Rezension "Dark Wonderland - Herzkönigin"

  Dark Wonderland
        -      Herzkönigin

A.G. Howard
© Pam Lary Photography
1/3
A.G. Howard wurde durch ihre Arbeit in einer Schulbibliothek zu "Dark Wonderland" inspiriert. Sie hatte sich schon immer gefragt, was wohl passiert wäre, wenn die gruselige Stimmung in Alice im Wunderland deutlicher zutage getreten wäre. "Dark Wonderland" ist ihr Tribut an Lewis Carroll. Wenn A.G. Howard nicht schreibt, liest sie, fährt Rollerblades, gärtnert und macht Urlaub mit ihre Familie - inklusive Ausflügen zu uralten Friedhöfen und von Geistern heimgesuchten alten Schulen, die ihr als weitere Inspiration dienen. Quelle

„Darl Wonderland - Herzkönigin“ ist der Auftakt zur „Dark Wonderland - Trilogie“. Darüber hinaus gibt es noch Eshorts zu der Reihe.

Website der Autorin!

Erster Satz:
„Seit meinem zehnten Lebensjahr sammle ich Insekten, nur so
kann ich ihrem Geflüster ein Ende machen.“

Klappentext:
Folge dem Flüstern … in das Reich hinter dem Spiegel

Alyssa kann Blumen und Insekten flüstern hören, eine Gabe, die schon ihre Mutter um den Verstand brachte. Denn sie sind die Nachfahrinnen von Alice Liddell – besser bekannt als Alice im Wunderland. Als sich der Zustand ihrer Mutter verschlechtert, kann Alyssa ihr Erbe nicht mehr leugnen, sie muss jenen Fluch brechen, den Alice damals verschuldet hat. Durch einen Riss im Spiegel gelangt sie in das Reich, das so viel finsterer ist, als sie es aus den Büchern kennt, und zieht dabei ihren besten Freund und geheime Liebe Jeb mit sich. Auf der anderen Seite erwartet sie jedoch schon der zwielichtige und verführerische Morpheus, der sie auf ihrer Suche leitet. Aber wem kann sie wirklich trauen?

Cover:
Das Cover ist wieder wunderschön gestaltet und hat mich auf Anhieb gefesselt. Ich musste einfach in das Buch rein lesen. Es ist ein echter Blickfang und hat mich fasziniert. Zu sehen ist unsere Protagonistin Alyssa, die umrahmt wird von Insekten und Pflanzen. Es ist ein sehr buntes Cover, mit vielen kleinen Details. Zudem ist es sehr hochwertig gestaltet und macht einfach Lust auf eine fantasievolle Geschichte. Super toll und dem Originalcover, bis auf den Text, sehr ähnlich. Ich liebe es!


Buchtrailer:

Meinung:
Als großer Märchenfan musste ich dieses Buch unbedingt lesen und kann nur sagen, dass ich bei weitem nicht enttäuscht wurde!

Die Geschichte erfahren wir aus Sicht der sechzehnjährigen Alyssa Victoria Gardner, die noch nie ein normales Leben geführt hat und schon viele schwere Schicksalsschläge hinnehmen musste. Ihre Mutter ist seit Jahren in einer Anstalt und behauptet, den „Alice-Fluch“ der Familie zu haben. Sie sieht Dinge und kann mit Insekten sprechen. Die Krankheit ihrer Mutter macht Alyssa schwer zu schaffen und darüber hinaus hört auch sie die Insekten sprechen. Sie flüchtet sich mit ihren Ängsten in ihre Kunst und blendet die Wahrheit aus. Bis die Wahrheit schließlich Alyssa findet und sie sich entscheiden muss, wer sie sein will.
Unsere junge Protagonistin mochte ich sofort. Sie ist sehr sensibel, verschließt ihre Gefühle aber vor der Außenwelt und verarbeitet sie lieber in ihren Kunstwerken. Ihre größte Furcht ist es, genauso verrückt zu sein, wie ihre Mutter, die sie dennoch über alles liebt. Sie hat es nicht leicht, kämpft sich aber verbissen durch. Ich mochte ihre Entschlossenheit, für ihre Mutter alles zu tun, ihren Mut, die Gefahren auf sich zu nehmen, und ihr großes Herz, in dem wirklich jeder einen Platz findet. Sie ist eine außergewöhnliche Protagonistin, auf deren weiter Entwicklung ich in den nächsten Teilen schon sehr gespannt bin.
Ihr zur Seite steht der undurchsichtige Morpheus, der bis zum Ende ein verwirrendes Spiel spielt. Aber gerade deswegen fand ich ihn so interessant. Er ist ein Charakter, den man einfach nicht durchschaut und der immer ein Ass im Ärmel hat. Er verkörpert die „Raupe“ aus „Alice im Wunderland“ und ist die verwandelte Motte. Ich bin schon sehr gespannt auf ihn im zweiten Teil. Alyssas große Liebe Jeb ist da bei mir bis jetzt nur auf Platz zwei gelandet. Er ist der perfekte Ritter für unsere Alyssa und tut alles für sie. Er begleitet sie in die Gefahr und gesteht ihr seine Liebe, aber neben Morpheus schillernder Person bleibt er etwas farblos zurück. Da kann der gute Jeb aber auch wirklich nichts für.
Auch die übrigen Charaktere sind alle wahnsinnig kreativ und detailliert ausgearbeitet worden. Jeder fügt sich perfekt in die verrückte brutale Welt des Wunderlands und keinem kann man so wirklich über den Weg trauen.

Wie bereits schon erwähnt bin ich ein großer Märchenfan und habe mich deshalb sehr auf dieses Buch gefreut. Der Autorin ist es gelungen, eine wirklich erschreckend brutale Version des Wunderlandes zu kreieren. Ich kann es nicht anders beschreiben als, düster und bunt zugleich. Schillernd, verrückt und bedrückend. Wunderland ist nicht die freundliche Welt, wie wir sie aus Lewis Carolls Geschichte kennen, aber gerade das hat mir so gut gefallen. Die Magie und Fantasie Wunderlands fand ich unglaublich und die Atmosphäre des gesamten Buches war fesselnd und bedrückend zugleich.

Die Liebesgeschichte zwischen Alyssa und Jeb hat mir gut gefallen und war nicht zu dominant. Zudem hat Alyssa noch Gefühle für den zwielichtigen Morpheus, der seine wahren Absichten verschleiert. Dies scheint der Beginn einer wunderbaren Dreiecksbeziehung zu werden und ich bin sehr gespannt, für wen sich Alyssa am Ende entscheiden wird. Ich persönlich habe selbst noch keinen Favoriten, was selten vorkommt.

Der Schreibstil der Autorin war sehr fesselnd, kreativ und extrem bildgewaltig. Sie hat ein brutales Wunderland geschaffen, das zugleich übersprudelt vor Farbe und Leben. Einzigartige Charaktere und eine sehr spannend verstrickte Story animieren den Leser dazu, das Buch nicht aus der Hand legen zu können. Die Spannung steigt von Seite zu Seite an und entlädt sich in einem großen Finale, dessen Offenbarung ich nicht im Mindesten vorhergesagt habe (und auch das kommt selten vor!). Wirklich großartig. Ich hätte am liebsten gleich weitergelesen.

REIHE
ESHORTS
1,5                            3,5

Mit „Dark Wonderland - Herzkönigin“ ist der Autorin A. G. Howard ein wirklich fantastisches Debüt gelungen, bei dem Wahnsinn und Fantasie ganz eng beieinander liegen. Ich kann dieses unglaubliche Buch jedem empfehlen, der ein ganz anderes Wunderland kennen lernen möchte, offen ist für Fantasie und eine herzergreife Protagonistin erleben möchte.
Im November 2015 erscheint bei uns der 2. Teil der Reihe, „Dark Wonderland - Herzbube“, auf den ich mich schon sehr freue!

Lg
Levenya


Verlag
 
Hier kaufen!
Fakten:
Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
Verlag: cbt (24. November 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570163199
ISBN-13: 978-3570163191
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Originaltitel: Splintered
Preis: 17,99€

Rezension "Opal - Schattenglanz"

 Opal
-      Schattenglanz

3/5
Jennifer L. Armentrout lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Hunden in West Virginia. Wenn sie nicht gerade mit dem Schreiben eines neuen Buches beschäftigt ist, schaut sie sich am liebsten Zombie-Filme an. Ihre E-Books waren in den USA auf Anhieb so erfolgreich, dass sie kurze Zeit später in den Druck kamen und sofort auf die Spitze der New-York-Times-Bestsellerliste kletterten. Quelle

„Opal - Schattenglanz“ ist der 3. Teil zur fünfteiligen Lux - Reihe. Darüber hinaus gibt es noch Eshorts zu der Reihe.

Website der Autorin!

Erster Satz:
„ Ich wusste nicht genau, warum ich aufgewacht war.“

Klappentext:
Katy und Daemon kommen sich endlich näher. Alles scheint perfekt zu sein, doch es ist nur die Ruhe vor dem Sturm. Plötzlich steht Blake wieder vor der Tür und bittet sie um Hilfe. Katy ist sich nicht sicher, ob sie ihm trauen kann, aber um ihre Freunde zu retten, würde sie alles tun – selbst ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen. Was sie noch nicht weiß: Blakes Plan wird die Wahrheit über die Lux endlich in greifbare Nähe rücken. Doch er wird Katy auch weiter von Daemon entfernen, als sie es für möglich hält.

Cover:
Das Cover ist wieder wunderschön gestaltet und hat mich auf Anhieb gefesselt. Ich musste einfach in das Buch rein lesen. Es ist sehr hochwertig gestaltet mit Hochglanz-Elementen, die schimmern. Es ist alles Ton in Ton gehalten, mit tollen Lichteffekten. Verschwommen erkennt man im Hintergrund ein Pärchen und eine einzelne Person, die etwas entfernt steht. Das Cover passt perfekt, wie ich finde und ist um Längen cooler, als die amerikanische Ausgabe. Klasse ist, dass es so toll zum ersten Teil passt und farblich nun ins bläuliche geht. Einfach schön. Ein dicker fetter Bonuspunkt!


Buchtrailer:

Meinung:
Ich habe ja bereits den 1. Teil, „Obsidian“, und 2. Teil „Onyx“, mit großer Begeisterung verschlungen und ich konnte den 3. Teil kaum noch erwarten. Hier schon mal vielen lieben Dank an Carlsen für das großartige Rezensionsexemplar!

Die Geschichte erfahren wir wieder aus Sicht von  Katy Swartz, die zusammen mit ihrer Mutter von Florida in das graue West Virginia zieht. Dort angekommen, freundet sie sich mit der wunderschönen Dee an und lernt ihren extrem heißen Bruder Daemon kennen, der ein wahrer Kotzbrocken ist. Doch schon bald entdeckt sie, dass viel mehr hinter den unscheinbaren Teenagern steckt, als Katy anfangs gedacht hat …
Ich mochte Katy auch in diesem Teil von der ersten Seite an. Nicht nur, dass sie meine eigene Vorliebe und Leidenschaft für Bücher, Lesen und Bloggen teilt, sie ist darüber hinaus auch sehr sympathisch und charismatisch. Katy hat mit dem Verlust ihres Vaters, der vor drei Jahren gestorben ist, noch immer zu kämpfen und findet sich selbst weder hübsch noch attraktiv. Sie ist eine typische Siebzehnjährige, die herauszufinden versucht, wer sie ist und wo sie steht. Mit ihrer herzlichen und loyalen Art findet sie schnell Anschluss und in Dee, ihrer Nachbarin, eine beste Freundin. Seit sie das Geheimnis der Drillinge kennt, setzt sie alles daran, um es zu wahren und zu beschützen.
In diesem Teil macht sie eine starke Entwicklung durch und muss viele schwierige Entscheidungen treffen, die harte Auswirkungen auf alle haben. Ich fand es toll, dass Katy sich ihre Entwicklung so bewusst macht und im ersten Moment darüber erschrickt. Sie verabschiedet sich von einem Teil ihrer selbst, um einen neuen Teil anzunehmen. Katy lässt sich auch weiterhin von Daemon nichts sagen und bietet ihm stets Paroli. Für ihre Liebsten würde Katy wirklich alles tun und ist dabei sehr mutig, stark und klug. Die zerbrochene Freundschaft zu Dee setzt Katy schwer zu und sie setzt alles daran, um ihre Freundschaft wieder zurück zu gewinnen. Im Verlauf des Buches entwickelt sich Katy rasant weiter und findet mehr und mehr zu sich selbst. Sie erkennt ihre Stärken und lernt, ihre Schwächen zu akzeptieren. Dabei hält sie sich stets den Leitsatz ihres Vaters vor Augen: „Sei mutig, Kitty-Kat.“
Einfach toll! Ich bin schon ganz gespannt, zu was für eine Frau sich Katy in den nächsten Bänden entwickeln wird.
Daemon Black, der eine weitere Hauptrolle in dem Buch einnimmt, ist sehr attraktiv, von sich selbst überzeugt und nach Aussage von Katy ein großer Mistkerl. Ich musste ziemlich oft über ihn lachen und war sehr angenehm von ihm überrascht. Endlich mal wieder ein Held, der mit jeder Pore seines Daseins einen Anti-Helden verkörpern möchte. Der ständige Schlagabtausch mit Katy ist einfach großartig und sehr amüsant zu verfolgen. Daemon versucht alles, um nach außen der Harte und Unnahbare zu sein, aber ich denke, dass er tief in seinem Inneren einen weichen Kern hat. In diesem Teil steht er ganz offen zu seinen Gefühlen für Katy und sagt selber über sich, dass sie ihn zu einen bessere Person macht. Auch er würde für seine Liebsten wirklich alles tun und ist zudem sehr mutig, loyal und stark. Das plötzliche Auftauchen seines vermissten Bruders Dawson setzt ihm mehr zu, als er zugeben möchte, aber zum Glück hat er ja Katy an seiner Seite. Ich bin auch bei Daemon sehr gespannt, wie er sich in den nächsten Bänden machen wird.
Aber auch die übrigen Charaktere, wie Dee, Dawson oder Ash fand ich alle großartig. Jeder ist ganz individuell und sehr facettenreich ausgearbeitet worden. Jeder Charakter ist sehr authentisch und passt sich perfekt in das Gesamtbild der Geschichte. Alle Charaktere nehmen eine wichtige Rolle ein, ohne die der Verlauf der Geschichte nicht so flüssig und nachvollziehbar wäre. Zudem hat sich wirklich jeder Charakter bereits in diesem Buch weiterentwickelt und bietet sehr viel Potential für die weiteren Bände.

Das Geheimnis um die Geschwister Black hat mich im ersten Teil komplett überrascht und damit habe ich ehrlich gesagt überhaupt nicht gerechnet. Die Autorin hat das Geheimnis sehr logisch und nachvollziehbar in ihre Geschichte eingebaut, sodass der Leser keinen Zweifel daran haben kann. Die Fähigkeiten sind sehr eindrucksvoll und obwohl man sie schon aus anderen Geschichten kennt, nehmen sie hier eine ganz andere Rolle ein. Das nenne ich mal einen gelungenen Überraschungseffekt! Katys Rolle, seit dem 2. Teil, finde ich auch mega spannend und ich bin begeistert, dass es immer weiter ausgebaut wird. In jedem Teil bekommen wir noch mehr Puzzelteile, um nach und nach das Gesamtbild zu bauen. Ich bin sehr gespannt, was für ein Bild am Ende entsteht und was wir noch alles erfahren werde! (Und nein, ich gehe hier nicht näher drauf ein. Das würde euch die Spannung nehmen :D)
Sehr passend fand ich auch die Gegenspieler. Genau die richtige Mischung aus Hass, Zorn und dem abgrundtief Bösen. Da lief es mir Stellenweise eiskalt den Rücken runter. Tolle Idee überhaupt. Denn wo Licht ist, da ist auch Schatten.
Super gefallen hat mir in diesem Teil auch, dass wir endlich mehr über das VM und die Machenschaften dahinter erfahren. Anscheinend ist nicht alles so, wie es sein sollte und wie mir scheint gibt es noch eine andere Partei, die ihre Finger im Spiel hat. Super spannend!

Ganz großes Kino ist auch die Beziehung zwischen Katy und Daemon. Ich habe schon lange nicht mehr eine so großartige Hass-Liebe verfolgt, wie es in der „Luxreihe“ der Fall war. Die beiden können in den ersten Teilen einfach nicht miteinander, aber auch auf gar keinen Fall ohne einander. In diesem Band allerdings gehören sie zusammen. Komme, was da wolle. Die Streitgespräche, die natürlich trotzdem nicht fehlen, waren toll und haben mich ziemlich oft zum Schmunzeln gebracht. Dennoch hat die Autorin nicht mit Leidenschaft, Romantik und den ganz großen Gefühlen pur gespart.
Das Ende war schon wirklich dramatisch, da Daemon und Katy nun doch endlich zusammengefunden haben und so super zusammen passen. Ich war echt am verzweifeln und muss jetzt noch bis Dezember warten. Oh man!

Dieser Band war etwas brutaler und blutiger als noch der erste Teil, aber das hat mir sehr gut gefallen. Alles dreht sich um Dawson, der wieder aufgetaucht ist und nur eines im Sinn hat, seine Beth zu retten. Die Freunde schmieden einen Plan und vertrauen dabei auf die zweifelhafte Hilfe von Blake, der ein falsches Spiel zu spielen scheint. Alte und neue Feinde tauchen auf und ein Stein, der große Kräfte entwickelt.
Viele neue Intrigen, Verrat und über allem schwebt Katys extreme Veränderung, die mit der Heilung von Daemon zu tun hat und die sie alle noch tiefer in die Geheimnisse des VMs zieht, als sie eigentlich wollten.
Und dann das Ende! Eine Überraschung jagt die nächste und ich hätte damit nicht gerechnet! Aber ich will euch hier nicht zu viel verraten J Nur so viel, ich hätte am liebsten sofort weitergelesen!

REIHE
 Buch des Monats November 
 

ESHORT
Obsidian: Daemon & Katy. Wahnsinnig und verrückt


Der Schreibstil von der Autorin ist wunderschön, sehr flüssig, emotional und einfach fesselnd. Ich habe es nicht geschafft, das Buch aus den Händen zu legen. Mit „Opal“ hat Jennifer L. Armentrout einen grandiosen dritten Teil zur Lux-Serie geschaffen, der mit viel Action, Emotionen und vor allem sehr sympathischen Charakteren aufwartet. Ein dramatisches Ende, das einen den Atem anhalten lässt und nur unruhig warten lässt. Ich kann diese Buchreihe wirklich nur jedem wärmstens empfehlen, der sich mal wieder komplett überraschen lassen will und eine starke Heldin liebt. Zudem kommt man bei der sehr gelungen Hass-Liebe zwischen Katy und Daemon auf jeden Fall auf seine Kosten!
Ich persönlich warte sehnsüchtig auf den 4. Teil der Reihe, „Origin - Schattenfunke“, der bei uns im Dezember 2015 erscheint.

Lg
Levenya
Verlag
 
Hier kaufen!
Vielen DANK für ein Rezensionsexemplar!

Fakten:
Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
Verlag: Carlsen (24. April 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3551583331
ISBN-13: 978-3551583338
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Originaltitel: Opal. A Lux Novel. Book Three
Preis: 19,99€

Zitat zum Sonntag - #57


Hallöchen ihr Lieben,
es ist mal wieder Sonntag und ich war am Grübeln, aus welchem der zahlreichen wunderbaren Bücher ich meine Lieblingszitate vorstellen möchte. Dieses mal habe ich mich für das Buch "Phoenicrus - Stadt der Verborgenen"  von Mirjam H. Hüberli entschieden. 

Aber lest selbst!
Vielleicht gefallen euch ja meine Zitate :)




"Die Mondsichel steht hoch am Firmament, umspiegelt von Wind und Wolken. Ja, der Wind hat sich gedreht. Nun weht er kalt und verschwörerisch. Deine Zeit wird kommen."

" ´Ben´, flüstere ich. Sein Gesicht ist nur wenige Zentimeter von meinem entfernt.
´Ich habe schlechte Nachrichten für dich. Meine Singstimme ging vorhin meine Motivation suchen und jetzt sind sie zusammen nach Vegas durchgebrannt."

"Ben streift mir eine Haarsträhne hinters Ohr, die sich sogleich wieder löst.
´Deine Freunde liegen falsch. Du bist kein Pechvogel, Zara.´ Entgegnet er.
´Für mich bist du wie eine zärtliche Melodie in der Nacht.´ "




Einen wunderschönen Sonntag 
wünsche ich euch :)
Lg
Levenya

Blogger schenken Lesefreude - Gewinnspiel



Heute ist es endlich soweit und wir feiern den "Welttag des Buches" mit ganz vielen Gewinnspielen!

Ich bin dieses Jahr zum ersten Mal dabei und freue mich schon sehr darauf, meine Bücher zu verlosen und bei den anderen zahlreichen Blogs zu stöbern.

Bei mir wird es gleich zwei Bücher zur Auswahl geben. 
Und zwar:

Das Gewinnspiel läuft von heute, dem 23.04.15. bis zum 30.04.15. Ihr habt also eine Woche Zeit, bei mir in den Lostopf zu hüpfen!

TEILNAHMEBEDINGUNGEN:
- Du musst mindestens 18 Jahre alt sein, ansonsten benötige ich eine Einverständniserklärung deiner Eltern.
- Du musst einen Wohnsitz in Deutschland haben.
- Deine Adresse wird nur für das Gewinnspiel verwendet und anschließend gelöscht.
- Falls dein Gewinn auf dem Postweg verloren gehen sollte, übernehme ich keine Haftung dafür.
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

LOSE:
Man kann für beide Bücher in den Lostopf hüpfen, allerdings nur ein Buch gewinnen.
Sammelt LOSE, um eure Gewinnchance zu erhöhen.

1. Los:
Seit Follower auf meinem Blog
2. Los:
Seit Follower auf meiner Facebookseite
3. Los:
Teilt den Beitrag
4. Los:
Kommentiert diesen Beitrag

Um mitzumachen, müsst ihr nur das unten stehende Formular ausfüllen und schon seit ihr dabei :)


Viel Glück euch allen und ganz viel Spaß bei der tollen Aktion!

Lg
Levenya

Rezension "Das tickende Herz"

 Das tickende Herz

urheber2917.jpg
© Jürgen Sperrer
1/2
Rebecca Wild wurde 1991 in Salzburg geboren. Schon früh zeigte sich ihre kreative Seite. So hat sie sich dem Zeichnen und Schreiben zugewandt und den Kern der Mathematik nie ganz verstanden. 2012 hat sie mit „Verräter der Magie“ ihren Debütroman veröffentlicht und schreibt seither in den Genres Fantasy, Romance und Young Adult. Gemeinsam mit zwei weiteren Mitgliedern ihrer Schreibgruppe gründete sie im Frühjahr 2014 die Sturmmöwen, einen Selfpublisher-Service, und ist dort als Cover-Designerin tätig. Quelle

„Das tickende Herz“ ist der Auftakt  einer Dilogie.

Website der Autorin!

Erster Satz:
„Eine Fabrik ist kein Ort für junge Damen, hörte Chloey die missbilligende Stimme ihrer Mutter in ihrem Kopf widerhallen, als sie sich zum dritten Mal in dieser Woche auf das Fabrikgelände von Davis Industries stahl.“

Klappentext:
»Mit einem Gentleman weiß ich leider nicht zu dienen, du musst wohl mit einem Piraten vorliebnehmen.«

Clock, die seit ihrer Notoperation nichts mehr fühlen kann, führt mit ihrem Freund Elliot ein verstecktes Leben an Bord eines Handelsluftschiffs. Mit dem Auftauchen des geheimnisvollen Luftschiffpiratens Hawk und seiner Windmagie kehren jedoch all die verloren geglaubten Emotionen in die Kammern ihres mechanischen Herzens zurück. Als Hawk sie entführt, um an einen magischen Stein zu gelangen, muss sich Clock die Frage stellen, ob alles Eisen ist, was Elliot damals in ihrem Herzen verbaut hat …

Cover:
Das Cover finde ich sehr passen und interessant, obwohl es nicht ganz meinen Geschmack trifft.  Ich finde aber, dass es sowohl super zum Titel wie auch zum Inhalt des Buches passt und über Geschmack lässt sich auch streiten :)


Meinung:
An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an Lovelybooks und Romance Edition für das Rezensionsexemplar.

Von der Autorin habe ich bereits mit großer Begeisterung „Flügelschlägein der Nacht“ und „Winteraugen“ gelesen und habe mich sehr gefreut, dass diesen Monat ein neues Buch von ihr erschien. Obwohl dieses Genre ein ganz neues für mich war, musste ich sofort zuschlagen und ich wurde auch dieses Mal nicht enttäuscht.


Mit einem kurzen Prolog werden wir eingeführt und dürfen erleben, wie die junge Chloey auf Elliott trifft, den sie später lieben lernt.
Die weitere Geschichte wird uns hauptsächlich aus Sicht der mittlerweile erwachsen gewordenen Chloey, die sich seit einem Unfall Clock nennt. Seit Chloey von Elliott notoperiert wurde, trägt sie ein mechanisches Herz in ihrer Brust und kann keinerlei Gefühle mehr spüren. Zusammen mit Elliott, den sie einst geliebt hat, läuft sie von Zuhause fort und heuert auf einem Handelsluftschiff an. Als dieses Handelsluftschiff eines Tages von dem gefürchteten Piraten Hawk mit seiner Golden Harpy angegriffen wird, geschieht es und Clock fühlt zum ersten Mal seit einer Ewigkeit wieder etwas. Was darauf folgt, ist ein Strudel aus Gefühlen, Geheimnissen und Entscheidungen, die sie treffen muss.
Clock mit ihrem mechanischen Herzen und der Gefühllosigkeit fand ich von der ersten Seite an sehr faszinierend und sympathisch. Sie entscheidet rein rational und wünscht sich dennoch nichts sehnlicher, als endlich wieder fühlen zu können. Ihr altes Ich, das noch fühlen konnte, nennt sie weiterhin Chloey und führt sich immer wieder vor Augen, wie Chloey wohl gehandelt hätte. Erst durch Hawk und seine Magie kann auch Clock endlich wieder etwas fühlen und sie beginnt, ihr ganzes Leben zu hinterfragen. In diesem Teil macht Clock eine große Entwicklung durch, in der sie endgültig mit ihrem alten Leben und Chloey abschließt und sich vor Augen führt, was und wen sie wirklich will. Ich bin gespannt, was uns im 2. Teil mit ihr noch erwartet. Doch nicht nur Clock erzählt uns die Geschichte. Einzelne Kapitel erfahren wir auch aus Sicht des geheimnisvollen Piraten Hawk, der ein Fae ist und über Windmagie verfügt. Auch ihn mochte ich sofort und dieser harte heiße Kerl hat es mir einfach angetan. Als Verbannter ist er auf der Jagd nach einem Stein, den Elliott ihm gestohlen hat. Dabei trifft er auf Clock und entführt sie. Er will einzig und allein den Stein Lia Fail zurückbekommen, doch womit er nicht gerechnet hat sind seine Gefühle für Clock, die so ganz anders ist, als alle Menschen, die er zuvor getroffen hat.
Die Charaktere sind sehr individuell, kreativ und mit viel Detailliebe ausgearbeitet worden. Da hätten wir zum einen die gefühllose Clock, das Genie Elliott, der seine Geheimnisse sogar vor Clock verbirgt oder den Piraten Hawk. Mir haben sie alle sehr gut gefallen und ich freue mich schon darauf, bald mehr von ihnen zu sehen.

Ich muss gestehen, dass dieses Buch mein aller Erster Steampunk-Roman war und es hat mir sehr gut gefallen. Ein viktorianisches England in Kombination mit mechanischen Erfindungen, Luftschiffen, Magie und Himmelspiraten. Einfach toll und ich persönlich hätte nie gedacht, dass es mich so ansprechen würde, aber das hat es getan. Ich schätze, dass ich jetzt noch weitere Bücher aus diesem Genre ausprobieren werde :)
Wie schon gesagt hat mir das viktorianische England mit all seinen Erfindungen sehr gut gefallen und besonders die Luftschiffe fand ich toll. Sehr gerne wäre ich auf der Golden Harpy mitgeflogen. Das Volk der Fae hat mir auch sehr gut gefallen, obwohl es ja ein oft gebrauchtes Thema ist. Dennoch hat die Autorin diese Wesen sehr charmant in die Steampunk-Welt eingebaut. Die Magie dieser Wesen beruht auf den vier Elementen, Wasser, Feuer, Erde, Luft, was ich immer sehr mag. Das Geheimnis um den Stein Lia Fail war für mich ziemlich schnell offensichtlich, aber da die Autorin es so schön verpackt hat, stört es mich überhaupt nicht. Ich bin gespannt, wie es weitergeht mit dem Stein, der Magie und vor allem mit Clock!

Die Liebesgeschichte zwischen Clock und Hawk war einfach großartig. Die beiden sind einfach füreinander geschaffen und es ging auch sehr leidenschaftlich und heiß bei den beiden zu. Endlich kann Clock wieder etwas fühlen und das kostet sie bis zum letzten aus. Zum Glück erkennen die beiden am Ende, was sie füreinander empfinden und ich hoffe sehr, dass sie ihr Happy End auch bekommen und behalten dürfen. Durch Chloeys Liebe zu Elliott werden Clocks Gefühle für Hawk ebenfalls auf eine harte Probe gestellt und sie muss sich fragen, für welchen der beiden Männer ihr Herz tickt.

Der Schreibstil der Autorin ist erneut ganz wunderbar leicht und angenehm. Mit ihrer kreativen Geschichte und ihren sehr charmanten Charaktere hat es die Autorin geschafft, dass ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen habe und es nicht mehr aus der Hand legen konnte! Ganz viel Spannung und Action, die sich in einem großen Finale entlädt. Zudem gibt es jede Menge große Gefühle und dramatische Entscheidungen. Der sehr spannende Epilog wirft neue Fragen auf und ich persönlich hätte am liebsten gleich zum 2. Teil gegriffen. Da ist der Autorin ein ausgezeichneter Steampunk-Roman gelungen, von dem ich gerne noch mehr gehabt hätte.

REIHE
 

„Das tickende Herzz“ war für mich ein großartiger Auftakt. Ich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen, der in ein viktorianisches England voller Magie und Erfindungen eintauchen möchte und zudem eine Heldin kennen lernen will, die trotz eines mechanischen Herzens zu großen Gefühlen fähig ist. Dieser erste Teil bietet schon ganz viel und ebnet dem 2. Teil hervorragend den Weg! Ich hoffe sehr, dass ich nicht allzu lange warten muss!

Lg
Levenya


Verlag
 
Vielen DANK für ein Rezensionsexemplar!
Hier kaufen!

Fakten:
Broschiert: 283 Seiten
Verlag: Romance Edition
Auflage: 1 (9. März 2015)
ISBN-10: 3902972378
ISBN-13: 978-3902972378
Sprache: Deutsch
Preis: 12,99€

Rezension "Alice im Zombieland"

 Alice im Zombieland

GENA SHOWALTER
(c) Darkiss
1/4
New York Times und USA Today Bestseller-Autorin Gena Showalter gilt als neuer Shooting Star am romantischen Bücherhimmel des Übersinnlichen. Ihre Romane erobern nach Erscheinen die Herzen von Kritikern und Lesern gleichermaßen im Sturm. Die "Die Herren der Unterwelt"-Reihe gilt als ihre bislang stärkste Serie. Quelle

„Alice im Zombieland“ ist der Auftakt  der „White-Rabbit-Chronicles“, die momentan 4 Bände umfasst.

Website der Autorin!

Erster Satz:
„Hätte mir jemand gesagt, dass sich mein gesamtes Leben von einem Herzschlag zum nächsten völlig umkehren würde, ich hätte denjenigen ausgelacht.“

Klappentext:
An ihrem 16. Geburtstag sieht Alice "Ali" Bell eine Wolke, die die Form eines weißen Kaninchens hat. Kurz darauf passiert, was Alice nie für möglich gehalten hätte: Ihre Eltern, ihre Schwester und sie werden von Zombies angegriffen. Nur Ali überlebt. Sie zieht zu ihren Großeltern nach Birmingham und fängt an einer neuen Schule an. Um ihre Familie zu rächen, will Ali lernen, Untote zu besiegen. Um zu überleben, muss sie dem undurchsichtigsten Typ an der Asher High vertrauen: Cole Holland weiß, wie man Zombies jagt. Aber er hat selbst Geheimnisse; und es scheint, dass die größten Gefahren dort lauern, wo Ali sie am wenigsten vermutet...

Cover:
Das Cover finde ich klasse und es hat mich sofort angesprochen. Zu sehen ist ein junges blondes Mädchen in einem blauen Kleid, das einen sofort an das Märchen „Alice im Wunderland“ erinnert. Im Nachhinein passt es auch sehr gut zu unserer Protagonistin Ali, die ebenfalls eine „Alice“ sein könnte. Düster und dunkel ist der Rest des Covers und lässt einen gleich an die Zombies denken, die bereits im Titel erwähnt werden. Mich hat das Cover sehr angesprochen und neugierig gemacht. Es ist wieder einmal sehr schade, dass mein Kindle nur schwarz-weiß ist.


Buchtrailer

Meinung:
An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an Darkiss für das Rezensionsexemplar.

Zu Beginn der Geschichte erhalten wir eine Vorbemerkung von Alice, die uns auf die Geschehnisse vorbereitet. Dann erst beginnt die richtige Geschichte, die wir ebenfalls aus Alice - Ali - Rose Bells Sicht erfahren.
Ali hat noch nie ein normales Leben geführt. Ihr traumatisierter Vater glaubt immer und überall  „Monster“ zu sehen. Vor Einbruch der Dunkelheit muss die ganze Familie zu Hause sein. Dort wird alles verbarrikadiert und er läuft im Haus Patrouille. Ali hatte bis jetzt noch nie die Gelegenheit, abends auf ein Date zu gehen, an Veranstaltungen teilzunehmen oder gar sich mit anderen Gleichaltrigen zu treffen. Ihr einziger Lichtblick in dieser beklemmenden Welt ist ihre kleine achtjährige Schwester Emma, die sie über alles liebt. Noch dazu hat noch nie jemand, außer ihrem Vater, diese „Monster“ gesehen. Eines Tages überredet Ali ihre Eltern, abends zu einer Veranstaltung von Emma zu gehen und alles endet in einem tragischen Autounfall, bei dem die gesamte Familie, bis auf Ali, ums Leben kommt. Schlimmer noch, seit diesem Unfall sieht auch Ali diese „Monster“, die den Unfall verschuldet haben.
Ali hat es in ihrem Leben wirklich nicht leicht gehabt und der tragische Unfall ihrer Familie lässt sie in ein tiefes Loch fallen. Sie gibt sich selbst die Schuld an ihrem Tod. Durch den Umzug zu ihren Großeltern lernt sie die lebensfrohe Kat kennen und findet in ihr ein Freundin. Langsam findet Ali zurück ins Leben du schwört Rache zu nehmen.
Ich mochte Ali sofort und habe sehr mit ihr gelitten. Nach außen hin versucht sie alles, um stark und unabhängig zu wirken, dabei ist sie sehr verletzlich und feinfühlig. Besonders ihre Schlagfertigkeit, ihre Sturheit und ihren Humor, den sie trotz allem nicht verloren hat, mochte ich an ihr. In diesem ersten Teil der Reihe stellt sie sich ihren Ängsten und kämpft sich verbissen zurück ins Leben. Ich bin sehr gespannt, was sie noch alles in den nächsten Teilen erreichen wird.
Auch die übrigen Charaktere haben mir gut gefallen und mich angesprochen. Sei es nun die freche Kat, die mit ihrer ehrlichen Art Ali immer zu Seite steht, der mysteriöse Cole oder die süße Emma, Alis Schwester. Zwar treffen wir hier auf altbekannte Typen, wie z.B. den geheimnisvollen Badboy, das neue aufregende Schulmädchen, oder den Sunnyboy, aber ehrlich gesagt hat es mich überhaupt nicht gestört. Denn die Charaktere selber waren so sympathisch, dass sie gerne Stereotype-Rollen einnehmen durften :)

Ich persönlich bin ein riesen Fan von Märchen und auch von Zombies. Die Kombination aus beidem hat mich sehr angesprochen und fasziniert. Deswegen musste ich unbedingt mehr erfahren. Zwar gibt es ein paar Verbindungen zum Märchen „Alice im Wunderland“, wie z.B. die Kaninchenwolke oder die sehr passenden Kapitelüberschriften, aber im Großen und Ganzen erzählt es doch eine ganz andere Geschichte. Obwohl ich mich im Vorfeld sehr auf das Märchen eingestellt hatte, hat es mich überhaupt nicht gestört, dass es in eine andere Richtung ging. Es hat mir ehrlich gesagt sogar noch besser gefallen. Die Zombies fand ich auch ganz toll dargestellt und wie man sie bekämpft war auch etwas völlig Neues. Super gut! Alis Kräfte finde ich faszinierend und ich bin sehr neugierig, wie sie sich noch weiterentwickelt. Die unterschiedlichen Jägergruppen waren auch sehr spannend und anschaulich dargelegt und ich hoffe sehr, dass wir darüber noch mehr erfahren werden. An dieser Stelle möchte ich nicht zu viel verraten, um nicht zu weit vorzugreifen.

Die Liebesgeschichte in diesem Buch kann man nicht anders als heiß und kompliziert beschreiben. Okay, es war etwas klischeehaft, dass ausgerechnet die Neue, Ali, sich in den geheimnisvollen Badboy der Schule, Cole, verknallt. Aber die Autorin hat den beiden ganz viel Drama, Leidenschaft und Action verliehen, dass es mich überhaupt nicht gestört hat. Es darf auch gerne mal klischeehaft sein. Die beiden können nicht miteinander, aber erst recht nicht ohne einander. Man war das ein hin und her mit den beiden, aber ich habe gerne mitgefiebert. Ich hoffe sehr, dass es für die beiden noch ein Happy End gibt, aber ich befürchte sehr, dass ihre zarte Beziehung erst einmal auf eine harte Probe gestellt wird.

Der Schreibstil der Autorin hat mir ganz gut gefallen. Er war locker und leicht und passte perfekt zu den jungen  Charakteren. Trotz der düsteren und brutalen Atmosphäre, die ich sehr erfrischend fand, hat die Autorin dennoch viel Platz und Raum für Humor gefunden und ich musste so manches Mal lachen. Die Geschichte baut sich permanent und stetig auf, um dann in einem großartigen und actiongeladenen Finale zu enden. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Denn ich musste unbedingt wissen, wie es weitergeht. Super toll. Am liebsten würde ich gleich zum nächsten Band greifen.

REIHE
 
Eshort

„Alice im Zombieland“ war für mich ein großartiger Auftakt zu der „White Rabbit Chronicles“. Ich kann diese Reihe wirklich jedem empfehlen, der in eine düstere Welt voller Zombies und Monster, großen Gefühle und einer starken Heldin eintauchen möchte. Dieser erste Teil bietet schon ganz viel und ebnet dem 2. Teil, „Rückkehr ins Zombieland“ hervorragend den Weg!

Im August 2015 erscheint bei uns bereits der 3. Teil der Reihe, „Showdown im Zombieland“. In den USA erscheint dieses Jahr 2015 bereits der 4. Teil der Reihe, „A Mad Zombie Party“. Ich bin sehr gespannt, was uns noch alles erwartet!  

Lg
Levenya


Verlag
 
Vielen DANK für ein Rezensionsexemplar!
Hier kaufen!

Fakten:
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1726 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 417 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3862789861
Verlag: MIRA Taschenbuch
Sprache: Deutsch
Preis: 14,99€