Rezension "Frühlingsflüstern"

Frühlingsflüstern von [Voosen, Tanja]Frühlingsflüstern

Tanja Voosen
© Stefanie Voosen
4/4
Tanja Voosen wurde 1989 in Köln geboren und lebt heute in der Nähe der Eifel. Während ihres Abiturs begann sie sich zum ersten mal mit dem Schreiben von Geschichten zu befassen und kurze Zeit später auch zu publizieren. Wenn sie nicht gerade damit beschäftigt ist, den Weg nach Hogwarts zu suchen, weil die Realität so schlecht ohne echte Magie auskommt, steckt sie ihre Nase in gute Bücher und treibt sich in der Welt der Blogger herum.  Quelle

Website der Autorin!

Erster Satz:
„Der Song lief auf Dauerschleife und gab ihr das Gefühl sich in einer anderen Welt zu befinden.“

Klappentext:
**Die Schatzkarte zur großen Liebe**

Sieben echte Küsse muss sie erhalten, bevor sie die Liebe ihres Lebens findet. Das ist es, was Angelina von einem Wahrsager auf der Frühlingskirmes prophezeit bekommt. Von sieben verschiedenen Menschen! Dabei scheinen schon alle mit der ersten großen Liebe vollkommen überfordert zu sein. Darunter sogar ihre verwitwete Großmutter, die immer noch nach dem letzten Geheimnis ihrer Ehe sucht, dessen Ort ihr auf einer Schatzkarte hinterlassen wurde. Als sich Angelina bereit erklärt, ihr dabei zu helfen, trifft sie ausgerechnet auf Archie, den Mädchenschwarm ihrer Schule, der gefährlich nach jemandem aussieht, der sich für einen echten Kuss eignen würde…

Alle Bände der packenden Romantik-Reihe:
Sommerflüstern-Herbstflüstern-Winterflüstern-Frühlingsflüstern!
Alle Bände der Reihe können unabhängig voneinander gelesen werden und haben ein abgeschlossenes Ende.

Cover:
Das Cover hat mich auch hier wieder sehr angesprochen. Ein junges Paar umarmt sich innig. Alles ist in einem frühlingshaften Hellgrün gehalten und man fühlt sich direkt an einen Frühlingstag erinnert. Im Hintergrund sind wunderbare Textblätter zu sehen, die auch als Kapitelüberschriften dienen und noch dazu der schöne Titel in der Mitte. Es wirkt sehr harmonisch und lädt total ein zum Träumen! Ich kann es nur immer wieder betonen. Ich LIEBE die Impress-Cover. Dieses ist wieder einmal ein wunderschönes Exemplar. Toll auch, dass es so schön zu den ersten Teilen passt :)


Meinung:
Die Geschichte startet mit einem kurzen, aber wunderschönen Prolog, in dem wir noch einmal auf Kasie treffen, die unsere Protagonistin aus Winterflüstern“. So bekommen wir gleich wieder einen Bezug zu den übrigen Bänden und  erhaschen einen ersten Einblick, wer Aneglina ist, die wir im Übrigen auch bereits in „Winterflüstern“ kennen lernen durften, und was es mit ihr auf sich hat.
Den Hauptteil der Geschichte erfahren wir aus Sicht von Angelina, die Cousine von Constantin Bash, den wir ebenfalls in „Winterflüstern“ getroffen haben. Gleich zu Beginn der Geschichte erfahren wir, dass Angelina den Sommer über bei ihrer verschollenen Großmutter verbringen soll, zu der ihre Mutter kein gutes Verhältnis hat. Angelina hängt sehr an ihrer Großmutter und hat nie verstanden, warum diese sie eines Tages so strickt aus ihrem Leben gestrichen und keinen Kontakt mehr zu ihr gehalten hat. Der Brief mit der Bitte um einen Besuch trifft Angelina völlig unvorbereitet. Sie weiß nicht, was sie davon halten soll. Doch obwohl sie mit ihrer Mutter darüber in Streit gerät fährt Angelina zu ihrer Großmutter, um endlich mehr über den Streit von damals zu erfahren und um ihre Großmutter zur Rede zu stellen. Noch dazu war da dieses merkwürdige Treffen auf dem Jahrmarkt mit einem Wahrsager, der ihr prophezeit, dass sie sieben Mal küssen müsste, um die große Liebe zu finden. Nie hätte sie gedacht, dass diese Ferien noch so viel mehr für sie bereit halten würde …
Angelina mochte ich gleich von der ersten Seite an. Sie ist, ähnlich wie Kasie, ein stiller Typ und will es vor allem ihrer Mutter immer Recht machen. Sie ist eine gute Schülerin, macht es ihren Eltern stets recht und ist erfolgreich beim Eislaufen. Doch mit der Zeit erkennt sie, dass sie mehr für das einstehen muss, was sie wirklich will und nicht immer darauf achten sollte, was andere von ihr erwarten. Sie ist ein sehr hilfsbereiter, einfühlsamer  und ehrlicher Mensch, was ich sehr an ihr mochte. Im Verlauf der Geschichte kommt sie immer mehr aus sich heraus, öffnet sich und kämpft für das, was sie wirklich will. Dabei kommt sie einem Familiengeheimnis auf die Spur und erlebt eine Schnitzeljagd voller Gefühle. Ich habe sie gleich in mein Herz geschlossen und hätte zu gerne noch mehr über sie gelesen.
Archie trägt das Herz auf der Zunge, macht, was er will und ist der Flirtkönig der Schule. Er ist das komplette Gegenteil von Angelina und vielleicht ergänzen sich die beiden deswegen so wunderbar. Auch ihn haben wir bereits in „Winterflüstern“ kennen gelernt und ich fand es toll, dass er eine eigene Geschichte bekommen hat. Auch er ist ein Charakter, der sie viel tiefgründiger und facettenreicher ist, als es auf den ersten Blick scheint. Mit seinem Humor hat mich (und auch Angelina) ziemlich oft zum Lachen gebracht. Mit seiner unbeschwerten Art schafft er es in Handumdrehen, Angelina für sich zu gewinnen und auch ich bin ihm gleich verfallen. Zusammen ergänzen sich die beiden ganz großartig und holen das jeweils Beste aus dem anderen heraus. Er ist das perfekte Pendant zu Angelina.
Wir treffen wieder auf viele Charaktere, die uns auch in den ersten Teilen schon begegnet sind, wie z.B. Kasie oder Constantin, was mir sehr gut gefallen hat. Die übrigen Charaktere im Buch, wie z.B. Angelinas Großmutter, sind alle so wunderbar ausgearbeitet worden. Mit ganz viel Liebe zum Detail, Charme und Kreativität hat die Autorin die Charaktere in die Geschichte verwoben und bietet jedem Raum, für seine eigene Geschichte.

Die Idee mit dem Wahrsager auf dem Rummel hat mir sehr gut gefallen. Es war ein wirklich humorvoller Einstieg und vor allem Angelinas Reaktion darauf fand ich toll. Die Geschichte spielt zum größten Teil bei Angelinas Großmutter. Die beiden Frauen haben sich seit Jahren nicht gesehen und Angelina ist fest entschlossen herauszufinden, was damals passiert ist und warum ihre Großmutter so plötzlich und endgültig den Kontakt abgebrochen hat. Ihre Großmutter will ihr alles erzählen, aber nur unter einer Bedingung. Angelina soll einen vergrabenen Schatz von ihrem verstorbenen Großvater finden, der sich auf der Insel vor der Stadt befinden soll. Doch die Sache hat nur einen Haken:  um auf die Insel zu kommen muss Angelina an einer Schnitzeljagd teilnehmen und braucht dafür einen Partner. Ausgerechnet Archie, der Flirtkönig der Schule, stellt sich zur Verfügung und gewinnt dabei mehr und mehr Angelinas Herz. Wieder einmal machen wir uns auf eine Art Schnitzeljagd, bei der sich die Charaktere besser kennen lernen, über sich hinauswachsen und sich ihren Sorgen und Ängsten stellen. Doch auch diese Schnitzeljagd hat ihren ganz besonderen Charme und hebt sich wieder von den vorherigen ab. Die Autorin verpackt den Herzschmerz in eine wunderbare Frühlingsgeschichte, bei der wir in zwei Familien eintauchen, große Gefühle erleben, die einen nicht inne halten lassen und dabei Geheimnissen auf die Spur kommen. Das Geschenk einer großer Liebe, jede Menge Abenteuer und zudem eine prickelnde Liebesgeschichte, welche die Herzen erwärmt. Gespickt wird die Geschichte mit ganz viel Humor, Eiskunstlaufen, Freundschaft, verrücken Aufgaben und natürlich ganz viel Liebe.

Das Schönste an der Geschichte war für mich wieder die aufkeimende Beziehung zwischen Angelina und Archie. Angelina ist vor einiger Zeit ziemlich das Herz gebrochen worden und auch wenn der Wahrsager ihr nach sieben Küssen die große Liebe prophezeit, verschließt sie ihr Herz und will schon gar nicht den Frauenheld Archie an sich heran lassen. Doch ausgerechnet er ist es, der ihr zuhört, sie so nimmt, wie sie ist und sie mit seiner humorvollen Art immer wieder aufs Neue zum Lachen bringt. Er erobert ihr Herz und setzt alles daran, Angelina für sich zu gewinnen, was sich als ziemlich schwierig herausstellt. Die beiden sind einfach genial zusammen und ich musste sehr viel lachen. Eine sehr bewegende, frische und einfach gefühlvolle Liebesgeschichte, die sich zärtlich entwickelt und zu etwas ganz großem wird. Auch Angelina und Archie haben mir sehr gut gefallen.

Den Schreibstil der Autorin habe ich bereits in ihrer „Flüster-Reihe und vielen weiteren Büchern kennen- und lieben gelernt. Mir war gleich klar, dass ich jederzeit zu einem weiteren Buch von ihr greifen würde. Sehr wortgewandt, gefühlvoll und extrem spannend erzählt uns Tanja Voosen die Frühlingsgeschichte von Angelina und Archie, die ich nicht mehr aus der Hand legen konnte. Gerne hätte ich einfach immer weiter gelesen. Die Reihe ist meine absolute Leseempfehlung und ich bin schon ein bisschen traurig darüber, dass sie nun beendet ist.

REIHE
  Winterflüstern (Sommerflüstern) von [Voosen, Tanja] Frühlingsflüstern von [Voosen, Tanja]

„Frühlingsflüstern“ war für mich erneut eine wunderschöne und sehr gefühlvolle Liebesgeschichte, mit großen Worten und herzergreifenden Taten. Es ist die Geschichte zwei junger Menschen, die negativen Ereignissen zu kämpfen habe und zusammen den Schritt in die Zukunft wagen. Diese spannende und gefühlvolle Geschichte kann ich wirklich jedem empfehlen, der mal eine Frühlingsgeschichte erleben will, die unter die Haut geht, einen nicht mehr loslässt und einlädt, von der großen Liebe zu träumen. Die Reihe ist meine absolute Leseempfehlung und ich bin schon ein bisschen traurig darüber, dass sie nun beendet ist.

Lg
Levenya

Verlag
 
Hier kaufen!

Fakten:
Format: Kindle Edition
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 333Seiten

Verlag: Impress (2. März 2017)
Sprache:
Deutsch
Preis:
3,99€

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen