Zitat zum Sonntag - #95


Hallöchen ihr Lieben,
es ist mal wieder Sonntag und ich war am Grübeln, aus welchem der zahlreichen wunderbaren Bücher ich meine Lieblingszitate vorstellen möchte. Dieses mal habe ich mich für das Buch "Das Lied von Eis und Feuer - Der Sohn des Greifen"  von George R.R. Martin
 entschieden. 

Aber lest selbst!
Vielleicht gefallen euch ja mein Zitat :)



" ´Es ist so ein schöner Morgen, deshalb werde ich Euch noch einmal fragen: Warum wollt Ihr zu Daenerys Targaryen, deren Tod die halbe Welt sich wünscht?´
Jorah Mormonts Gesicht war vor Zorn dunkel geworden, aber er antwortete.
´Um ihr zu dienen. Um sie zu verteidigen. Um für sie zu sterben, wenn es sein muss.´ "

" ´Ein Leser durchlebt tausend Leben, ehe er stirbt´, sagte Jojen. ´Der Mann, der nie liest, lebt nur sein eigenes. Die Sänger des Waldes hatten keine Bücher. Keine Tinte, kein Pergament, keine geschriebene Sprache. Stattdessen hatten sie die Bäume, und ganz besonders die Werholzbäume. Wenn sie starben, gingen sie ein in das Holz, in die Blätter und in die Äste und Wurzeln, und die Bäumer erinnerten sich.

All ihre Lieder und Zauber, ihre Geschichte und ihre Gebete, alles, was sie über diese Welt wissen. Die Maester werden dir erzählen, die Werholzbäume seien den alten Göttern heilig. Die Sänger glauben, sie sind die alten Götter. Wenn die Sänger sterben, werden sie Teil dieser Gottheit.´ "


Einen schönen Sonntag noch und denkt immer daran,
der Winter naht.

Lg
Levenya

Neuzugänge #15


Hier kommt eine Übersicht meiner Schätze, 
die jetzt in der zweiten JANUARWOCHE bei mir einziehen durften. In der ersten Januarhälfte sind schon ziemlich viele tolle Bücher bei mir eingezogen und jetzt sind noch mehr dazugekommen! Ich bin bis jetzt sehr zufrieden mit meiner Ausbeute. Wenn das Jahr so losgeht, kann es ja nur gut werden! 

Jetzt wo die Tage wieder dunkler und ungemütlicher werden, kann man sich abends ohne schlechtes Gewissen mit einem guten Buch auf die Couch lümmeln! Einige Bücher sind noch unterwegs und werden die nächsten Tage wohl bei mir eintreffen :)



Der JANUAR ist gleich mit ganz viel Fantasy und Thrillern gestartet. Für mich eine ganz andere Mischung, die mir bis jetzt aber sehr gut gefallen hat. Und auch ein paar Hörbücher sind bei mir eingezogen :)
"Witch Hunter" habe ich bereits gelesen und rezensiert. Ein wirklich tolles Buch, das mir sehr gut gefallen hat. Auch die "Lockwood & Co." - Reihe habe ich für mich entdecken können und auch die "Helden des Olymp" - Reihe begeistert mich mit seinem 2. Band! 
"Wie Schnee so weiß" ist auch endlich bei mir angekommen und ich freue mich schon sehr auf das Finale! Genauso geht es mir bei "Frostkiller" *.*  

"Dark Elements" wartet auch nur darauf von mir gelesen zu werden und auch auf "Zorn und Morgenröte" bin ich sehr gespannt. Neugierig bin ich auch auf "Northanger Abbey". Oh man, womit soll ich nur anfangen? 

Was ist bei euch so einzegzogen?
Und mit welchem Buch soll ich weitermachen?

Vielen vielen Dank an alle Verlage, Autoren und BloggerkollegInnen :D Ich werde mich jetzt in meinem Bücherhaufen vergraben und lesen lesen lesen!

Lg
Levenya

Im.Press - Neuerscheinungen ~ Februar 2016 ~

Bild

Meine Lieben, 
der Monat ist schon zur Hälfte um und ich für meinen Teil bin mit den großartigen Neuerscheinungen aus dem Hause Im.Press soweit durch und freue mich schon auf die nächsten wunderbaren Titel im neuen Jahr und wir starten im
FEBRUAR!



Nachtblüte - Erbin der Jahresezeiten - Jennifer Wolf (3/4)


**Endlich die Fortsetzung der Bestseller »Morgentau« und »Abendsonne«!**

Ilea Sola Sommerkind ist eine Jahreszeitentochter. Sie kann Licht brechen und eine warme Brise herbeirufen. Wenn sie ihre Sommerkräfte einsetzt, verwandelt sich ihr sonst brünettes Haar in ein strahlendes Blond. Sie ist nicht das einzige Jahreszeitenkind, seit die Göttin Gaia ihren Söhnen erlaubt hat, sich unter die Menschen zu mischen, und dennoch ist sie etwas Besonderes, denn nur sie stammt von Sommer ab. Und so ist ihr Heim auch dasjenige, das sich der Sommergott diesmal für seinen Aufenthalt ausgesucht hat. Doch als er dabei schwer verunglückt, muss sie einen weiteren Gott beherbergen: Aviv, den Frühling. Den einzigen Jahreszeitengott, der seit fünfhundert Jahren den Frauen entsagt und die Erde gemieden hat…


Ganz ehrlich. Die Reihe ist bis jetzt an mir vorbeigegangen o.0 Warum auch immer? Denn ich glaube, sie wäre ganz nach meinem Geschmack. Es hört sich wirklich vielversprechend an und Cover sowie Titel sind einfach toll. Oh man, mein armer SuB wächst schon wieder. Ich sehe es kommen ...

 


BookElements - Das Geheimnis unter der Tinte - Stefanie Hasse (3/3)


**Vertraue niemals einem Autor, denn er könnte dein Leben neu schreiben…**

Seit Lin zur Romanfigur in ihrem einstigen Lieblingsbuch »Otherside« geworden ist, steht ihr Leben Kopf. Jede Geste und jeder Satz könnten ihr Schicksal unwiederbringlich verändern, denn hier wird alles zum geschriebenen Wort. Ihr bleibt nur eins übrig: das Tor zur Realität aufspüren, bevor das Buch, in dem sie sich befindet, zerstört wird. Dass ihr ausgerechnet Zacharias, der charismatische Held aus »Otherside«, dabei behilflich sein soll, gefällt ihrer großen Liebe Ric gar nicht. Aber für Eifersucht bleibt nicht viel Zeit, wenn Buchhelden real werden und die Grenzen zwischen Fantasie und Wirklichkeit für immer zu verwischen drohen…


Yeah! Ich freue mich schon sehr auf den Abschluss der Trilogie und bin gespannt darauf, was uns erwarten wird. Kennt ihr die Reihe? *.*

 

Nachtschwarz - Elfenblüte - Julia K. Knoll (Spin-Off)

21. Jahrhundert.
Niemals hätte sich die verwöhnte Bürgermeistertochter Anna-Maria vorstellen können, wie schwer ihr der Umzug aus dem bayerischen Heimatstädtchen in die Großstadt London fallen würde. Weder das luxuriöse Erbe ihres Vaters noch die glücklose Affäre mit dem Frauenschwarm Morgan sind ihr eine große Hilfe. Erst als sie auf der Suche nach Inspiration für ihr Modeportfolio über ein Gemälde der Kunstakademie stolpert und sich auf vollkommen unerklärliche Weise in den darauf abgebildeten Adligen verliebt, nimmt ihr Leben eine Wendung…

19. Jahrhundert.

Shawn ist das, was man in seinen Gesellschaftskreisen eine exzellente Partie nennt. Er wurde nicht nur mit einem makellosen Aussehen gesegnet, sondern verfügt auch über die beste Abstammung weit und breit. Doch an Reichtum und Bälle ist nicht zu denken, als ihn ein mysteriöser Fluch für Jahrhunderte auf die Leinwand eines kostbaren Gemäldes bannt. Von nun an ist er absolut unwiderstehlich. Für absolut jeden. Doch nur wenn er seine wahre Liebe finden kann, eine Liebe, die über jeden Zauber erhaben ist, kann er seine Seele zurückerlangen…

Ich habe die "Elfenblüte"-Reihe wirklich gerne gelesen und finde die Idee eines Spin-Off super. Aber leider bin ich in den Büchern mit Anna-Maria so gar nicht warm geworden und bin jetzt etwas unschlüssig, ob ich diesen Band ebenfalls lesen soll ... Hmm ... vielleicht warte ich erst einmal eure Rezensionen ab und entscheide dann :)

 


Das Goldmädchen - Die Legende der Jiri - Martina Fussel (3/3)


Mit ihren goldenen Haaren, elfengleichen Gesichtszügen und einer Anmut, die ihresgleichen sucht, ist Lani eines der schönsten Mädchen ihres Volks – jedoch die Sklavin eines anderen. Nur die wahre Liebe zu einem ihr ergebenen Mann kann sie auf Lebzeiten von der Gefangenschaft lösen. Doch einen solchen Mann zu finden, ist nicht leicht und Lani hat kein Glück in der Liebe. Nachdem ihr bereits einmal das Herz gebrochen wurde, gehört ihre Leidenschaft ausschließlich dem Kampf. Es gibt nur einen Mann, dem sie bedingungslos vertraut: der imposante Krieger Barein. Aber gilt das auch für die Liebe? Dies ist der dritte und letzte Band der Reihe »Die Legenden der Jiri«.

Ich habe den ersten Band der Reihe gelesen und bin auch hier wieder sehr von dem schönen Titel und dem tollen Cover begeistert. Irgendwie hat mich der erste Teil der Reihe nicht völlig überzeugen können, weswegen ich nicht weitergelesen habe. Mal schaun. Vielleicht werde ich das noch mal nachholen. Denn ich möchte schon wissen, wie es weitergeht :)

 

Royal - Ebox - Valentina Fast 



**Vier junge Männer und die schönsten Mädchen des Landes: Wer schafft es zur Märchenhochzeit?**

Im Königreich Viterra, einem durch eine Glaskuppel vom Rest der Welt abgeschirmten Land, findet alle paar Jahrzehnte eine prunkvolle Fernsehshow zur Prinzessinnenwahl statt. Zusammen mit den schönsten Mädchen der Nation soll die siebzehnjährige Tatyana um die Gunst vier junger Männer werben, von denen nur einer der wahre Prinz ist. Sie alle haben royale Eigenschaften und eine geheimnisvolle Vergangenheit, aber wer ist wirklich königlich? Und wie weit wird Tatyana in der Auswahl kommen?

Jetzt gibt es die Royal-Reihe auch als komplette EBOX. Für alle, die darauf gewartet haben, können nun zuschlagen ;)



So eine tolle Auswahl!
Da weiß man ja gar nicht, womit man zuerst anfangen soll. Es ist zum Glück noch ein bisschen hin, dann kann ich mir noch mal Gedanken dazu machen.

Was lest ihr zuerst?


Lg
Levenya

Rezension "Die Blutschule"

Die Blutschule

Der Berliner Autor Max Rhode hat als Gerichtsreporter gearbeitet, bevor er mit "Die Blutschule" seinen ersten Roman schrieb. Er lebt sehr zurückgezogen im Südwesten der Hauptstadt. Da er der digital vernetzten Welt kritisch gegenübersteht, findet man ihn weder auf Facebook noch Twitter. Quelle

Erster Satz:
„Na schön, dann beginne ich mal damit, den ganzen Irrsinn aufzuschreiben, so wie Dr. Frobes es mir empfohlen hat, obwohl ich bezweifle, dass es irgendeinen therapeutischen Nutzen haben wird, noch einmal dorthin zurückzukehren, wo die Angst wohnt, wenn auch nur gedanklich; zurück in das Baumhaus etwa oder in das Klassenzimmer , ach herrje, das Klassenzimmer, verdammt.“

Wer ist Max Rhode?


Klappentext:
Eine unbewohnte Insel im Storkower See.

Eine Holzhütte, eingerichtet wie ein Klassenzimmer.

Eine Schule mit den Fächern: Fallen stellen. Opfer jagen. Menschen töten.

Die Teenager Simon und Mark können sich keinen größeren Horror vorstellen, als aus der Metropole Berlin in die Einöde Brandenburgs zu ziehen. Das Einzige, worauf sie sich freuen, sind sechs Wochen Sommerferien, doch auch hier macht ihnen ihr Vater einen Strich durch die Rechnung. Er nimmt sie mit auf einen Ausflug zu einer ganz besonderen Schule. Gelegen mitten im Wald auf einer einsamen Insel. Mit einem grausamen Lehrplan, nach dem sonst nur in der Hölle unterrichtet wird ...

Cover:
Das Cover hat mich auf Anhieb angesprochen und sofort neugierig gemacht. Zu sehen ist ein verlassener Stuhl samt Schreibtisch, welches für mich für das Klassenzimmer steht. Es passt, wie ich finde, sehr gut zum Inhalt des Buches und spricht total für sich. Ich mag es sehr und finde es passend und ansprechend gewählt.


Hörbuchtrailer:
<

Meinung:
Nachdem ich mit großer Begeisterung Das Joshua-Profil gelesen habe, musste ich jetzt unbedingt erfahren, was es mit „Der Blutschule“ auf sich hat!

Erzählt wird uns die Geschichte aus der Sicht von Simon, der zusammen mit seinen Eltern und seinem Bruder Mark aus Berlin in die Einöde Brandenburgs zieht. Die Firma seines Vaters ist pleite und so muss die Familie in die kleine Einöde ziehen. Dort gibt es eine Hütte, die noch Simons Großvater gehörte und nun auf Vordermann gebracht werden soll. Eigentlich könnte die Familie einen Neuanfang wagen. Doch dann rettet Simons Vater eines Tages ein junges Mädchen aus dem ortsansässigen See und plötzlich wendet sich das Blatt. Simons Vater scheint nicht mehr er selbst zu sein und das Grauen zieht ein in ihr kleines Heim …
Mit Simon bin ich nicht wirklich warm geworden. Er ist noch recht jung, hat eine blühende Fantasie und will sich behaupten. Zusammen mit seinem Bruder erkundet er die Gegend, lernt neue Leute kennen und gerät dabei immer tiefer in einen Strudel aus Lügen, Gewalt und Schmerz. Ich weiß nicht woran es lag, dass ich nicht mit ihm warm geworden bin. Hautnah erleben wir seine sehr merkwürdige und schreckliche Geschichte. Für mich bliebt er im Verlauf der Geschichte und aller weiteren Entwicklungen zu farblos.

Zu dem Buch habe ich vor allem gegriffen, da im „Joshua-Profil“, das ja aus Sicht von Max Rhode erzählt wird, so viel über die „Blutschule“  gesprochen wurde. Deswegen musste ich jetzt unbedingt wissen, was es damit auf sich hat. Aber ehrlich gesagt, hat mich die Geschichte nicht so wirklich mitreißen können. Mir hat die Kombination aus Fantastik und Thriller einfach nicht so zugesagt. Eine spannend und vielversprechende Idee, die nur leider nichts für mich war.
Auch die Spannung wollte bei mir nicht richtig anschlagen. Es ist schon von der ersten Seite an eine sehr knisternde Atmosphäre zu spüren, aber die erhoffte Spannung und Gänsehaut blieben bei mir aus. Obwohl manche Stellen des Buches einen den Atem haben anhalten lassen, gingen diese Stellen einfach zu schnell vorüber. Alles wirkte auf mich nicht zu 100% ausgreift, wenn ihr wisst, was ich meine.

„Es stimmt. Ihr habt nie gelernt zu töten. Niemand hat es euch beigebracht. Aber keine Sorge, dieses Versäumnis werde ich jetzt nachholen.“

Ich habe mir, glaube ich, etwas ganz anderes unter dem Buch vorgestellt und war deswegen ein kleines bisschen enttäuscht.

„Die Blutschule“ hat eine interessante Thematik und eine vielversprechende Kombination aus Fantastik und Thriller, die mich persönlich leider nicht wirklich überzeugen konnte. Trotzdem kann ich nur jedem empfehlen, dass Buch selbst einmal zur Hand zu nehmen und sich eine eigene Meinung zu bilden. Es ist ein außergewöhnliches Buch, das nur den richtigen Geschmack treffen muss. Ich persönlich bleibe lieber beim klassischen FITZEK!

Lg
Levenya

 
Verlag
 Bastei Lübbe
Hier kaufen!

Fakten:
Broschiert: 272 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch) (8. Oktober 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3404172671
ISBN-13: 978-3404172672
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren
Preis: 12,99€

Rezension "Lockwood & Co. - Die seufzende Wendeltreppe"

Lockwood & Co.
-      Die seufzende Wendeltreppe

Jonathan Stroud
© Rolf Marriott
1/?
Jonathan Stroud wurde in Bedford geboren. Er arbeitete zunächst als Lektor. Nachdem er seine ersten eigenen Kinderbücher veröffentlicht hatte, beschloss er, sich ganz dem Schreiben zu widmen. Er wohnt mit seiner Frau Gina und den gemeinsamen Kindern Isabelle, Arthur und Louis in der Nähe von London.

Berühmt wurde er durch seine weltweite Bestseller-Tetralogie um den scharfzüngigen Dschinn Bartimäus, dessen Abenteuer in »Das Amulett von Samarkand«, »Das Auge des Golem«, »Die Pforte des Magiers« und »Der Ring des Salomo« erzählt werden. Quelle

„Lockwood & Co. - Die seufzende Wendeltreppe“ ist der erste Teil der „Lockwood & Co Reihe“, die ab Herbst 2016 vier Bände umfasst.

Website des Autors!
Website der Reihe!

Gelesen wird das Buch von:
Judith Hoersch ist Schauspielerin, Sängerin und Synchronspercherin. Nach Engagements an verschiedenen Bühnen, war sie in den letzten Jahren vor allem im TV zu sehen, u.a. im Tatort und SOKO. Mit ihrer jugendlichen, fein-rauchigen Stimme sorgt sie im Hörbuch für einen unverwechselbaren Ton. Quelle

Erster Satz
„Zu den ersten Fällen, an denen ich bei Lockwood & Co. mitgearbeitet habe, möchte ich hier nicht viel sagen.“

Klappentext:
Geister, Ghoule, Grabgeflüster: Die Agenten von LOCKWOOD & CO. sind allem gewachsen

LONDON, ENGLAND: In den Straßen geht des Nachts das Grauen um. Unerklärliche Todesfälle ereignen sich, Menschen verschwinden und um die Ecken wabern Schatten, die sich nur zu oft in tödliche von Geisterwesen ausgesandte Plasmanebel verwandeln. Denn seit Jahrzehnten wird Großbritannien von einer wahren Epidemie an Geistererscheinungen heimgesucht. Überall im Land haben sich Agenturen gebildet, die in den heimgesuchten Häusern Austreibungen vornehmen. Hochgefährliche Unternehmungen bei denen sie, obwohl mit Bannkreisketten, Degen und Leuchtbomben ausgerüstet, nicht selten ihr Leben riskieren.

So auch die drei Agenten von LOCKWOOD & CO. Dem jungen Team um den charismatischen Anthony Lockwood ist allerdings bei einem Einsatz ein fatales Missgeschick passiert. Um die Klage abwenden und den Schadenersatz dafür aufbringen zu können, müssen die drei Agenten von LOCKWOOD & CO. einen hochgefährlichen und zutiefst dubiosen Auftrag annehmen. Dieser führt sie in eines der verrufensten Herrenhäuser des Landes und stellt sie auf eine Probe, bei der es um nichts weniger als Leben oder Tod geht …

Cover:
Das Cover finde ich sehr ansprechend, sodass ich das Buch gleich zur Hand nehmen wollte. Zu sehen ist ein geheimnisvolles Schloss, auf dem der Titel der Agentur, Lockwood & Co., steht und von zwei Degen gekreuzt wird. Der Hintergrund ist in einem dunklen Blau gehalten und von geisterhaften Nebelschwaden durchzogen. Es macht  sofort neugierig und ich wollte einfach wissen, was sich hinter diesem Cover verbirgt. Im Nachhinein passt das Cover auch noch viel besser zum Inhalt! Toll finde ich auch, dass die Cover der Reihe wunderbar zusammen passen :)


Buchtrailer

Meinung:
An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an cbj Audio für das Rezensionsexemplar.

Die Geschichte wird uns aus Sicht der jungen Lucy erzählt, die über Umwege zu der Agentur Lockwood & Co. gestoßen ist. Schon früh hat sie festgestellt, dass sie übersensibel begabt ist und zudem ein sehr feines Gehör hat. Beides macht sie zu einer super Agentin, die des Nachts auf Jagd nach Geistern geht. Nach einem schrecklichen Zwischenfall bei ihrer alten Agentur kehrt sie ihrer Heimatstadt den Rücken und macht sich auf nach London. Dort bekommt sie eine Stelle bei der jungen Agentur Lockwood  & Co. und ihr Leben macht eine rasante Wendung …
Lucy ist ein sehr aufgewecktes junges Mädchen, das klug und entschlossen für ihr Team kämpft. Ihre Begabung setzt sie ohne zu zögern ein und entwickelt diese dabei mehr und mehr.  Ich mochte sie sofort und habe die Geschichte sehr gerne aus ihrer Sicht verfolgt. Sie passt perfekt zu den beiden anderen Agenten der Agentur und ist für mich das Herz der drei. Mehr und mehr öffnet sie sich ihren neuen Kollegen, wächst über sich hinaus und lernt dabei, ihren Instinkten zu vertrauen. Ich bin sehr gespannt, was wir von ihr noch sehen werden.
Ihr zur Seite steht der sehr charismatische A.J. Lockwood, der zugleich auch der Chef der Agentur Lockwood & Co. ist. Auch ihn fand ich von Anfang an sehr sympathisch. Er ist sehr wortgewand, abenteuerlustig und schlagfertig. Seine Verantwortung seinen Kollegen gegenüber nimmt er sehr ernst und ist stets begierig darauf, die skurielsten Fälle für seine Agentur zu bekommen. Er ist als Sehender besonders begabt und so ergänzt sich das Team prima. Auch bei ihm bin ich sehr gespannt, was wir noch zu sehen bekommen.
Als letzten im Bunde haben wir den etwas bequemer veranlagten George, der ein Ass in der Recherche ist und ebenfalls als Sehender besonders begabt ist. Über George musste ich ziemlich oft lachen. Mit seiner trockenen und ehrlichen Art bringt er Lucy das ein ums andere Mal ziemlich auf die Palme. Die beiden sind ständig am streiten, aber wenn es darauf ankommt, halten sie zusammen. Für mich ist er das Fundament der Agentur und auch bei ihm hoffe ich, noch viel Neues sehen zu dürfen.
Zusammen bilden die drei ein unschlagbares Team, das unterschiedlicher nicht sein könnte, aber genau darin seine Stärke findet. Sehr sympathisch, charismatisch und voller Tatendrang. Auch die restlichen Charaktere waren toll ausgearbeitet und passten ganz wunderbar in die Gesamtgeschichte. Sei es nun der mürrische Inspektor Barnes oder aber der Geist von Annie. Der Autor hat jeden Charakter sehr individuell gestaltet und mit ganz viel Liebe zum Detail ausgearbeitet. Jeder bringt so viel mit und ist mehr, als es auf den ersten Blick zu sein scheint. Es bleibt also spannend, wen wir noch alles treffen werden und wie sich die Charaktere weiter entwickeln werden.

„In den Straßen geht des Nachts das Grauen um. Unerklärliche Todesfälle ereignen sich, Menschen verschwinden und um die Ecken wabern Schatten, die sich nur zu oft in tödliche von Geisterwesen ausgesandte Plasmanebel verwandeln. Denn seit Jahrzehnten wird Großbritannien von einer wahren Epidemie an Geistererscheinungen heimgesucht. Überall im Land haben sich Agenturen gebildet, die in den heimgesuchten Häusern Austreibungen vornehmen. Hochgefährliche Unternehmungen bei denen sie, obwohl mit Bannkreisketten, Degen und Leuchtbomben ausgerüstet, nicht selten ihr Leben riskieren.“
Eine tolle und wirklich vielversprechende Idee. Ich habe schon lange keine gute Geistergeschichte mehr gelesen und war sehr neugierig, wie der Autor das Thema umsetzt. Mir hat es sehr gut gefallen. Extrem spannend von der ersten Seite an werden wir in ein London verfrachtet, in dem Geister als Epidemie auftreten und eine Gefahr für die Gesellschaft darstellen. Wir lernen die unterschiedlichen Geister und andere Phänomene kennen, die fantastisch und gruselig zugleich sind. Zudem müssen Kriminalfälle gelöst werden und schwierige Kämpfe ausgefochten werden. Was will man mehr?
Das Buch nimmt eine ganz andere Wendung, als es zu Beginn den Anschein hat und ich habe bis zum Ende mitgerätselt wer und was des Rätsels Lösung ist. Ich bin gespannt, was wir noch alles in den nächsten Bänden kennen lernen werden!

Judith Hoersch liest das Hörbuch ganz wunderbar. Ich habe von ihr noch keine Hörbuchfassung gehört und musste mich im ersten Moment dran gewöhnen. Aber sie hat eine sehr angenehme Erzählstimme und gibt jedem Charakter eine ganz persönliche Note. Man kann jeden prima unterscheiden und zudem schafft sie es, toll die Emotionen und die Spannungen einzufangen und auf den Hörenden zu übertragen. Eine sehr gelungene Hörbuchfassung, der ich mit ganz viel Neugier und Spannung gefolgt bin.

Jonathan Stroud hat einen sehr schönen Schreibstil, den ich zuvor noch nicht kannte. Ganz klar und deutlich, ohne große Umschweife. Von der ersten Seite an ist eine knisternde Atmosphäre in der Luft und die Geschichte schreitet rasant voran. Mit sehr charmanten  Charakteren, einem tollen Setting und ganz viel Spannung und Grusel werden wir in ein London katapultiert, in dem eine Geisterepidemie für Angst und Schrecken sorgt. Zudem sorgen unsere drei Topagenten ein ums andere Mal für ganz viel Humor und Sympathie. Eine sehr gelungene Reihe, die ich gerne weiterverfolgen möchte!

Reihe
   
Eshort
23606648
1,5

„Lockwood & Co. - Die seufzende Wendeltreppe“ ist ein sehr spannender Auftakt einer neuer Reihe. Das Buch besticht mit einer tollen Idee, die sehr facettenreich, actiongeladen und fantasievoll umgesetzt wurde. Sehr charmante Charaktere, knifflige Kriminalfälle und zudem jede Menge Geister, Blut und Grusel. Für Fans von Geistern, London und Mysterie ist diese Buchreihe ein absoluter MUSS! Ich muss mir jetzt ganz bald den 2. Teil „Lockwood & Co. - Der wispernde Schädel“ besorgen. Denn ich muss unbedingt wissen wie es weitergeht!

Lg
Levenya

Verlag
cbj audio 
Vielen DANK für das Rezensionsexemplar!
Hier Kaufen!

Fakten:
Hörbuch: 10h 30
Verlag: cbj Audio
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-8371-2234-3
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 12 Jahre
Originaltitel: Lockwood & Co #1
Preis: 19,99€

Zitat zum Sonntag - #94


Hallöchen ihr Lieben,
es ist mal wieder Sonntag und ich war am Grübeln, aus welchem der zahlreichen wunderbaren Bücher ich meine Lieblingszitate vorstellen möchte. Dieses mal habe ich mich für das Buch "Frostnacht - Mythos Academy 5"  von Jennifer Estep
 entschieden. 

Aber lest selbst!
Vielleicht gefallen euch ja mein Zitat :)


"Irgendwie hatten sich die drei kleinen Kelche zu einer großen, wunderschönen Blüte verbunden. Die Blütenblätter schimmerten jetzt silbern und glänzten ein wenig metallisch. Fast konnte man meinen, sie würden klingen wie Glocken, wenn man sie mit dem Fingernagel anschlug. Weiß, Purpur und Grau zogen sich jetzt auch außen über die Blütenblätter, die Farben so dicht beieinander, dass sie einen breiten Streifen bildeten. Es war fast das Schönste, was ich je gesehen hatte."

" ´Versprichst du es?´, flüsterte ich. ´Versprichst du mir, dass du bleibst, egal was passiert? Denn ich weiß nicht ... ich bin mir nicht sicher, was ich tun werde, wenn du wieder so verschwindest.´
´Ich verspreche es.´
Logan zeichnete ein X über sein Herz - dieselbe Art von seitlich versetzem X, das auch von den Narben auf meiner Brust und meinen Händen gebildet wurde. Dann grinste er, und es war wieder sei Grinsen - Logans attraktives, schiefes Grinsen, das ich so sehr liebte. In seinen blauen Augen standen keine Schuldgefühle. Keine Schmerzen. Keine Angst. Nur Entschlossenheit - und seine Liebe zu mir."


Einen frostigen Sonntag wünsche ich euch :)
Lg
Levenya

"Die 5. Welle" ~ Buchverfilmung ~

 

Ihr Lieben :)

Vor kurzem erst durfte ich "Die 5. Welle" und "Das unendliche Meer" mit großer Begeisterung lesen und freue mich schon wahnsinnig darauf, endlich den Kinofilm dazu zu sehen! Auf den ersten Blick finde ich die Besetzung sehr gelungen und hoffe, dass es auch so bleibt.

  16131489

Hier kurz zum Inhalt:
Die erste Welle brachte Dunkelheit. Die zweite Zerstörung. Die dritte ein tödliches Virus. Nach der vierten Welle gibt es nur noch eine Regel fürs Überleben: Traue niemandem! Das hat auch Cassie lernen müssen, denn seit der Ankunft der Anderen hat sie fast alles verloren: Ihre Freunde und ihre Familie sind tot, ihren kleinen Bruder haben sie mitgenommen. Das Wenige, was sie noch besitzt, passt in einen Rucksack. Und dann begegnet sie Evan Walker. Er rettet sie, nachdem sie auf der Flucht vor den Anderen angeschossen wurde. Eigentlich weiß sie, dass sie ihm nicht vertrauen sollte. Doch sie geht das Risiko ein und wird schon bald mit der Grausamkeit der fünften Welle konfrontiert ...

Kinotrailer:

Da ich mich wirklich sehr auf den Film freue, habe ich direkt mal ein paar der wirklich tollen Poster für euch zusammengetragen. Schaut her!


Quelle
Ich freue mich sehr darauf und werde hoffentlich nicht enttäuscht. Dieses Jahr erscheint auch der Abschluss der Trilogie, "The Last Star" in den USA. Ich bin gespannt, wie lange wir darauf warten müssen. Hoffentlich nicht zu lange :)

Werdet ihr den Film schauen?
Kennt ihr die Bücher?

Lg
Levenya

Rezension "1001 Kuss. Djinnfeuer"

1001 Kuss
-      Djinnfeuer

urheber2917.jpg
© Jürgen Sperrer
1/?
Rebecca Wild wurde am 21. Juni 1991 in Salzburg geboren, verbrachte jedoch einen Teil ihrer Kindheit in München. Schon früh zeigte sich ihre kreative Seite. So hat sie sich dem Zeichnen und dem Schreiben zugewandt und den Kern der Mathematik nie ganz verstanden. Heute lebt sie wieder in Salzburg und studiert neben ihren eigenen Tagträumen MultiMediaArt. Quelle

Website der Autorin!

Erster Satz:
„Rani dachte, sie hätte einen von ihnen gesehen,
kurz bevor der Sturm losging.“

Klappentext:
**Ein orientalisches Märchen der ganz anderen Art**

Rani wurden schon früh Geschichten über die Djinn, deren Grausamkeit und List ins Ohr geflüstert. Kein Wunder also, dass ihr Herz zu rasen beginnt, sobald sie irgendwo ein goldfarbenes Glühen wahrnimmt. Für eine Piratentochter ist sie extrem abergläubisch. Doch dann fällt ihr bei einem Beutezug ein verwunschenes Fläschchen in die Hände. Rani kann ihr Glück kaum fassen, schließlich muss der Djinn, der darin gefangen ist, ihr nun drei Wünsche erfüllen. Das klingt zu gut, um wahr zu sein – und das ist es auch. Denn der Geist ist nur an einem interessiert: seine Freiheit wiederzuerlangen. Und als Anführer der Djinn ist er es gewohnt, seinen Willen durchzusetzen...

Cover:
Das Cover hat mir erneut auf Anhieb gefallen und mich sehr neugierig gemacht. Es passt ganz wunderbar zu dem schönen Titel „Djinnfeuer“ und im Nachhinein finde ich das Cover sogar noch schöner. Für mich verkörpert es die aufgeweckte Rani und passt wunderbar zu dem orientalischen Flair. Sowohl das Thema Orient wie auch 1001-Nacht sind perfekt abgebildet. Impress schafft es immer wieder mich mit den Covern zu überzeugen. Ich liebe das Cover und finde es einfach toll!


Meinung:
An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an Impress für das Rezensionsexemplar.

Von der Autorin habe ich bereits mit großer Begeisterung Winteraugen und zuletzt Sommerkälte gelesen und habe mich sehr auf „Djinnfeuer“ gefreut. Da musste ich sofort zuschlagen und ich wurde auch dieses Mal nicht enttäuscht.

Die Geschichte erfahren wir zum größten Teil aus Sicht des jungen Piratenmädchens Rani, das zusammen mit ihren Eltern auf hoher See Zuhause ist. Sie führt ein unbeschwertes und glückliches Leben, bis das Piratenschiff eines Tages ein verlassenes Schiff des Herrschers entert und Rani dort eine geheimnisvolle Phiole findet. Von jetzt auf gleich zieht ein großer Sturm auf, der Rani über Bord spült und in dem sich Djinn tummeln. Doch die sind eigentlich nur ein Märchen. Das dachte sie jedenfalls …
Rani ist ein sehr fröhlicher und herzlicher Mensch, den ich auf Anhieb mochte. Sie hat eine sehr unbeschwerte Art an sich, die ansteckend ist. Wie ihre Mutter respektiert sie die Legenden und Märchen rund um die Djinn. Als sie dann Jaal kennenlernt, ist sie voreingenommen und hält an naiven Wünschen fest. Aber je mehr sie Jaal und die Djinn kennenlernt, umso mehr öffnet sich ihr Herz für ihn. Sie entwickelt sich von einer Tagträumerin mit leicht naiven Wünschen zu einer großartigen Protagonistin, die selbstlos und mutig für ihre Familie und ihre Liebsten einsteht. Ich finde, sie hat sich sehr zu ihrem Vorteil entwickelt und ich bin gespannt darauf, ob wir sie noch von einmal wieder treffen werden. Ich habe sie in mein Herz geschlossen.
An ihrer Seite steht der geheimnisvolle Jaal, der mit seinen goldenen Augen und seiner mysteriösen Art, Rani sofort in seinen Bann zieht. Er ist an die Phiole gebunden worden, die Rani gefunden hat und ist nun, solange sie die Besitzerin der Phiole ist, dazu gezwungen ihr drei Wünsche zu erfüllen. Dabei treibt er so seine Spielchen mit ihr und verfolgt ganz eigene Ziele. Im Verlauf der Geschichte erfahren wir mehr über ihn und seine Macht. Auch ihn mochte ich sofort. Er war das perfekte Gegenstück zu der naiven Rani. Auch er ist zunächst voreingenommen und will keinen Millimeter von seiner Meinung zurückweichen. Doch je mehr er Rani kennenlernt, umso mehr entwickelt auch er Gefühle und ist tatsächlich dabei, sein Herz für einen Menschen zu öffnen.
Eine weitere Person, aus dessen Sicht wir die Geschichte erfahren, ist der Prinz Amare. Er ist der Zweitgeborene Sohn und ist zudem unsterblich in seine Leibgarde Nidal verliebt, der als Shaitan ein ausgebildeter Meuchelmörder ist und keinerlei Gefühle zeigt. Amare verkörpert perfekt das Abbild eines verwöhnten Prinzen. Erst im Verlauf der Geschichte erkennt man, dass er eigentlich ein sehr mitfühlendes Herz hat, das er unter einer harten Schale versteckt. Für die Außenwelt setzt er eine Maske auf. Erst mit dem plötzlichen Auftauchen von Rani beginnt Amare,  sich  seinem Vater zu widersetzen und für das einzustehen, was er sich für die Zukunft wünscht. Ich fand auch ihn einfach toll.
Auch die übrigen Charaktere sind alle ganz wunderbar und für ein Märchen sehr passend ausgearbeitet worden. Jeder hat eine wichtige und tragende Rolle in der Geschichte und nur als Ganzes gesehen ergibt alles einen Sinn. Wir treffen auf die Magierin Anadil, Kazim, der Pirat oder Nidal, der geheimnisvolle Shaitan. Die Charaktere sind sehr individuell, kreativ und mit viel Detailliebe ausgearbeitet worden. Mir haben sie alle sehr gut gefallen.

Die Autorin entführt uns in eine magische Märchenwelt. Diesmal werden wir in die orientalische Welt der Märchen aus 1001-Nacht gebracht. Ich bin begeistert von der Idee, diesmal in den Orient zu reisen. Am besten haben mir die Djinn gefallen. Sie werden wirklich spannend, vielschichtig und einfach mächtig beschrieben. Auch  gibt es in diesem Land Magie und jede Menge magischer Wesen, die nicht alle kuschelig sind, sondern auch sehr grausam sein können. Zudem fliegen wir auf einem Teppich und lassen uns Wünsche erfüllen.
Als großer Märchenfan habe ich mich schon sehr auf diese Geschichte gefreut und war beim Lesen sehr glücklich auf viele Märchenelemente zu stoßen. Prinzen und Prinzessinnen, Flüche, Magie, Djinn, ein fliegender Teppich und ein Mädchen, das am Ende um ihre große Liebe kämpft. Ein tolles und erfrischendes Märchen der anderen Art.

Und ja, natürlich darf auch eine Liebesgeschichte nicht fehlen. Eigentlich schwärmt Rani für den attraktiven Piraten Kazim, der zur Mannschaft ihres Vaters gehört. In der Stadt trifft sie auf den wunderschönen Prinzen Amare und ist sofort hin und weg von ihm. Aber auf seltsame Art ist es der Djinn Jaal, der ihr Herz erwärmt und der sie völlig aus dem Takt bringt. Eine Liebe, die nicht sein darf und dadurch umso schöner ist. Ich bin ein Fan der beiden.
Aber wir haben auch die Liebesgeschichte des Prinzen Amare, der unsterblich in den Shaitan Nidal verliebt ist. Doch dieser zeigt ihm die kalte Schulter. Es war wirklich sehr herzergreifend, dramatisch und romantisch, die Liebesgeschichte der beiden zu verfolgen. Bis zum Ende hin habe ich gebangt und war dann mit dem Ende überglücklich.

Der Schreibstil der Autorin ist erneut ganz wunderbar leicht und angenehm. Mit ihrer kreativen Geschichte und ihren sehr charmanten Charakteren hat es die Autorin geschafft, dass ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen habe und es nicht mehr aus der Hand legen konnte! Da ist der Autorin ein ausgezeichnetes Märchen gelungen, von dem ich gerne noch mehr gehabt hätte. Ich habe mich in den Orient und die Welt von 1001-Nacht versetzt gefühlt.

„1001 Kuss. Djinnfeuer“ ist eine wahrlich märchenhaft orientalische Geschichte, die mich von Anfang bis Ende begeistert hat.  Die Geschichte besticht mit seiner kreativen Welt, mit charmanten Charakteren und ganz viel Magie. Es geht mit einem fliegenden Teppich über Dünen, lassen Wünsche in Erfüllung gehen und lernen die Welt der Djinn kennen. Ich persönlich hoffe ja, dass wir noch ganz viel von der Autorin und vor allem von „1001 Kuss“  lesen werden. Denn ich habe vor allem Rani & Jaal sehr in mein Herz geschlossen und es gibt noch so viel, was die beiden entdecken können! Ich würde mich sehr darüber freuen :)


Lg
Levenya

Verlag
 
Vielen DANK für ein Rezensionsexemplar!
Hier kaufen!

Fakten:
Format: Kindle Edition
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 300 Seiten
Verlag: Impress (7. Januar 2015)
Sprache:
Deutsch
Preis: 3,99€