Rezension "Die Seiten der Welt - Nachtland"

Die Seiten der Welt
-      Nachtland

Kai Meyer
(c) Gaby Gerster
2/3
Kai Meyer, geboren 1969, ist einer der wichtigsten deutschen Phantastik-Autoren. Er hat über fünfzig Romane veröffentlicht, Übersetzungen erscheinen in dreißig Sprachen. Seine Geschichten wurden als Film, Hörspiel und Graphic Novel adaptiert und mit Preisen im In- und Ausland ausgezeichnet. Quelle

„Nachtland“ ist der 2. Teil  der „Seiten der Welt“- Trilogie.

Website des Autors!

Erster Satz:
„Schon seit Wochen roch Furia nach Büchern: Sie war auf dem
besten Weg, eine erstklassige Bibliomantin zu werden.“

Klappentext:
Die Reise ins Herz der Bücherwelt

„Schon seit Wochen roch Furia nach Büchern: Sie war auf dem besten Weg, eine erstklassige Bibliomantin zu werden.“

Immer tiefer dringt Furia in die magische Welt der Bücher vor. Das phantastische Reich mit seinen uralten Bibliotheken und Geschichten wird von den tyrannischen Drei Häusern regiert. Von einem geheimen Ort aus, dem Sanktuarium, herrschen sie über die Geschicke aller Bibliomanten und Exlibri. Doch Furia und ihre Gefährten leisten Widerstand. Um ihre Welt von den Unterdrückern zu befreien, begeben sie sich auf die gefährliche Suche durch die verborgenen Refugien nach dem Zentrum der Macht – und stoßen auf das größte Geheimnis der Bibliomantik.

Cover:
Das Cover ist einfach wieder wundervoll gestaltet worden und mit Abstand eines meiner liebsten Buchcover. Es lädt ein zum Träumen, ist magisch, kreativ und so detailliert. Zudem ist es ganz aufwendig und hochwertig gestaltet worden. Vergleicht man dieses Cover mit dem ersten Teil könnte man es als dass Negativ betrachten. Der Untergrund ist ganz in Weiß und der Rest in einem Blau, das schimmert. Ich habe mich augenblicklich in die gesamte Gestaltung verliebt. Großartig und ich hoffe, öfter auf solche Cover zu treffen! Ich bin gespannt, wie der 3. Teil aussehen wird!


Buchtrailer zum 1. Teil:

Interview mit Kai Meyer zu ›Die Seiten der Welt‹

Meinung:
An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an den Fischerverlag und Lovelybooks für das Rezensionsexemplar.

(c) Fischerverlag
Ich bin ein ganz großer Kai Meyer Fan und habe seinem neusten Werk schon lange hin gefiebert! Bei der Fischer-Lesechallenge auf Lovelybooks habe ich ein Rezensionsexemplar zu „Die Seiten der Welt - Nachtland“ bekommen und habe mich gleich in das nächste Abenteuer von Furia gestürzt! Ihr glaubt gar nicht, wie sehr ich mich darüber gefreut habe!

Gleich die ersten paar Sätze haben mich wieder gefesselt, sodass ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte und somit das Buch in einem Rutsch durchgelesen habe.
Die Geschichte wird uns zum größten Teil erneut aus Sicht der fünfzehnjährigen Furia Salamander Faerfax erzählt, die dabei ist, ihre bibliomantischen Fähigkeiten zusammen mit ihrem Seelenbuch, ein Schnabelbuch, auszubauen.  Ich mochte sie bereits im ersten Teil sofort und das nicht nur, weil ich ihre Liebe zu Büchern teile! Sie ist sehr aufgeweckt, neugierig und intelligent. Zudem besitzt sie eine ordentliche Portion Mut und würde für ihre Liebsten - und besonders für ihren kleinen Bruder Pip - alles tun. Außerdem ist Furia jemand, der sich nicht von einer vorgelebten oder festgelegten Meinung lenken lässt. Sie ist offen für andere Meinungen, Wahrheiten, lässt sich darauf ein und auch umstimmen. Das fällt so manchem Erwachsenen nicht leicht und das mochte ich sehr an ihr. Furia macht eine ganz starke und rasante Entwicklung durch.
Nach den schrecklichen Ereignissen bei ihr Zuhause überschlagen sich die Ereignisse förmlich. Die Residenz ist zum neuen Wohnsitz der Rebellen geworden und von dort aus werden sämtliche Aktionen koordiniert, an denen auch Furia teilnimmt. Dabei muss sie auf die harte Tour lernen, dass ihre heile Welt gar nicht so perfekt ist und nicht alles schwarz und weiß, wie es ihr ihr Vater vorgelebt hat. Ihr Weltbild verändert sich zunehmend und sie lernt, auf ihr Gefühl zu  hören. Dabei bildet sie sich ihre eigene Meinung, vertritt diese und steht loyal und mutig für ihre Überzeugungen ein. Mit der neuen Macht, welche Furia durch die Bibliomantik bekommt, hat sie zunehmend weniger Probleme.
Am besten an Furia gefällt mir, dass wir mit ihr zusammen die Welt der Bibliomanten kennen lernen und wir gemeinsam eintauchen und erkunden. Wie Furia wachsen auch wir in die Welt hinein. Einfach toll! In diesem Teil tauchen wir noch tiefer ein in diese Welt und Furias Glaube wird stetig auf eine harte Probe gestellt. Am Ende riskiert sie einfach alles für diejenigen, die sie liebt, und muss sich ganz neu in ihr Schicksal finden. Ich bin so gespannt, welche Überraschungen unsere junge Bibliomantin für uns im 3. Teil bereithält.
Einzelne Kapitel werden auch aus Sicht von anderen Charakteren, wie z.B. aus Sicht von Furias Bruder Pip, dem Haus Himmel oder der rebellischen Cat, die zu Furias bester Freundin wird.  Auch Isis Nimmernis bekommt viel Raum zum erzählen, da ihre Rolle seit dem letzten Teil eine Schlüsselfunktion einnimmt. Auch sie ist mir zusehends ans Herz gewachsen. Durch die vielen Perspektiven und Erzählstränge bekommt der Leser neue Informationen, Hintergründe und Schauplätze zu sehen, die Furia verschlossen bleiben und es ermöglicht uns so, die Gesamtheit des Buches weiter zu erfassen. Das habe ich an anderen Büchern von Kai Meyer immer schon sehr gemocht und das war auch dieses Mal wieder toll.
Alle Charaktere sind ganz fantastisch ausgearbeitet worden. Jeder für sich ist sehr detailliert in die Geschichte eingebaut und fügt sich perfekt in das Gesamtgeschehen ein. Alle sind sehr facettenreich, charmant und ganz individuell. Zudem macht jeder Charakter eine ganz persönliche Entwicklung durch und hat sein eigenes Päckchen zu tragen. Zahlreiche Erzählstränge und ein Überfluss an neuen Ideen, die dennoch allesamt sehr gut zusammengefügt werden, sodass keine Verwirrung beim Leser aufkommt. Ich bin sehr gespannt, was Kai Meyer noch an Überraschungen für uns parat hält, denn ich hätte nicht gedacht, dass immer neue Ideen und Entwicklungen in dem Buch passieren.

Die Welt, in der Furia lebt, ist für mich beim Lesen fast greifbar gewesen und ich kann gar nicht entscheiden, welchen Ort ich am liebsten mochte. Zum einen haben wir die unendliche Bibliothek im Hause Faerfax, dann die Bücherstadt Libropolis oder die Leere zwischen den Seiten der Welt. Tintlinge, Suchtbücher, die Häuser und Exlibri. Sehr bildhaft und detailliert entführt uns Kai Meyer an jeden dieser Orte und lässt ihn vor unserem inneren Auge zum Leben erwachen.

Im ersten Teil hat Furia eine Schwärmerei mit ihrem Brieffreund Severin aus dem 18. Jahrhundert, der sich als Siebenstern entpuppte und sie hinterging. Sein Verrat und Verlust schmerzt sie zunehmend und sie sehnt sich in diesem Buch mehr und mehr nach einer Liebe, die erwidert wird und ich würde es ihr so wünschen. Ganz am Ende, als schon fast alles vorbei war, trifft sie auf einen jungen Exlibri, Jim Hawkins, und die beiden wissen sofort, dass sie einander nicht vergessen können. Wie zwei alte Seelen, die sich endlich wiederbegegnen. Es ist nur ein ganz kurzer Moment und dann werden die beiden auch schon wieder getrennt. Ziemlich gemein von Kai Meyer, aber ich hoffe sehr auf Romantik der beiden im nächsten Teil!
Damit die Liebe aber nicht zu kurz kommt, hat Kai Meyer eine ganz berührende Liebesgeschichte zwischen den beiden Rebellen Cat und Finnian mit eingebaut, die mich bis zum Ende den Atem hat anhalten lässt. Was für zwei Sturköpfe.

Die Entwicklung der Geschichte, der Verlauf und vor allem der Ausgang des Buches haben mich mit jeder Seite neu überrascht und überzeugt. Mit jedem Kapitel kamen neue Tatsachen ans Licht, die Geschichte wurde noch komplexer und spannender als bereits im ersten Teil. Das Buch nahm stetig an Fahrt auf und gipfelte in einem grandiosen Finale, das mein Herz höher schlagen ließ.

Ja, der Schreibstil von Kai Meyer war wie immer großartig. Was habt ihr anderes von mir erwartet? Ich liebe es, wie bildhaft und detailliert er Orte, Personen und Gefühle etc beschreibt. Zudem findet er ganz wundervolle Formulierungen, die einzigartig sind und einem im Gedächtnis bleiben. Temporeich, fantastisch und bildgewaltig erzählt uns Kai Meyer eine Geschichte über die Liebe zu Büchern und erschafft dabei eine ganze Welt. Die Seiten der Welt.

REIHE
   

„Die Seiten der Welt - Nachtland“ ist eine großartige Fortsetzung und ich muss dieses Buch einfach jedem ans Herz legen, der eine Schwäche für Bücher hat. Es ist eine Liebeserklärung an Bücher, die ich nur bejahen kann. Dieses Buch hat einfach alles, was ein grandioses Buch haben muss. Ein großartiges Setting, tolle Charaktere und ein Geheimnis, das über allem schwebt. Los, werdet auch ein Bibliomant und besorgt euch euer Lesezeichen für die Stadt Libropolis. Ihr werdet nicht enttäuscht!

Im 2016 erscheint bei uns der 3. Teil der Reihe auf den ich mich schon sehr freue!


Lg
Levenya

Verlag
Vielen DANK für ein Rezensionsexemplar!
Hier kaufen!

Fakten:
Gebundene Ausgabe: 592 Seiten
Verlag: FISCHER FJB
Auflage: 
1 (22. Juni 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3841421660
ISBN-13: 978-3841421661
Preis: 19,99€

Rezension "Schicksalstanz - Die Töchter der Elfe"

Schicksalstanz
-      Die Töchter der Elfen

Nicole Boyle Rodtnes
(c) Nicole Boyle Rødtnes
1/3
Nicole Boyle Rødtnes, geb. 1985, gründete 2002 den Verein „Hoffnungsvolle junge Schriftsteller“, der zahlreiche erfolgreiche dänische Schriftsteller hervorgebracht hat. 2010 debütierte sie mit dem Roman „Dødsbørn“, dem ersten Band einer Serie, der bei einem kleinen Verlag herauskam und schnell sehr erfolgreich wurde. Seitedem hat Nicole Boyle Rødtnes eine große Fangemeinde und hält zahlreiche Lesungen an Schulen und Bibliotheken. Quelle

 „Schicksalstanz“ ist der Auftakt  der „Die Töchter der Elfe“- Trilogie.

Website der Autorin!

Erster Satz:
„Bis zu unserem zehnten Geburtstag tanzten meine Schwestern und ich jeden Samstag für unseren Vater.“

Klappentext:
Das Schicksal ist unerbittlich und unaufhaltsam ...

Mit ihren magischen Tänzen ziehen die Schwestern Rose, Azalea und Birke alle in den Bann. Die Mädchen wirken wie normale Teenager, aber in Wahrheit sind sie Elfen wie ihre verstorbene Mutter und brauchen die Energie der Menschen, um überleben zu können. Ein Geheimnis, das ihr Vater um jeden Preis zu schützen versucht.
Als der attraktive Malte neu in die Schule kommt, gerät das abgeschottete Leben der Mädchen durcheinander. Birke verliebt sich haltlos in ihn, aber eine Beziehung zwischen ihnen beiden darf nicht sein. Während Malte beginnt, verbotene Fragen zu stellen, weil Birke ihn abweist, wird eine tote Elfe im Wald gefunden – und das Unheil nimmt seinen Lauf ...
Picture
Originalcover

Cover:
Das Cover ist ganz nach meinem Geschmack und war einer der Gründe warum ich mir das Buch genauer ansehen wollte. Zu sehen ist eine junge Frau, die mit ihren langen blonden Haaren und ihrer zierlichen Gestalt wie eine Elfe wirkt und wahrscheinlich für unsere Protagonistin Birke steht. Zudem der sehr schön gestaltete Titel in der Mitte des Buches. Geschmückt wird alles von einem dazu passenden Rahmen aus Zweigen, von einer Birke. Ich mag das Cover sehr.




Meinung:
An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an Beltz&Gelberg für das Rezensionsexemplar.

(c) Beltz&Gelberg 
Erzählt wird uns die Geschichte aus Sicht von Birke, die zusammen mit ihren beiden Schwestern Azalea und Rose, ein Geheimnis teilen. Sie sind nicht nur Drillinge, ihre Mutter war auch eine Elfe und das macht die Drei ebenfalls zu Elfen. Einmal im Monat müssen sie tanzen und das vor Publikum. Es gehört zu ihrer innewohnenden Magie. Sie müssen dem Drang nachgeben. Von Mal zu Mal wird ihre Macht stärker und somit muss sich auch die Anzahl der Menschen erhöhen, vor denen sie tanzen. Denn ihr Zauber ist gefährlich und sehr stark. Ihr Vater versucht seine Töchter so gut es geht zu beschützen. Vor den Menschen und besonders vor den anderen Elfen, die den Schwestern alles andere als gut gesinnt sind …
Ich fand Birke sehr interessant und wollte sie gerne näher kennenlernen. Sie ist eine eher stille und zurückgezogene Person, die es liebt zu zeichnen und sich so auszudrücken. Sie hat eine sehr enge Bindung zu ihren Schwestern und ihrem Vater und liebt ihre Familie über alles. Trotzdem wünscht sie sich nichts mehr, als ein normales Leben führen zu können. Als dann Malte an ihrer Schule auftaucht, ist es um ihre Gefühlswelt geschehen und Birke wagt den Schritt in ein normales Leben. Für meinen Geschmack hätte sie sich in diesem Teil noch ein wenig mehr entwickeln können, aber das geht schon in Ordnung. Birke versucht, aus ihrem Leben auszubrechen und muss dabei viele Hürden überwinden und schwere Entscheidungen treffen. Ich bin gespannt, wie sie sich in den nächsten Teilen so macht.
Die übrigen Charaktere, wie z.B. ihre Schwestern Rose und Azalea, haben mir auch gut gefallen. Jeder ist ganz individuell und hat ein ganz eigenes Gemüt. Obwohl man viel über die Schwestern erfährt, hätte ich sie gerne noch näher kennengelernt. Aber das passiert bestimmt in den nächsten Teilen. Für mich hat die Autorin tolle Charaktere erschaffen, die noch ganz viel Potential nach oben haben.

Ich bin mit den dänischen Mythen und Legenden nicht sehr vertraut und fand es sehr spannend diese näher kennenzulernen. Ich muss sagen, dass das Buch von Anfang an eine ganz besondere Atmosphäre hatte, die mich gleich gefesselt hat. Düster, bedrückend und geheimnisvoll zugleich.
So habe ich Elfen noch nie erlebt und hätte gerne noch mehr über sie und ihre Fähigkeiten, wie z.B. den Elfenblick, erfahren. Auch über ein Wesen wie den Nöck habe ich zuvor noch nichts gelesen und fand ihn grausam und faszinierend zugleich. Was ist wirklich mit Erle, der vierten Schwester, geschehen und welches Geheimnis umgibt Viola, die Mutter der Schwestern?
Ein richtiges Familiendrama mit Geheimnissen, Schicksalen und einer Wahrheit, die alles verändert.

Die Liebesgeschichte von Birke und Malte hat mir auch gut gefallen. Er schafft es, Birke aus ihrem Schneckenhaus zu holen und ermutigt sie, dafür zu kämpfen, was sie möchte und dafür auch schon mal die Regeln zu brechen. Natürlich steht die Beziehung von Anfang an unter keinem guten Stern und deswegen wehrt sich Birke auch so stark gegen ihre Gefühle. Doch schon bald kann sie sich nicht mehr dagegen wehren und fügt sich ihrem Schicksal. Mit verheerenden Folgen.
Eine wirklich dramatische Liebe, die nicht sein darf. Ich bin sehr gespannt, was aus den beiden wird und ob ihre Liebe eine Chance hat.

Die Autorin war mir bis zu diesem Buch völlig unbekannt, aber ich muss sagen, dass mir ihr Schreibstil sehr gut gefallen hat. Wie bereits erwähnt erschafft sie von der ersten Seite an eine tolle Atmosphäre, die einen fesselt und dazu animiert, immer weiter zu lesen. Düster, bedrückend und geheimnisvoll zugleich.
Von Seite zu Seite wird es spannender und am Ende würde man am liebsten gleich weiterlesen. Was für Wahrheiten und Entscheidungen! Ein Buch ganz nach meinem Geschmack.

REIHE
   

„Schicksalstanz“ war für mich ein toller Auftakt, der vor allem mit seiner besonderen Atmosphäre besticht. Düster, bedrückend und geheimnisvoll zugleich. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der in eine Welt voller Elfen, Magie und Tanz eintauchen möchte. Erlebt die Geschichte der sehr ungleichen Schwestern Birke, Rose und Azalea und erlebt ihre Magie. Ihr werdet es nicht bereuen.

Im Frühjahr 2016 erscheint bei uns der 2. Teil der Reihe auf den ich mich schon sehr freue!

Lg
Levenya

Verlag
 
Vielen DANK für ein Rezensionsexemplar!
Hier kaufen!

Fakten:
Gebundene Ausgabe: 282 Seiten
Verlag: Beltz & Gelberg
Auflage:
Deutsche Erstausgabe (13. Juli 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3407745958
ISBN-13: 978-3407745958
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Originaltitel: Elverskud
Preis: 14,95€

Rezension "Die Fäden der Zeit"

Die Fäden der Zeit

Lori M. Lee
© PrettyGeeky Photography
1/3
Lori M. Lee wurde in den Bergen von Laos geboren und verbrachte einige Jahre in einem Flüchtlingscamp in Thailand, bevor sie mit ihrer Familie in die Vereinigten Staaten von Amerika auswanderte. Derzeit lebt sie mit ihrem Ehemann in Wisconsin und arbeitet als Internetexpertin für eine große Zeitschrift. Außerdem schreibt sie einen Blog und twittert, wenn sie nicht gerade an ihrem nächsten Roman arbeitet. Quelle

 „Die Fäden der Zeit“ ist der Auftakt  der „Gates of Thread and Stone“- Trilogie.

Website der Autorin! 

Erster Satz:
„Der Tod lebte in einem Glasturm in der Mitte des Weißen Hofes.“

Klappentext:
Nur wenn sie ihr Geheimnis aufs Spiel setzt, kann sie ihren Bruder retten!

Das Labyrinth, wie die Bewohner die Slums von Ninurta bezeichnen, ist düster und steckt voller Geheimnisse. Eines davon hütet die 17-jährige Kai – sie kann die Fäden der Zeit sehen und manipulieren. Gemeinsam mit ihrem Bruder Reev lebt sie daher unauffällig, mit dem Ziel, eines Tages das Elend des Labyrinths hinter sich zu lassen.

Doch dann verschwindet Reev. Zusammen mit Avan, ihrem einzigen Freund, setzt Kai alles daran, ihren Bruder zu finden. Selbst wenn sie dafür ihr Geheimnis aufs Spiel setzen und die schützenden Mauern der Stadt hinter sich lassen muss …

Cover:
Das Cover ist ganz nach meinem Geschmack und war einer der Gründe warum ich mir das Buch genauer ansehen wollte. Zu sehen ist eine junge Frau, die wahrscheinlich für unsere Protagonistin Kay steht. Ihr Gesicht ist nicht zu sehen, aber sie trägt eine Botentasche und fährt mit ihren Fingern silberne Fäden entlang.
Die Fäden sowie die Schrift glänzen und schimmern, was ein toller Effekt ist und das Cover noch hochwertiger erscheinen lässt. Ich mag es sehr.


Bonus-Szenen aus „Die Fäden der Zeit“

Meinung:
An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an Blanvalet für das Rezensionsexemplar.

Erzählt wird uns die Geschichte aus Sicht der siebzehnjährigen Kay, die zusammen mit ihrem Bruder Reev im Labyrinth wohnt. Es sind die Slums von Ninurta, wo die Ärmsten der Armen leben. In Ninurta ist es einzig dem Herrscher gestattet, Magie zu beherrschen und setzt dies mit allen Mitteln durch. Das ist auch einer der Gründe, warum die junge Kay ein ganz unauffälliges Leben führt und zusammen mit ihrem Bruder eisern daraufhin spart, endlich dieser Stadt zu entkommen. Denn Kay sieht die Fäden der Zeit und nicht nur das. Sie kann diese auch manipulieren. Sollte irgendjemand das je herausfinden, würden sie Kay verschleppen. Als dann eines Tages ihr Bruder verschwindet, wendet sich Kay an den einzigen Freund, den sie hat, Avan. Zusammen mit ihm setzt sie alles daran, ihren Bruder zurück zu bekommen …
Ich mochte Kay von Beginn der Geschichte. Sie ist ein sehr aufgewecktes und kluges Mädchen, das alles daran setzt, um für ihren Bruder da zu sein. Gerne würde sie mehr tun und ist wütend über ihre Hilflosigkeit. Als ihr Bruder dann verschwindet, zögert sie keine Sekunde, um ihn zu retten. Sie ist sehr mutig und extrem loyal. Für diejenigen, die sie liebt, tut sie alles. Aber irgendwie ist sie mir im Verlauf der Geschichte ein wenig zu farblos und zu gleich geblieben. Sie muss eine Menge schwerer Aufgaben überwinden und auch am Ende schwerwiegende Entscheidungen treffen. Dabei wächst sie über sich hinaus und findet zu sich selbst. Und dennoch hatte ich persönlich das Gefühl, bei ihr auf der Stelle zu treten, wenn ihr versteht was ich meine. Aber man kann wohl nicht immer zu hundert Prozent mit einem Charakter übereinstimmen.
Auch die anderen Charaktere waren alle ganz okay für mich, konnten mich allerdings nicht vollkommen überzeugen. Da hätten wir zum einen Reev, den Bruder von Kay, der ein Geheimnis hütet oder Avan, der beste Freund von Kay, der seine Gefühle so gut verbergen kann. Jeder für sich ist sehr liebevoll gestaltet worden und erfüllt eine ganz bestimmte Rolle in der Geschichte. Das mir die Charaktere nicht zugesagt haben lag auf jeden Fall nicht daran, dass die Autorin sich keine Mühe gegeben hätte. Denn das hat sie in der Tat!

Die Welt und die Idee um Ninurta und Kay fand ich sehr vielversprechend und es hat mich gleich gefesselt. Es gibt Magie und Technik, die in Ninurta eine primäre Rolle spielen. In der Vergangenheit wurde die Welt durch diese Beiden Faktoren fast gänzlich zerstört. Trotzdem gibt es einige Menschen, die noch Magie nutzen können. So auch der derzeitige Regent Ninurtas, der Ninu Khal. In den Slum von Ninurta, wo Kay und Reev leben, herrscht große Armut und das steht im krassen Gegensatz zu dem großen Reichtum im Inneren Kreis, in dem der Khal zusammen mit seiner Garde, den Sentinels, die ebenfalls über besondere Fähigkeiten besitzen, und einigen anderen privilegierten Menschen, lebt. Nach und nach tauchen wir zusammen mit Kay tiefer in die Geschichte ein und erfahren schließlich die große Wahrheit dahinter, die vor allem mit Kays Vergangenheit und Herkunft zu tun hat. Denn ihre Fähigkeiten sind der Schlüssel zu allem …
Die Idee finde ich nach wie vor großartig, aber wie auch schon bei den Charakteren konnte sie mich einfach nicht richtig packen. Ich bin nicht wirklich reingekommen und die Entwicklungen haben mich nicht sonderlich überzeugen können. Aber auch das ist wieder nur mein ganz persönlicher Geschmack.

Die Liebesgeschichte zwischen Kay und Avan hat mir gut gefallen. Große Gefühle, die zur Seite geschoben werden, damit sie der Befreiung von Reev nicht im Weg stehen. Geheimnisse und unausgesprochene Wahrheiten stehen zwischen ihnen. Und gerade, als sie sich gefunden haben, werden sie auch schon wieder getrennt. Ziemlich gemein. Ich hoffe sehr, dass die beiden in den nächsten Teilen noch ihre Chance bekommen werden.

Den Schreibstil der Autorin kannte ich bis dahin noch nicht und ich muss sagen, dass er mir gut gefallen hat. Es war ein sehr angenehmes lesen, mit viel Spannung und Liebe zum Detail. Auch wenn ich ein paar Probleme mit dem Buch hatte, ist es dennoch eine schöne Geschichte.

REIHE
20553857Blank 133x176

„Die Fäden der Zeit“ war für mich ein guter Auftakt, der noch viel Potential nach oben hat. Ich persönlich hatte sowohl mit den Charakteren wie auch mit der Idee der Geschichte ein wenig meine Probleme und habe nicht wirklich reingefunden. Dennoch würde ich dieses Buch jedem empfehlen, der eine gute Fantasylektüre zu schätzen weiß und zudem Kay und ihre beeindruckende Fähigkeit kennenlernen möchte. Denn sie verdient es, dass ihr euch ein eigenes Urteil bildet.

Der 2. Teil, „The Infinite“, ist bereits dieses Jahr in den USA erschienen und ich bin gespannt, wann der Band bei uns erscheint.
Lg
Levenya
Verlag
 
Vielen DANK für ein Rezensionsexemplar!
Hier kaufen!

Fakten:
Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (20. Juli 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3734160316
ISBN-13: 978-3734160318
Originaltitel: Gates of Thread and Stone 01
Preis: 9,99€

Zitat zum Sonntag - #70


Hallöchen ihr Lieben,
es ist mal wieder Sonntag und ich war am Grübeln, aus welchem der zahlreichen wunderbaren Bücher ich meine Lieblingszitate vorstellen möchte. Dieses mal habe ich mich für das Buch "Die Diviners - Aller Anfang ist böse"  von Libba Bray
 entschieden. 

Aber lest selbst!
Vielleicht gefallen euch ja mein Zitat :)




"Wir sind Diviner. Es hat uns immer schon gegeben und wir werden immer sein. Es ist uns ein Vermögen zu eigen, das von der großen Kraft dieses Landes und seines Volkes rührt, ein Reich, das wir für eine Weile teilen, solange es vonnöten ist. Wir sehen die Toten. Wir sprechen zu den ruhelosen Geistern. Wir wandeln in Träumen. Wir lesen Sinn aus einem jeden Gegenstand, den wir in unseren Händen halten. Die Zukunft entfaltet sich vor uns wie die Karte des Steuermanns, die Meere aufzeigt, die wir noch leisten müssen."

"Sie lief mit ungebremster Kraft aufs Leben zu, während er sich stets zurückhält, nichts riskiert. Sie schenkte ihm Lebendigkeit und davon wollte er mehr."





Lg
und einen wunderschönen Sonntag
Levenya

Im.Press - Neuerscheinungen ~ August 2015 ~

Bild
Meine Lieben, 
der Monat ist schon zur Hälfte um und ich für meinen Teil bin mit den großartigen Neuerscheinungen aus dem Hause Im.Press soweit durch und freue mich schon auf die nächsten wunderbaren Titel im 
AUGUST!


Royal - Ein Leben aus Glas - Valentina Fast (1/6)

Viterra, das Königreich unter einer Glaskuppel ist der einzige Ort auf Erden, an dem die Menschen die atomare Katastrophe überlebt haben. Um die Bevölkerung bei Laune zu halten, findet dort alle zwei Jahrzehnte die große Fernsehshow zur Königinnenwahl statt. Aber diesmal ist alles anders. Diesmal will der Prinz ein Mädchen finden, das ihn um seiner selbst liebt. Vor den Augen des gesamten Königreichs soll die siebzehnjährige Tatyana zusammen mit den schönsten Mädchen des Landes um die Gunst vier junger Männer buhlen, von denen keiner weiß, wer der echte Prinz ist. Sie würde alles darum geben, nicht teilnehmen zu müssen. Aber auch sie kann sich dem Glanz eines Königslebens nur schwer entziehen …

Ich liebe das Cover und den Titel. Beides hat es mir sehr angetan. Der Klappentext klingt auch sehr vielversprechend und ganz nach meinem Geschmack. Ich freue mich schon sehr auf das Buch und die neue Autorin bei Im.Press!

  

Die Lilien-Reihe - Die Nacht der Lilie - Sandra Regnier  (2/2)

Seit Julia durch eine ungewollte Zeitreise an den Versailler Hof des 17. Jahrhunderts gesprungen ist, hat sich ihr Leben von Grund auf verändert. Neben dem ungewohnt höfischen Leben unter der Obhut des Grafen von Montsauvant ist sie nun als Mündel des Sonnenkönigs selbst anerkannt worden. Ein Schutz, der mehr Gefahren als Sonnenseiten in ihren Alltag bringt. Doch Julia ist fest entschlossen, das Beste aus ihrem Leben zu machen und sich auf eigene Beine zu stellen. Nach wie vor gibt sie die Hoffnung nicht auf, irgendwann wieder in ihre Gegenwart zurückkehren zu können. Um wie viel leichter wäre das aber, wenn ihre einst so unschuldige Zuneigung zum Grafen sich nicht mit jedem Tag vertiefen und verändern würde … Dies ist der zweite und letzte Band der Lilien-Reihe.

Ja! Endlich kommt der Abschluss der Lilien-Reihe raus und ich freue mich schon sehr darauf. Ich mag die Autorin sehr gerne und bin neugierig, ob Julia wieder zurückfindet und was noch alles passiert!

  

Wanderer - Hüter der Zeit - Amelie Murmann (2/2)

Das erste Schuljahr an der »Palaestra Viatorum« beginnt für Emilia alles andere als rosig. Zwar weiß sie mittlerweile, dass es sich bei dem renommierten Internat um keine gewöhnliche Schule handelt, aber ihre neuentdeckten Fähigkeiten als Wanderer geben ihr immer noch so einige Rätsel auf. Nicht genug damit braut sich über den Köpfen der Internatsschüler ein gefährliches Himmelskomplott zusammen. Wieder liegt es an Emilia und Max, die Ziele der griechischen Götter und die Geschicke der Zeit zu entwirren. Dass ihre Beziehung vor wenigen Monaten in die Brüche gegangen ist, macht es für keinen der beiden leichter. Doch am Ende zählt nur eins: den drohenden Krieg der Götter zu verhindern …

Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich den 1. Teil noch nicht gelesen habe, dabei befindet er sich sogar auf den Tiefen meines Kindles. Cover, Titel und Klappentext sprechen mich sehr an. Der Juli ist ja noch nicht um und ich werde einfach diesen Monat noch den 1. Teil lesen :) Das ist einfach ein MUSS.

  

Last Chance - Mara Breiter

Eine neue Wohnung, ein neues Leben. Als Antonia in ihre erste eigene Bleibe zieht, scheinen ihr alle Möglichkeiten des Lebens unendlich nah und unendlich greifbar zu sein. Aber dann trifft sie auf ihren Balkonnachbarn Matze und nichts ist mehr, wie es war. Matze und Antonia. Sie sind wie Licht und Dunkelheit, Zeit und Raum, Osten und Westen. Unterschiedlicher könnten zwei Menschen gar nicht sein und doch sind sie ohne den anderen bedeutungslos, nicht existent. Als sich ausgerechnet die Schatten ihrer beider Vergangenheit zwischen sie stellen, liegt es ganz allein bei ihnen, ihr Leben zu entwirren und ihre Chance zu ergreifen. Aber nichts ist so einfach, wie es aussieht …

Noch eine neue Autorin bei Im.Press. Ich bin mir noch nicht sicher, ob das Buch etwas für mich ist. Es hört sich interessant an und das Cover sieht toll aus, aber ich muss da wohl noch mal drüber nachdenken :D Man kann wohl nicht für alles zu haben sein.

  

Elfenblüte - Alle fünf Bände in einer E-Box! Julia K. Knoll 

Es ist alles andere als leicht, als überzeugtes Großstadtkind von Hamburg aufs bayerische Land zu ziehen. Und das auch noch in eine Kleinstadt, in der jeder jeden kennt und man selbst niemanden. Erst in Alahrian, dem Jungen mit den himmelblauen Augen und dem makellosen Aussehen, findet die siebzehnjährige Lillian einen Vertrauten. Dabei ist Alahrian alles andere als menschlich. Als Geschöpf der Natur kann er Blüten zum Blühen und Gewitter zum Brodeln bringen. Aber mit den Gefühlen zu Lillian umzugehen, steht auf einem ganz anderen Blatt …

Ich habe ja bereits alle Teile der Elfenblüten-Reihe einzeln gelesen, aber ich finde die Box dazu sehr schön und kann sie nur jedem ans Herzen legen, der ein Faible für Elfen und Romantik hat!



So eine tolle Auswahl!
Da weiß man ja gar nicht, womit man zuerst anfangen soll. Es ist zum Glück noch ein bisschen hin, dann kann ich mir noch mal Gedanken dazu machen.

Was lest ihr zuerst?

Lg
Levenya

Kurz-Rezension "Liebe auf der Überholspur"

Liebe auf der Überholspur

Barbara J. Zister
© cristoph ruhland
Barbara J. Zister lebt mit ihrem Mann und den beiden Söhnen im mystischen Bayerischen Wald, wo es noch Hexen, Dämonen und gruslige Raunächte gibt. Das perfekte kreative Umfeld für die Vielleserin, die sich seit  2010 ihren eigenen literarischen Projekten widmet - meistens sonntags oder wenn ihr das Leben Zeit dazu lässt. Als Meisterin der Elektrotechnik ist Spannung ihr Handwerk, was ihr auch beim Schreiben von Büchern zugutekommt. Quelle

Website der Autorin!

Erster Satz:
„Herzlichen Glückwunsch!“

Klappentext:
Herzgewinn – Gefühlsrasen – Sommerglück

Zehn Tage Porsche fahren? Ein absolut sinnloser Preis, findet Doro, die beim Gewinnspiel eigentlich auf ein Wellnesswochenende gehofft hatte. Doch als Tim mit dem feuerroten Sportwagen vor ihrer Tür steht, kommt plötzlich auch Doros Herz in Fahrt.

Cover:
Das Cover finde ich ganz toll gestaltet. Für die BitterSweets wurden eigens eigene Covervariationen kreiert, um einen Wiedererkennungswert zu erschaffen und gleich eine Gemeinsamkeit für alle EShorts zu schaffen. Dieses  ist in knalligen Farben gestaltet worden und sieht aus wie ein Autotacho, der volles Limit anzeigt. Richtig toll! Mich hat es angesprochen, wie alle Cover dieser Reihe!

  
Buchtrailer



Hörprobe

Meinung:
BitterSweets - Große Gefühle in kleinen Portionen!
So lautet der Slogan der neuen E-Shorts-Reihe von bittersweet. Zum Start versorgen wir Dich mit sechs bittersüßen Geschichten, die Dein Herz höher schlagen lassen! Sechs kurze, abgeschlossen Romane für nur 1,49 Euro, die Dich ganz sicher verzaubern werden! Die kleine Verführung für unterwegs: sie sind ideal, um sie während der Bahnfahrt auf dem E-Reader, Tablet oder Smartphone zu lesen. Du kannst alle BitterSweets aber auch als pdf problemlos an deinem PC geniessen. Jedes E-Short wird zudem von einem eigenen Buchpaten/Booktuber empfohlen. Also schau Dir die Videos an, lies in die Leseproben rein und erzähle uns, wie Dir die neuen BitterSweets gefallen! Quelle

(c) BitterSweets - Juli - Autorinnen
Dieses EShort wird uns von Dorothea - Doro - erzählt, die endlich einmal etwas gewinnt und dann ist es sogar der Hauptpreis. Leider ist es nicht das erhoffte Spa-Wochenende, sondern ein feuerroter Sportwagen den sie für zehn Tage fahren darf. Weder interessiert sich Doro sonderlich für Autos, noch steht sie auf feuerrote Sportwagen. Als der Wagen dann von dem frechen Tim geliefert wird, steht Doros Welt plötzlich Kopf. Eigentlich ist sie doch hinter ihrem unglaublich attraktiven und jungen Chef Neil her, der erfolgreich und gutaussehend ist. Doch Tim zeigt ihr eine ganz andere Seite an ihr, welche Doro eine neue Perspektive für die Zukunft aufzeigt. Dann verbringen sie diese Sommernacht miteinander, nach der einfach alles anders ist …
Ich hätte nicht gedacht, dass man ein Auto so toll in eine Kurzgeschichte verpacken kann, aber die Autorin hat es hiermit grandios bewiesen. Die Geschichte war von Anfang an sehr fesselnd und ganz nach meinem Geschmack. Ich konnte Neil von Anfang an nicht leiden und habe gejubelt, als Tim auf der Bildfläche erschien. Die Szenen zwischen Doro und Tim sind zum dahin schmelzen! Mit ganz viel Gefühl, der Liebe auf den ersten Blick und dem rasanten Fahren auf der Überholspur. Da war einfach alles dabei. Ich habe sehr mit gefiebert und hätte so gerne noch weitergelesen! Die beiden gehören einfach zusammen. Ein Happy End zum Seufzen!

Der Schreibstil der Autorin hat mir wieder sehr gut gefallen. Ich kannte bereits Nosferatu - Vom Vollmond geweckt von ihr und auch nach diesem EShort kann ich nur sagen, dass ich jederzeit wieder zu einem Buch von ihr greifen würde! Wunderbar rasant, humorvoll und einfach romantisch!

Die BitterSweets gefallen mir diesen Monat schon jetzt ganz ausgezeichnet und ich finde dieses neue Format weiterhin wunderbar. Eine kurze Geschichte für zwischendurch, um einen Augenblick dem Alltag zu entfliehen!

Ich kann die Reihe und besonders „Liebe auf der Überholspur“ jedem empfehlen, der Romantik, einen feuerroten Sportwagen und eine Kurzgeschichte zu schätzen weiß!

Lg
Levenya


Verlag
 
Hier kaufen!

Fakten:
Format: Kindle Edition
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 83 Seiten
Verlag: bittersweet (15. Juli 2015)
Sprache: Deutsch

Preis: 1,49 €