Rezension "Kings&Fools - Verdammtes Königreich"

Kings & Fools
-      Verdammtes Königreich

Silas Matthes
 © Stefan Schröder
1/12
Silas Matthes wurde 1992 in Hamburg geboren und wuchs in einem kleinen Dorf ganz in der Nähe auf. Mit achtzehn Jahren begann er an Texten zu arbeiten, mit zwanzig schrieb er die erste Fassung von „Miese Opfer“. Silas studiert Kreatives Schreiben in Hildesheim und „Miese Opfer“ ist sein Debütroman. Quelle




Natalie Matt
©BLACK DEER
Natalie Matt wurde 1993 in Freudenstadt im Schwarzwald geboren. Bereits im frühen Teenageralter verfasste sie erste Geschichten. Seit 2012 studiert sie Kulturwissenschaften und Literatur in Hildesheim. Der Band ,,Verstörende Träume" der ,,Kings & Fools"-Reihe ist ihr Debütroman. Quelle

„Band 1 der modernen High-Fantasy-Reihe mit Mysteryelementen. Für alle, die von "Game of Thrones" nicht genug bekommen! Ein einzigartiges Projekt von Silas Matthes und Natalie Matt, unterstützt von Bestsellerautor Bernhard Hennen (Elfen-Serie).“ Quelle


„Kings & Fools - Verdammtes Königreich“ ist der Auftakt der „Kings & Fools - Reihe“, für die bis jetzt 12 Bände geplant sind. 
Website der Reihe!

Erster Satz:
„Wenn du schneller wirst, hast du verloren.“

Klappentext:
Ein teuflischer König.
Ein Reich voller Schatten.
Vier Jugendliche – ein Schicksal.

Leuchtend rote Farbe an der Hüttentür: das Symbol der verhüllten Männer! Um Mitternacht werden sie Lucas holen. Wer sie sind und wohin sie ihn bringen, weiß niemand. Nur, dass noch nie jemand zurückgekommen ist, um davon zu berichten.

Cover:
Auf dem Cover ist eine ganze Menge zu sehen und ehrlich gesagt hat es mich erst auf den 2. Blick angesprochen. Ein großes schwarzes Wappen prangt in der Mitte des Buches, welches geprägt ist. Es ist in Grautönen gehalten und als einziger Farbtupfer ist die Zahl und der Titel in blau gestaltet.
Eine verhüllte Gestalt schleicht durch den Wald und man fragt sich unweigerlich, wer das nun sein soll und ob es einer der verhüllten Männer sein soll. Ich finde es toll, dass die übrigen Cover der Reihe alle ähnlich gestaltet sind und man so gleich einen Wiedererkennungswert hat.


Buchtrailer:

Meinung:
An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an Lovelybooks und Oetinger34 für das Rezensionsexemplar.

Erzählt wird uns die Geschichte aus Sicht des 17-jährigen Lucas Gavener. Lucas ist Kräutersammler im Reich Lavis, genau wie sein älterer Bruder Tom. Er hat ein hartes Leben und das liegt nicht nur an der schweren Arbeit. Sein Vater, der als Aufseher seines Stadtteils fungiert, ist sehr explosiv und verprügelt die Brüder regelmäßig. Als Lucas eines Abends nach Hause kommt und die Zeichen der verhüllten Männer an der eigenen Haustür vorfindet, weiß er, was das bedeutet. Sie holen die Erstgeborenen, in diesem Fall seinen Bruder Tom. Doch sein Vater zwingt ihn, sich anstelle von Tom den verhüllten Männern auszuliefern. In dieser Nach ändert sich Lucas Leben schlagartig …
Anfangs war mir Lucas gleich sympathisch und ich konnte mich gut mit ihm arrangieren. Aber im Verlauf des Buches ist er mir irgendwie weniger sympathisch geworden. In seinen jungen Jahren hat er schon einiges erlebt und einstecken müssen. Als er dann von den verhüllten Männern geholt wird und sich in einem Internat wiederfindet, wo er zum Krieger und Strategen ausgebildet wird, weiß er nicht mehr, was er glauben soll. Er beginnt zu begreifen, dass er seinen Bruder alleine gelassen hat und setzt von da an alles daran, der Beste zu werden. Sein Plan ist es, zu fliehen sobald sich ihm eine Gelegenheit bietet und seinen Bruder vor seinen Vater zu retten. Lucas  ist sehr ehrgeizig und ausdauernd. Ihm fällt es sehr schwer, neue Kontakte zu knüpfen oder gar um Hilfe zu bitten. Seine verbissene Art ist ihm da nicht gerade behilflich. Zudem ist er sehr impulsiv und hat wenig Geduld, wodurch er sich das eine oder andere Mal in Schwierigkeiten bringt. Trotz allem ist er sehr mutig, talentiert und klug. Im Verlauf des ersten Teils entwickelt sich Lucas zu einem sehr talentierten Krieger, der klare Prioritäten hat und alles daran setzt, Tom zu helfen. Seine verbissene und impulsive Art hat mir nicht so gut gefallen, obwohl es sehr gut zum Charakter passt. Ich bin gespannt, wie er sich in den nächsten Bänden macht und ob er wirklich dabei bleibt, fliehen zu wollen, nach allem, was er erfahren hat …
Die übrigen Charaktere sind alle sehr interessant und von den beiden Autoren sehr kreativ und vielschichtig ausgearbeitet worden. Sei es nun der sympathische Minenarbeiter Noel, die schöne Estelle oder die starke Sam. Jeder für sich scheint seine ganz eigenen Beweggründe zu haben und Geheimnisse mit sich herum zu tragen. Ich bin gespannt, wie die Charaktere noch zusammen wachsen werden und was noch alles ans Licht kommen wird.

Die Stadt Lavis und ihr furchtbarer König sind in diesem Teil noch nicht ganz so stark präsent und wir werden nur nach und nach in die Welt eingeführt. Durch Lucas erfahren wir, wie es bei den Kräutersammlern zugeht. Es ist eine harte und grausame Welt, die einzig durch den König bestimmt, der sein Volk hungern lässt und der Sklaverei keinen Riegel vorschiebt. Er lässt die verhüllten Männer frei wählen und die Erstgeborenen holen, wie es ihnen beliebt. Doch es gibt eine Rebellengruppe, die sich dem König in den Weg stellt und alles daran setzt, dem Volk von Lavis die Freiheit näher zu bringen. Doch kann man den Rebellen trauen? In diesem ersten Teil erhaschen wir einen ersten Blick auf die fantastische und brutale Welt von Lavis. Wir schnuppern ein wenig Magie, tauchen ein in ein mysteriöses Internat und fürchten um unser Leben. Sehr vielversprechend, aber für meinen Geschmack habe ich etwas zu wenig über die Welt und alles drum herum erfahren. Die Unterrichtsstunden zogen sich zu sehr hin und erst ganz zum Schluss wurde es so richtig spannend, dass man gar nicht mehr aufhören konnte zu lesen.
Aber ich bin optimistisch für den 2. Teil und hoffe einfach, dass wir dort mehr erfahren werden.

In diesem ersten Band gibt es direkt mal keine konkrete Liebesgeschichte, was mich aber überhaupt nicht gestört hat. Ehrlich gesagt hätte es auch nicht gepasst. Was nicht heißen soll, dass ich strikt dagegen wäre. Ich denke einfach, dass in den nächsten Teilen dafür mehr Raum sein wird, als jetzt im ersten Band. Also alles richtig gemacht.

Den Schreibstil der beiden Autoren hat mir gut gefallen. Angenehm leicht und flüssig erzählt uns Lucas seine Geschichte. Actionreich, bildgewaltig und gefühlvoll werden wir in die Welt von Lavis entführt, um an einem geheimnisvollen Internat ausgebildet zu werden. Nach einem spannenden Start folgte ein etwas langatmiger Mittelteil, der in einem actionreichen Finale geendet hat. Auch wenn ich ein bisschen was zu meckern hatte, hat mir das Buch gut gefallen und ich werde zum 2. Teil greifen.

REIHE
buch-01buch-02buch-03
 

Mit „Kings & Fools - Verdammtes Königreich“ ist den beiden Autoren ein spannender Auftakt gelungen, an dem ich zwar ein wenig was zu kritisieren hatte, der mir im Großen und Ganzen aber gut gefallen hat. Die Welt, in der die Geschichte spielt, hat noch ganz viel Potential, das bestimmt in den nächsten Bänden umgesetzt wird. Diese Reihe kann ich nur jedem empfehlen, der eine brutale und düstere Fantasywelt erleben möchte, sich moralischen Fragen gegenübersieht und dabei von einem zerrissenen Helden geleitet wird.

Ich werde jetzt auf jeden Fall gleich zum 2. Teil, „Kings & Fools - Verstörende Träume“, greifen. Denn ich muss unbedingt wissen wie es weitergeht!

Lg
Levenya


Verlag
Hier kaufen!

Fakten:
Gebundene Ausgabe: 224 Seiten
Verlag: Oetinger 34 ein Imprint von Verlag Friedrich Oetinger (28. September 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3958820697
ISBN-13: 978-3958820692
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre

Preis: 5€ (momentan!)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen