serie zusammengefasst und durch umfangreiches Zusatzmaterial ergänzt: Portraits der Autoren, Hintergrundinfos zu den einzelnen Geschichten oder eine Zeitleiste, die alle Abenteuer von Valerian und Veronique einordnet, rahmen die Comics ein.Quelle
REIHE
   
   
...

„Valerian & Veronique - Das Land ohne Sterne / Willkommen auf Alflofol“ war für mich eine wunderbare Gelegenheit, in die Welt von „Valerian & Veronique“ einzutauchen und hinein zu schnuppern. Eine vielseitige und sehr kreative Reihe, die mit jeder Menge Science-Fiction, unglaublichen Planeten, Kulturen und Wesen aufwarten kann und zudem jede Menge Abenteuer bereit hält. Ich denke, ich werde auch zu weiteren Bänden der Reihe greifen und zunächst einmal mit Band 1 beginnen. Für alle Science-Fiction Liebhaber eine klare Leseempfehlung!

Lg
Levenya

Verlag
Bildergebnis für carlsen comics logo
Vielen DANK für ein Rezensionsexemplar!
Hier kaufen!

Fakten:
Taschenbuch: 96 Seiten
Verlag: Carlsen (28. März 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3551714169
ISBN-13: 978-3551714169
Preis: 9,95€

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen