Rezension "Lily Frost - Fluch aus dem Jenseits"

Lily Frost
-      Fluch aus dem Jenseits

Nova WeetmanNova Weetman hat Drehbücher für Kinderserien wie "H2O" geschrieben. Für den Kurzfilm "Ripples and Mr Wasinski’s Song" wurde sie für den "Best Short Film Award" des internationalen Filmfestivals von Melbourne nominiert. Außerdem erhielt sie ein Stipendium von HarperCollins und den "FAW Award" für das beste, unveröffentlichte Manuskript. Nova Weetman lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Australien. "Lily Frost. Fluch aus dem Jenseits" ist ihr erstes Jugendbuch. Quelle

Website der Autorin!

Erster Satz:
Als ich fünf Jahre alt war, wäre ich beinahe gestorben.“

Klappentext:
Düstere Botschaften aus der Vergangenheit …

Lily Frost zieht mit ihrer Familie in ein altes Haus in einer verschrobenen Kleinstadt. Ihr Zimmer auf dem Dachboden ist ihr unheimlich: Immer wieder fällt der Strom aus, die Tür verriegelt sich von selbst und Lily entdeckt Buchstaben, die in die alten Dielen geritzt sind – sie ergeben ihren Namen. Jemand – etwas – scheint mit ihr kommunizieren zu wollen. Ist es Tilly, das Mädchen, das früher hier gelebt hat? Warum traut sich niemand über ihr Verschwinden zu sprechen? Lily gerät auf ihrer Suche nach Antworten in tödliche Gefahr und begreift: Ihr Schicksal ist auf unheilvolle Weise mit Tilly verbunden.

Ein atmosphärisch dicht gewebter und fesselnder Mystery-Thriller mit Gänsehaut-Garantie!

Cover:
Das Cover ist ein richtiger Blickfang und hat mich gleich sehr angesprochen. Die Farben sind in weiß und blau gehalten und erinnert auch tatsächlich an Frost. Ein verlassener Wald ist zu sehen, in dem eine einzelne Person umhergeht. Das Cover fängt großartig die Stimmung und die Atmosphäre des Buches ein. Mir gefällt es sehr gut.


Meinung:
An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an Beltz&Gelberg und Blogg dein Buch für das Rezensionsexemplar.

Erzählt wird uns die Geschichte aus Sicht der 15-jährigen Lily Frost, die urplötzlich mit ihrer Familie aufs Land, in die kleine Stadt Gideon, ziehen muss. Weg von ihrer Schule, ihrer Umgebung und am schlimmsten, sie zieht weg von ihrer besten Freundin Ruby, die ihr näher steht als irgendjemand sonst. Und als wäre das nicht schon schlimm genug, schwebt über dem neuen Haus der Familie ein dunkles Geheimnis, das Lily schon bald gepackt hat und in tödliche Gefahr bringt …
Ich fand Lily auf Anhieb sympathisch, obwohl sie wirklich schon sehr speziell ist. In Ruby hat sie eine Seelenverwandte gefunden, bei der sie sich wohl fühlt, so sein kann wie sie ist und der sie bedingungslos vertraut. Lily überlässt es gerne auch mal Ruby, die Kämpfe für sie beide auszufechten und so fühlt sich Lily in der neuen Heimat sehr verloren und einsam. Erst mit der Zeit erkennt sie, dass sie lernen muss, auch für sich selbst einzustehen und entwickelt sich mehr und mehr zu einem selbstbewussten jungen Mädchen, das für das, was es will, einsteht.
Die übrigen Charaktere, wie z.B. ihre beste Freundin Ruby, haben mir auch gut gefallen. Zumal Ruby das genaue Gegenteil von Lily ist und die beiden sich prima ergänzen. Jeder ist ganz individuell und hat ein ganz eigenes Gemüt. Andere Charaktere bleiben aber ein bisschen auf der Strecke. So hätte ich einfach gerne mehr über Lilys Bruder Max erfahren und auch Danny blieb mir etwas zu blass. Für mich hat die Autorin trotzdem tolle Charaktere erschaffen, die noch ganz viel Potential nach oben haben.

Die Geschichte startet schon sehr spannend und mysteriös. Die Atmosphäre des Buches bleibt die ganze Zeit über prickelnd und ein wenig bedrückend, was mir persönlich gut gefallen hat und was auch toll zur Geschichte passte. Das Geheimnis um das Haus, in das Lily mit ihrer Familie zieht, und um Matilda, die verschwunden ist, ist toll in die Geschichte eingebunden und ich musste einfach wissen, was passiert ist. Die Autorin hat zudem noch ein paar übersinnliche Elemente eingebaut, die zwar passten, mich aber nicht vollkommen überzeugen konnten. Vielleicht würde dies aber jünger Leser viel mehr überzeugen.

Auch eine ganz leichte Liebesgeschichte wurde mit eingebaut und zwischen Lily und Danny entwickeln sich sanfte Gefühle. Lily ist sich jedoch sofort unsicher, ob Danny wirklich an ihr interessiert ist oder ob er in ihr nur seine Freundin Matilda sieht. Das dunkle Geheimnis um  Matildas Verschwinden überschattet das junge Glück und es bleibt tatsächlich auch offen, ob aus den beiden noch etwas werden kann.

Die Autorin war mir bis zu diesem Buch noch völlig unbekannt, aber ich muss sagen, dass mir ihr Schreibstil sehr gut gefällt. Wie bereits erwähnt erschafft sie von der ersten Seite an eine tolle Atmosphäre, die einen fesselt und dazu animiert, immer weiter zu lesen. Düster, bedrückend und geheimnisvoll zugleich.
Von Seite zu Seite wird es spannender. Obwohl es zwischendurch auch ein paar Längen gab, wollte ich am Ende am liebsten gleich weiterlesen. Gerne hätte ich noch mehr erfahren und die Geschichte noch etwas länger erleben wollen. So war das Ganze für mich viel zu schnell vorbei. Trotzdem hat es mir sehr gut gefallen.

„Lily Frost -Fluch aus dem Jenseits“ war für mich eine spannende Geschichte, die vor allem mit der prickelnden und düsteren Atmosphäre und dem dunklen Geheimnis besticht. Obwohl sich das Buch definitiv an jüngere Leser richtet, ist es dennoch eine Leseempfehlung von mir, die sich an alle richtet, die einem dunklen Geheimnis auf die Spur kommen wollen, eine tolle Freundschaft erleben möchten und erfahren wollen, wer sich hinter Lily Frost verbirgt.

Lg
Levenya

Verlag
Gulliver von Beltz & Gelberg 
Vielen DANK für ein Rezensionsexemplar!
Hier kaufen!

Fakten:
Gebundene Ausgabe: 235 Seiten
Verlag: Beltz & Gelberg
Auflage:
Deutsche Erstausgabe (29. Februar 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-407-74654-2
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Originaltitel: The Haunting of Lily Frost
Preis: 14,95€

Kommentare:

  1. Hi
    ist ja cool, dass du dieses Buch auch lesen durftest :)
    Ich hatte Glück und bekam es direkt vom Verlag :).
    Auch deine vier Sterne kann ich gut verstehen.
    Aber warum hast du denn Witch Hunter null Sterne gegeben? Oder täuscht das gerade?
    Liebe Grüße Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,
      mir hat "Lily Frost" auch wirklich gut gefallen. Du könntest bei meiner Rezension zu "Witch Hunter" nachschauen. Es sind 5 Sterne ;) Mir hat das Buch sehr gut gefallen!

      Lg
      Levenya

      Löschen