Rezension "Sommer am Abgrund"

 Sommer am Abgrund

Jane Casey
© Annie Armitage
1/3
Jane Casey wuchs in Dublin auf, studierte Englische Literatur in Oxford und Irische Literatur am berühmten Trinity College in Dublin. Nach ihrem Studium arbeitete sie in verschiedenen Verlagen als Jugendbuchlektorin. Sie lebt mit ihrem Mann, der als Strafverteidiger arbeitet, dem gemeinsamen Sohn und Katze Fred in London. Quelle

Website der Autorin!

„Sommer am Abgrund“ ist der erste Teil einer Reihe, die momentan drei Bände umfasst.


Erster Satz:
„Freya rannte.“

Klappentext:
Die Sommerferien beginnen nicht unbedingt vielversprechend für die sechzehnjährige Jess: Statt den Sommer in London zu verbringen, schleppt ihre Mutter sie in den kleinen, idyllischen Küstenort, aus dem sie stammt. Als wäre das nicht schon schlimm genug, reagieren die Leute in Port Sentinel äußerst seltsam auf Jess. Wo sie geht und steht - jeder starrt sie an, als hätte er gerade einen Geist gesehen. Und irgendwie haben sie das auch, denn Jess sieht ihrer vor Kurzem verstorbenen Cousine Freya zum Verwechseln ähnlich. Sie beschließt, mehr über ihre Cousine herauszufinden, und stößt auf ein lebensgefährliches Geheimnis.

Cover:
Das Cover hat mich sehr angesprochen. Ein junges Mädchen steht, mit dem Rücken zu uns, an einem Sandstrand. Sie scheint aufs Meer hinaus zu blicken. In der Mitte des Buches steht groß der Titel und man fragt sich, was an diesem idyllischen Strand passiert sein könnte? Wer ist dieses Mädchen?  
Mich hat es gleich gefesselt und der spannende Klappentext hat sein Übriges getan. Das Buch musste ich einfach lesen.


Meinung:
An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an dtv für das Rezensionsexemplar.

Die Geschichte startet mit einem kurzen Prolog, in dem wir die letzten Sekunden im Leben von Freya mitbekommen. Ihr Tod ist es schließlich, der unsere Protagonistin in den kleinen Küstenort führt.

Erzählt wird uns die Geschichte aus Sicht der sechzehnjährigen Jess, die zusammen mit ihrer Mutter ihre Sommerferien in einem kleinen Küstenort verbringt. Ihre Mutter ist in diesem Ort aufgewachsen, aber erst der mysteriöse Tod ihrer Nichte führt sie in ihre alte Heimat zurück. Nicht nur das, Jess sieht der verstorbenen Freya zum verwechseln ähnlich.
Jess war eine wirklich toll Heldin, die ich mit jeder Seite mehr mochte. Ihre Eltern sind frisch getrennt und auch sie hat gerade eine Trennung hinter sich. Ihren Exfreund lässt sie in London zurück und versucht ihn über den Sommer zu vergessen. Sie weiß ganz genau, was sie will und hält sich an ihre Prinzipien. Ihre Schlagfertigkeit war ein echter Lesegenuss. Zudem ist Jess ein sehr selbstbewusstes, realistisches und kluges Mädchen. Sie kann Freyas Tod nicht einfach so stehen lassen und setzt alles daran, die Wahrheit ans Licht zu bringen. Dabei beweist sie ganz viel Mut ein großes Herz. Sie lernt einen weiteren Teil der Familie kennen und schafft es, sich nach ihrer schmerzlichen Trennung wieder neu zu  verlieben. Dieser Sommer verändert sie und das nur zum Guten.
Auch die übrigen Charaktere mochte ich alle sehr. Der mysteriöse Will, der Freyas bester Freund gewesen ist und nun Jess zur Seite steht, Darcy, die oberflächliche Freundin von Freya oder Natasha, die fiese Intrigantin. Jeder für sich trägt ein Geheimnis mit sich herum und weiß ein anderes Rätsel um den Tod von Freya zu lösen. Erst alle zusammen ergeben die Wahrheit. Toll, die Autorin hat wirklich authentische Charaktere geschaffen.

Den kleinen Küstenort konnte ich mir jederzeit bildlich vorstellen, so detailliert und charmant wurde er beschrieben. Nach und nach lernen wir Jess Familie kennen und somit auch die verstorbene Freya. Jess begibt sich auf eine gefährliche Suche und wir begleiten sie bei jedem Schritt. Ich fand es extrem spannend, der Wahrheit immer näher zu kommen und habe bis zum Ende nicht geahnt, wer oder was dahinter stecken könnte.
Am Anfang bin ich allerdings ein wenig schleppend in das Buch hinein gekommen, aber das ist ganz schnell verflogen und die Spannung war da. Einige Textpassagen waren für mich etwas langatmig, aber die actiongeladenen und mitreißenden Szenen haben dann doch bei weitem überwogen. Und Jess erfrischende ehrliche und direkte Art war einfach genial.

Die zarte Liebesgeschichte von Jess und Will hat mir auch sehr gut gefallen. Ein Sommer ohne Liebe kann man sich auch nur schwer vorstellen. Will fasziniert Jess sofort, doch sie weiß nicht, ob sie ihm trauen kann. Denn auch Will steht auf ihrer Liste der Verdächtigen. Aber je mehr sie Will kennen lernt, um so mehr weiß sie ihn zu schätzen und ich habe jede gemeinsame Szene der beiden genossen. Die beiden sind einfach süß und haben ein Happy End verdient.

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Ihre authentischen Charaktere und der sehr charmante Küstenort schaffen gleich zu Beginn eine sehr angenehme Atmosphäre. Sehr spannen und besonders zum Ende hin sehr actiongeladen erleben wir dann die Suche von Jess. Ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen und wollte unbedingt wissen, wie es ausgeht. Wenn das mal nicht für das Buch und die Autorin spricht. Ich würde jederzeit wieder zu einem Buch von ihr greifen.


REIHE
23014610

„Sommer am Abgrund“ war für mich sehr spannende und mitreißend. Jess ist eine großartige Heldin, die nicht locker lässt und sich mutig und selbstbewusst der Wahrheit stellt. Dieses Sommerbuch kann ich allen empfehlen, die eine sehr spannende Geschichte um ein junges Mädchen erleben wollen, die eines rätselhaften Todes starb. Es ist ein Sommerbuch, das einem trotzdem Gänsehaut bereitet, aber auch das Herz höher schlagen lässt. Der zweite Teil, "Sturz ins Bodenlose", erscheint schon im November 2015 bei uns :) Ein dritter Teil, "Hide and Seek" erscheint dieses Jahr noch in den USA. Eine absolute Empfehlung!

Lg
Levenya

Verlag
File:Dtv logo.svg 
Vielen DANK für ein Rezensionsexemplar!
Hier kaufen!

Fakten:
Taschenbuch: 368 Seiten
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. Juni 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3423716290
ISBN-13: 978-3423716291
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 16 Jahre

Originaltitel: How to Fall
Preis:
9,95 €

1 Kommentar:

  1. Das Buch hat auch mir richtig gut gefallen! Ich konnte es kaum mehr aus der Hand legen :)

    Liebe Grüße♥
    Sandra von http://buecherliebenunderleben.blogspot.de/

    AntwortenLöschen