Rezension "Der Ozean am Ende der Straße"

Der Ozean am Ende der Straße
 
Neil Gaiman - Autor
© Kimberly Butler
Neil Gaiman hat über 20 Bücher geschrieben und ist mit jedem namhaften Preis ausgezeichnet worden, der in der englischen und amerikanischen Literatur- und Comicszene existiert. Geboren und aufgewachsen ist er in England. Inzwischen lebt er in Cambridge, Massachusetts, und träumt von einer unendlichen Bibliothek. Quelle

Website  des Autors!

Erster Satz:
„Es war nur ein Ententeich, ein Stück weit unterhalb des Bauernhofs.“

Klappentext:
Es war nur ein Ententeich, ein Stück weit unterhalb des Bauernhofs. Und er war nicht besonders groß. Lettie Hempstock behauptete, es sei ein Ozean, aber ich wusste, das war Quatsch. Sie behauptete, man könne durch ihn in eine andere Welt gelangen. Und was dann geschah, hätte sich eigentlich niemals ereignen dürfen … Weise, wundersam und hochpoetisch erzählt Gaiman in seinem neuen Roman von der übergroßen Macht von Freundschaft und Vertrauen in einer Welt, in der nichts ist, wie es auf den ersten Blick scheint.

Cover:
Das Cover finde ich sehr schön gestaltet. Es zeigt einen Bauernhof und im Hintergrund ist ein Ozean zu sehen. Im Nachhinein gesehen passt es ganz wunderbar zum Inhalt des Buches und wie ich finde auch zu dem tollen Titel. Das Cover hat mich sofort angesprochen, denn ich finde, dass es sehr zum Träumen einlädt und mich hat es einfach neugierig gemacht! Sehr schöne Gestaltung.

 
Meinung:
An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an Eichborn und natürlich Bastai Lübbe für dieses wunderbare Rezensionsexemplar.

Die Geschichte erzählt uns unser Protagonist, dessen Namen wir über den gesamten Roman hinweg nicht erfahren, was mich aber auch nicht gestört hat. Als alter Mann kehrt er in seine Heimatstadt zurück und besucht einen alten Bauernhof, wo einst seine Freundin Lettie gelebt hat. Beim Anblick des Teiches hinter dem Bauernhof blickt er zurück auf die gemeinsame Zeit mit ihr, als die beiden noch Kinder waren.

Augenblicklich tauchen wir ein in die Welt eines siebenjährigen, der auf eine ganz besondere Freundin trifft. Er ist ein wirklich sympathischer Junge, der gerne in Büchern liest und eine blühende Fantasie hat. Seine Freundin Lettie lebt zusammen mit ihrer Mutter und ihrer Großmutter auf einem alten Bauernhof. Die Familie ist wirklich sehr besonders und man kann fast sagen magisch. Sie gehören zu einer anderen Welt, in die der Junge nach und nach hineingezogen wird und die er kennen lernt.

Die magisch mystischen Elemente in dem Buch sind ganz zauberhaft und zugleich erschreckend düster. Mir hat es unglaublich gut gefallen. Geschickt verknüpft der Autor Probleme des Alltags, der Familie, des Heranwachsens mit der mystischen Welt und dem Fremden, das die Familie um Lettie vereint.

»Ein grandioser Roman über das Gefühl, deplatziert zu sein – und die Macht des Vertrauens.« BILD

Die Geschichte, die wir erfahren, ist sehr traurig, brutal und melanchonisch, aber dennoch wird man als Leser nicht deprimiert, denn auf der anderen Seite erleben wir eine ganz zauberhafte Freundschaft, unglaublichen Mut und Loyalität.
Neil Gaiman erzählt eine phantastische Geschichte, die mit ihren magischen düsteren Elementen punktet und uns zusammen mit unserem sieben-jährigen Ich-Erzähler in eine uns fremde Welt entführt.
Der Autor erzählt in einem unvergleichbaren Stil die Geschichte einer großartigen Freundschaft, die ein Leben lang hält, über das Gefühl, keinen Platz in der Welt zu haben und er erzählt davon, dass man Vertrauen haben sollte. Denn dann kann man alles schaffen.
Leicht, sehr gefühlvoll und mit wundervollen Worten schreibt der Autor die Geschichte. Meiner Meinung nach versteht Neil Gaiman es wie kein anderer, uns zu berühren und zu fesseln.

»Dieses Werk strotzt vor Poesie: eine märchenhafte Geschichte über den Wert von Vertrauen und das Erwachsenwerden.« BUNTE

Das Buch hat mich wirklich gefesselt, sodass ich es in einem Rutsch durchgelesen habe und nicht mehr aus der Hand legen konnte. Dieses wunderbare und sehr besondere Buch kann ich wirklich jedem ans Herz legen,  der eine düstere und zugleich bewegende phantastische Geschichte erleben will, in der eine Freundschaft im Mittelpunkt steht, welche durch ihr großes Vertrauen alles bezwingt.

Lg
Levenya




Verlag 
 
Vielen DANK für ein Rezensionsexemplar!
Hier kaufen!

Fakten:
Gebundene Ausgabe: 240 Seiten
Verlag: Eichborn Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3847905791
ISBN-13: 978-3847905790
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren
Originaltitel: The Ocean at the end of the lane
Preis: 18,00€

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen