Rezension "Das Feuermädchen"

 Das Feuermädchen

Martina Fussel
© Marco Dahmen Fotografie
1/?
Martina Fussel, 1983 in Köln geboren, lebt mit ihrem Mann nahe der Domstadt und verbringt ihre Freizeit am liebsten mit Squash, langen Spaziergängen oder dem Lesen. Bei ein bis zwei Büchern die Woche, die ausschließlich mit Liebe zu tun haben, kam ihr irgendwann die Idee, etwas Eigenes zu schaffen und so begann sie mit dem Schreiben. »Das Königsmädchen« ist ihr Debütroman. Quelle

 „Das Feuermädchen“ ist der Auftakt  einer Reihe.

Website der Autorinnen!

Erster Satz:
„Vorsichtig setzte mich mein Vater auf dem weichen Untergrund ab und kontrollierte, ob meine Augenbinde noch richtig platziert war.“

Klappentext:
Tosende Wellen, endloses Wasser, Freiheit bis zum Horizont – das ist es, was sich Shaani von Kindesbeinen an am meisten wünscht. Aber das Mädchen gehört zum Volk der Waldmenschen und darf sich dem Meer nicht mal auf Sichtweite nähern. Der junge Krieger Faro hingegen lebt ganz in seinem Element - dem Element des Wassers. Nichts interessiert ihn außer sein eigenes Volk. Bis er eines Tages Shaani erblickt. Das Mädchen mit Augen so blau wie der Ozean und Haaren so rot wie Feuer. Prompt setzt er alles daran, sie kennenzulernen. Doch es gibt einen guten Grund dafür, warum sich das »Feuermädchen« vom Wasser fernhalten sollte…

Cover:
Das Cover ist (wie so oft bei Impress) ganz nach meinem Geschmack. Zu sehen ist ein junges Mädchen, das uns frei und offen anblickt und wohl unsere Protagonistin verkörpern soll. Ich könnte sie mir so auf jeden Fall sehr gut vorstellen. Die Farben des Covers sind in Rot- und Lilatönen gehalten. Es erinnert an einen Sonnenuntergang und die Farben sind ganz meins. Mich hat es sofort angesprochen und neugierig gemacht!


Meinung:
An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an Impress für das Rezensionsexemplar.

Die Geschichte erfahren wir aus verschiedenen Sichten. So aus Sicht der jungen Shaani, die sich fehl am Platz fühlt, oder aus Sicht von Barein, dem jungen Krieger, Faro, der Amare, oder Lani, die als Sklavin verflucht ist. Einige mehr treten ebenfalls in Erscheinung und wir bekommen einen wirklich großen Überblick über sämtliche Ereignisse und Geschehnisse.
Im Mittelpunkt aller Ereignisse steht in diesem Band die junge Shaani, welche bei dem Volk der Waldmenschen aufwächst, sich aber nie wirklich dazugehörig fühlt. Vielmehr sehnt sie sich, was völlig untypisch für das Volk des Waldes ist, nach dem Meer, nach der Freiheit und nach tosenden Wellen. Als sie dann eines Tages auf den geheimnisvollen Amaren Faro trifft, wird ihre Welt komplett auf den Kopf gestellt und sie beginnt, die Wahrheit ihrer Herkunft herauszufinden. Shaani war für mich eine Protagonistin, die ich sehr spannend fand, mit der ich aber nicht richtig warm werden konnte. Zwar hat sie mich nicht genervt, aber sie konnte mich in diesem Teil noch nicht komplett überzeugen. Ähnlich erging es mir mit den übrigen Charakteren, wie z.B. dem mutigen Krieger, der sich zu  Shaani hingezogen fühlt und alles dafür tut, um ihre Liebe zu gewinnen.
Versteht mich nicht falsch, die Charaktere sind alle wirklich ganz wunderbar ausgearbeitet worden und die Autorin hat sie sehr kreativ und mit ganz viel Liebe zum Detail entworfen. Jeder für sich trägt ein Geheimnis in sich, das nach und nach ans Licht kommt und die die Ereignisse wieder in eine andere Richtung lenkt und jeder macht eine ganz erstaunliche Entwicklung durch.
Für mich persönlich war es etwas sehr unübersichtlich und es waren einfach zu viele verschiedene Erzählstränge und Ereignisse. Quasi „zu viele Baustellen“. Das hat mir das Lesen etwas erschwert.

Die Welt, welche die Autorin erschaffen hat, hat mir ganz ausgezeichnet gefallen. Die Einbindung der Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft fand ich klasse, da es ein Thema ist, das mir sehr gut gefällt. Manche Fähigkeiten haben mich an „Avatar - Der Herr der Elemente“ erinnert, was aber nicht weiter schlimm ist, da die Autorin ja eine komplett andere Geschichte erzählt. Die Besonderheiten der begabten und beschenkten hat mir auch sehr gut gefallen und war total interessant. Für besondere Fähigkeiten oder Talente habe ich eine Schwäche. Auch die verschiedenen passten toll in die Geschichte und ich bin gespannt, was es mit ihnen noch genaueres auf sich hat. Die verschiedenen Völker, Dörfer und Landschaften sind auch alle ganz toll ausgearbeitet worden und ich fand es sehr spannend, durch das Land zu reisen. Eine wirklich sehr gelungene Welt, in die wir entführt werden.

Auch die Liebe kommt in diesem Buch nicht zu kurz und sorgen, jeden falls bei mir, für einige Lacher und ganz viele Seufzer. Sehr romantisch, stürmisch und manchmal auch traurig finden Pärchen zusammen und werden Herzen gebrochen. Ich bin sehr gespannt, wie sich die Pärchen im nächsten Teil zusammenfinden und weiterbestehen!

Der Schreibstil der Autorin hat mir ganz gut gefallen. Sehr anschaulich, leicht und flüssig erzählt sie uns die Geschichte. Sehr kreativ und bildgewaltig werden die Welt, die Charaktere und die Fähigkeiten beschrieben.
Für mich persönlich hatte das Buch leider ein paar Längen und es hätte mir an manchen Stellen etwas zügiger voran gehen können. So wurde das Tempo besonders zum Ende hin sehr rasant, was mir gut gefiel, und die Ereignisse überschlugen sich fast. Ein sehr starker Anfang und ein ebenso starkes Ende, mit einer Mitte, die ihre Längen hatte. Viele Fragen wurden beantwortet, aber fast genauso viele haben sich mir wieder neu aufgetan. Deswegen denke ich, dass ich dem 2. Teil noch einmal eine Chance geben werde.

REIHE
 

Meiner Meinung nach ist „Das Feuermädchen“ ein vielversprechender Auftakt einer Reihe. Obwohl ich ein paar Kritikpunkte habe, hat mir das Buch dennoch im Großen und Ganzen gut gefallen. Dieses Buch kann ich jedem empfehlen, der auf viele verschiedene Charaktere treffen möchte, in eine Welt der Elemente eintauchen will und Geheimnissen auf die Spur kommen mag, die alles verändern können.

Der 2. Teil der Reihe soll am 07. Mai 2015 erscheinen!

Lg
Levenya



Verlag
 Bild
Vielen DANK für ein Rezensionsexemplar!
Hier kaufen!

Fakten:
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1840 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 525 Seiten
Verlag: Impress (5. Februar 2015)
Sprache: Deutsch
Preis: 3,99€

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen