Rezension "Die Flammen der Zeit"

Die Flammen der Zeit

Sandra Regnier
© Sandra Jungen
3/3
Sandra Regnier ist in der Vulkaneifel geboren und aufgewachsen. Nach der Schule und einer Ausbildung zur Beamtin wollte sie lange nach Frankreich. Stattdessen heiratete sie einen Mann mit französischem Nachnamen und blieb zu Hause. Heute ist Sandra Regnier selbstständig und versteht es, den schönen Dingen des Lebens den richtigen Rahmen zu geben. Das umfasst sowohl alles, was man an die Wand hängen kann, als auch die Geschichten, die ihrer Fantasie entspringen. Quelle

„Die Flammen der Zeit“ ist der Abschluss der „Zeitlos-Trilogie“.

Website der Autorin!

Erster Satz:
„Feindselig standen ihm die Druiden gegenüber.“

Klappentext:
Schlimm genug, dass Meredith mit ihrer Rolle als Retterin der Welt noch nicht warm geworden ist. Doch auch sonst läuft nichts so, wie es soll. Weil sie die Hinweise falsch gedeutet haben, sind Colin und Elizabeth unterwegs nach Spanien. Dabei werden die beiden dringend an Merediths Seite gebraucht, um das Ritual zu vollziehen, das die Elementträger ins richtige Jahrhundert zurückkatapultiert. Zu allem Überfluss fahren Merediths Gefühle Achterbahn. Wem gehört ihr Herz, Colin oder Brandon? Und wie soll sie dieses Chaos je in den Griff bekommen?

Cover:
Das Cover finde ich auch beim letzten Band wieder sehr schön gestaltet. Es ist sehr schlicht gehalten, was mir gerade deswegen so gut gefällt. Diesmal ziert ein Lilaton den Hintergrund. In der Mitte des Covers ist groß und sehr schön gestaltet der Titel zu sehen. Drum herum schweben rosafarbene Blüten hinab. Es hat mir sofort gefallen und neugierig gemacht. Außerdem finde ich es sehr schön,  dass die Cover der Trilogie wunderbar zusammen passen.


Meinung:
An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an den Carlsen Verlag und Netzwerk Agentur Bookmark für das Rezensionsexemplar.

Nachdem ich mit großer Begeisterung den ersten Teil der Trilogie, Das Flüstern der Zeit und den zweiten Teil, Die Wellen der Zeit gelesen hatte, habe ich sehr auf das Finale hingefiebert und ich wurde bei weitem nicht enttäuscht!

Die Geschichte startet, wie bereits im ersten und zweiten Teil, mit einem Prolog, in dem uns ein Mönch in die Geschichte einführt. Im Laufe der Geschichte klärt sich auf, um wen genau es sich handelt und ich persönlich mochte den Einstieg sehr.
Des Weiteren erfahren wir die Geschichte aus Sicht der 17-jährigen Meredith Wisdom, die mit ihrer Familie in einer englischen Kleinstadt, Lansbury, lebt. Sie führt eigentlich ein ganz normales Teenagerleben, geht zur Schule, trifft sich mit ihren Freunden und erlebt das reinste Gefühlschaos. Doch sie und ihr bester Freund Colin verbindet ein Geheimnis, dass sie schon bald in Gefahr bringen wird. Noch dazu hat Meredith selbst ein Geheimnis, von dem niemand etwas ahnt. Dieser Band knüpft nahtlos an den Ereignissen aus dem 1. Teil und  2. Teil an, von denen ich hier nicht zu viel verraten will.
Ich mochte Meredith erneut sofort. Sie hat so eine lockere Art an sich, nie mit ihrer Meinung hinter dem Berg zu halten. Auch wenn das für den einen oder anderen bestimmt nervig sein kann. Sie ist sehr klug und kein „typisches Mädchen“. Sie macht sich nicht viel aus Mode, was sie mir gleich noch sympathischer macht. Ihren Freunden und ihrer Familie gegenüber ist sie sehr loyal und sie hat ein sehr großes Herz. Sie hilft wo sie kann und würde immer für ihre Freunde oder das Richtige einstehen. In diesem letzten Teil muss sie sich ihrer Aufgabe stellen und tut dies mit allen Konsequenzen, damit verbundenen Schmerzen und überwindet jedes Hindernis. Sie lernt, sich ihren Freunden gegenüber zu öffnen und stellt sich mutig den bevorstehenden Gefahren. Über das ganze Buch hinweg blieb mir Meredith sehr sympathisch. Sie hat sich stark weiterentwickelt und sie lernt endlich zudem zu stehen, was sie wirklich will und auf ihre Gefühle zu hören. In diesem letzten Band gibt sie noch einmal alles, um ihre Welt und ihre Freunde zu retten und um für sich eine Zukunft zu ermöglichen.
Ihr zur Seite steht besonders ihr bester Freund Colin, der ein „magisches“ Geheimnis hat. Nur Meredith weiß davon und hilft ihm so gut sie kann. Gleich zu Beginn des 1. Teils erfahren wir, dass Colin in Meredith verliebt ist und je weiter das Buch voranschreitet, desto deutlicher wird die Tiefe seiner Gefühle. Einzig Meredith ist sich unsicher, was genau sie eigentlich für ihn empfindet. In zweiten Teil ist Colin Meredith gegenüber sehr distanziert, was zum einen mit seinen Eltern zusammenhängt und zum anderen an dem Familiengeheimnis von Meredith, das er vor kurzem erfahren hat. Im großen Finale steht er Meredith bedingungslos zur Seite und wächst dabei über sich hinaus. Er ist definitiv erwachsener geworden  und hat an Reife gewonnen. Ich fand es toll, seine Entwicklung in diesem Band zu sehen und finde, dass er so Meredith gegenüber auch ebenbürtig ist, was sie auf jeden Fall auch braucht.
Auch die übrigen Charaktere, wie die Clique um Meredith und Colin, der geheimnisvolle Brandon, über den wir noch mehr erfahren oder gar die schöne Elisabeth, die auch mich jedes Mal zur Weißglut treibt,  sind alle, wie ich es auch aus den anderen Bücher von der Autorin gewohnt bin, ganz wunderbar ausgearbeitet worden. Sehr vielschichtig, kreativ und mit ganz viel Liebe zum Detail wurden die unterschiedlichen Personen entworfen und bringen jeder für sich ganz viel Leben in die Geschichte. Toll war auch zu verfolgen, wie sich jeder von ihnen weiterentwickelt, seinen Teil zum Ganzen beiträgt und dabei immer noch für eine Überraschung gut ist. Außerdem hat es die Autorin ganz wunderbar geschafft, dass jeder Charakter sein Finale bekommen hat und keine Fragen offen blieben. Das fand ich super.

Ehrlich gesagt hatte ich mir eine ganz andere „Zeitreise-Geschichte“ vorgestellt, nachdem ich den 1. Teil beendet hatte und war sehr positiv überrascht von der ganz anderen Umsetzung. Wenn man es genau nimmt erfahren wir im ersten Teil noch nicht viel über die Zeitreise und wie es überhaupt funktioniert. Auch im 2. Teil wird noch nicht wirklich aufgeklärt, wie und warum die Zeitreisen funktionieren. Stattdessen stehen die Elemente und somit die Platoniden, sowie die mysteriöse Gaianidin im Vordergrund. Ein geheimnisvoller Mönch erscheint Meredith immer öfter und gibt ihr rätselhafte Aufgaben. Zudem wäre da noch das Sternenbild des großen Hundes und der gruselige Stuart Cromwell, der alle anderen Platoniden tot sehen möchte. Zudem weiß er mehr über den Tod von Oliver, als er zugeben will …
In diesem Band machen sich die Freunde auf, geheimnisvolle Rituale durchzuführen, die der Gaianidin mehr abverlangen, als allen bewusst ist. Doch nicht mehr als der Erhalt der Welt steht dabei auf dem Spiel. Denn schon jetzt setzt die Schwerkraft aus und ungeahnte Naturkatastrophen nehmen ihren Lauf. Werden sie es rechtzeitig schaffen? Ich möchte an dieser Stelle nicht näher darauf eingehen, um nichts vorweg zu nehmen. Lasst euch überraschen. Ich kann auf jeden Fall so viel sagen, dass wir in diesem Band viel tiefer in die Magie eintauchen, mehr erfahren und erleben und so viele Geheimnisse entdecken. Alle offenen Fragen und losen Enden wurden für mich in diesem Finale zusammengeführt und sehr glaubwürdig aufgeklärt. Mich hat die Idee um die Trilogie sehr begeistert und ich muss gestehen, dass ich nun ein wenig traurig bin, dass es vorbei ist.

Ich mochte es sehr, dass die Geschichte wieder in England spielt, da ich selber ein großer England-Fan bin. Ich konnte mir die verregnete Landschaft und die Steinkreise super vorstellen. Wirklich authentisch.
Überhaupt hat die Autorin auch in diesem Buch wieder ihren wunderbaren Schreibstil unter Beweis gestellt. Sehr frisch, bildgewaltig und mit viel Gefühl werden wir nach Lansbury und viele weitere Orte entführt und machen uns zusammen mit Meredith auf, die Geheimnisse um die Steinkreise, um die Gainidin und die Platoniden herauszufinden. Beim letzten Mal hatte ich einen kleinen Kritikpunkt am Tempo, aber diesmal gibt es da bei mir nichts zu beanstanden. Die Geschichte startet sofort rasant und hält die ganze Zeit über diese Spannung aufrecht. Zudem endet alles wieder in einem großartigen Finale, das keine Fragen offen lässt! Dass ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen habe, spricht dann wohl für sich :)

Auch die Liebe kommt nicht zu kurz. Meredith Herz schlägt für den charmanten Barkeeper Brandon, der ein großes Geheimnis birgt. Er steht ihr zur Seite, beschützt und unterstützt sie. Nur, sind seine Gefühle für sie echt oder spielt er nur  mit ihr? Zudem ist da noch ihr bester Freund Colin, der unsterblich in Meredith verliebt ist. Sie weiß nicht, was sie für ihn empfindet und verstrickt sich immer mehr in einem Gefühlschaos. In diesem Band erkennt Meredith mehr und mehr, für wen ihr Herz wirklich schlägt. Nur ist es da schon fast zu spät? Ich persönlich war von Beginn an ein Colin-Fan! Für wen sich Meredith entscheidet werde ich hier nicht verraten :)  Es war wie in den Bänden zuvor genau die richtige Portion an Gefühl, Romantik und Drama.

REIHE
  

Mit „Die Flammen der Zeit“ ist Sandra Regnier ein wirklich tolles Finale zur „Zeitlos-Trilogie“ gelungen, an dem ich absolut nichts zu kritisieren habe. Dieses Buch kann ich wirklich nur jedem empfehlen, der eine Schwäche für Geheimnisse, Übersinnliches und natürlich vielschichtige Charaktere hat. Dann solltet ihr zusammen mit Meredith losziehen und euch in das Abenteuer um Elemente, Zeitreise und die geheimnisvolle Gaianidin stürzen. Lasst euch überraschen und macht euch auf in ein Abenteuer!

Lg
Levenya

Verlag



Vielen DANK für das Rezensionsexemplar!
Hier kaufen!

Fakten:
Taschenbuch: 464 Seiten
Verlag: Carlsen (1. September 2016)
ISBN-10: 3551314411
ISBN-13: 978-3551314413
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Sprache:
Deutsch
Preis: 12,99€

1 Kommentar:

  1. Ahoy Levenya,

    mir hat dieses Buch, wie seine Vorgänger, leider keine Freude bereitet. Ich hatte Hoffnungen, dass mir die Charaktere doch noch sympathisch werden würden und die Autorin mich würde fesseln können...

    Das mit der Schwerkraft fand ich dann aber einfach nur lächerlich, die Rituale abgedroschen... die Liebeserklärung am Ende war ganz süß ^^


    Naja, vielleicht magst du ja mal in meine Rezi reinlesen ;) Liebste Grüße, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/11/zeitlos-flammen-der-zeit.html

    AntwortenLöschen