Rezension "Blood and Gold - Elemente der Schattenwelt"

Elemente der Schattenwelt: Blood & GoldBlood and Gold
v  Elemente der Schattenwelt

www.laura-kneidel.de
Laura Kneidl, 1990 geboren, wuchs in der Nähe von Erlangen auf. Heute studiert sie an der Hochschule der Medien in Stuttgart “Bibliotheks- und Informationsmanagement”. Inspiriert von zahlreichen Fantasyromanen begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Projekt zu schreiben. Neben dem Verfassen von Romanen gilt ihr Interesse dem Lesen und Rezensieren solcher, weshalb sie einen eigenen Bücherblog betreibt. Seit Anfang 2013 ist sie Mitbegründerin des Schreibwahnsinns, einer Gruppe möwen-verrückter Autoren, die gerne über das Schreiben schnattern. Quelle


Erster Satz:
„ Heute entscheidet sich mein Schicksal.“

Klappentext:
Auch wenn sie sich der Menschheit nicht zu erkennen geben, weilen sie doch unter uns: Geister, Dämonen, Vampire und andere Kreaturen der Nacht. Nur wenige Menschen wissen von ihrer Existenz und noch weniger haben die Fähigkeit, gegen sie anzutreten. Dass Cain eine von ihnen ist, erfährt sie erst mit ihrer Volljährigkeit – wie ihre Mutter soll sie nun als Blood Huntress Vampire jagen. Dies wäre jedoch so viel einfacher, wenn man ihr nicht gerade den unnahbaren Krieger Warden an die Seite gestellt hätte, der furchteinflößender sein kann als die Vampire selbst…

Cover:
Das Cover ist sehr schön gestaltet und hat mich sofort angesprochen und neugierig gemacht. Zu sehen sind die beiden Protagnisten und elegant in das Bild eingefügt ist ein Fledermausflügel zu sehen, der, wie ich finde, auf die Vampire anspielt. Die Farben sind sehr schön gedeckt gehalten. In Rot- und Goldtöne, also sehr passend zum Titel. Ich finde das Cover sehr gelungen! Ein sehr schönes Cover und wieder einmal finde ich es sehr schade, dass mein Kindle nicht in Farbe ist.


Meinung:
Mich haben das Cover und der Titel total angesprochen. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich von der lieben Luna das Buch bekommen habe! Danke dir noch mal!

„Im ersten Teil der “Elemente der Schattenwelt”-Reihe, Blood & Gold, lernt ihr Cain und Jules kennen, die kurz vor ihrer Aufnahme bei den Blood Huntern stehen und es kaum erwarten können, endlich Vampire zu jagen. Aber nicht alles läuft nach Plan, denn statt ihrem Cousin Jules muss sich Cain mit dem eigensinnigen Warden zusammentun. Bei der Jagd nach Vampiren stoßen die beiden auf allerlei Ungereimtheiten und stehen mehr als einmal kurz davor, aus der Gruppe der Jäger ausgeschlossen zu werden.
Doch am Ende geht es um vielmehr, als den Kampf gegen die Vampire, und die Hunter müssen sich entscheiden, was ist ihnen wichtiger — alt hergebrachte Konventionen oder ihr eigenes Überleben?“ Quelle

Die Geschichte erfahren wir aus Sicht von Cain Blackwood, die zusammen mit ihrem Cousin Jules Marlowe  auf ihre Ernennung zu einem Hunter-Clan wartet. Cain war mir auf  Anhieb sympathisch und ich konnte mich sehr gut in sie hinein versetzen.  Sie ist, was fremde Menschen angeht, sehr schüchtern und zurückhaltend. Am liebsten kommuniziert sie über Social Media Portalen mit anderen. Ihrer Familie, ihren Liebsten und ihren Prinzipien ist sie treu ergeben, aufrichtig und würde alles für ihr Wohlergehen tun. Als ihre einzige Stütze Jules andere Wege gehen muss, als sie selbst, ist sie zunächst zutiefst verunsichert. Zudem wird ihr, als ihr Venator und somit Kampfpartner, der rebellische Warden zugeteilt.
Cain wächst mehr und mehr über sich selbst hinaus, meistert alle Herausforderungen und schafft es, sich zu einer jungen selbstbewussten Frau zu entwickeln. Gerne würde ich mehr über sie lesen.
Warden, der andere Protagonist, ist ein Badboy wie er im Buche steht. In jungen Jahren hat er schon ziemlich viel durchgemacht, was ihn nach außen hin sehr abgehärtet hat. Seine rebellische Art ist das genaue Gegenteil von Cain und die beiden haben es anfangs ziemlich schwer, sich aufeinander einzustellen. Auch er war mir sofort sympathisch. Durch Cain lernt er endlich wieder, sich auf andere einzulassen, sich seinen Gefühlen zu stellen und neue Freundschaften zu schließen.
Auch die übrigen Charaktere, wie z.B. Jules, Cains Cousin und bester Freund, oder Requiem, der finstere Gegenspieler, sind sehr charmant, detailliert und individuell gestaltet worden. Auch wenn mir Jules Entwicklung etwas zu vorhersehbar war, mochte ich dennoch das Zusammenspiel der Charaktere sehr.

Die Idee der Hunter-Clans finde ich super! Es gibt fünf Gruppierungen, Blood-Hunter, Soul-Hunter, Moon-Hunter, Magic-Hunter und Hell-Hunter. Ich habe eh eine Schwäche für das Übersinnliche und bin sehr begeistert von Laura Kneidls erschaffener Welt. Ich selber hätte mich gerne den „Hell-Huntern“ angeschlossen. Obwohl ich auch alle anderen toll finde! Wenn ihr selber mal schauen wollt, dann schaut hier: „Hunter Gattungen“

Das Buch habe ich in einem Rutsch durchgelesen und es hat mir wirklich sehr gut gefallen. Sehr geschickt werden wir in die Welt der Hunter und insbesondere der Blood-Hunter eingeführt. Ich mochte es sehr, dass wir sofort mitten im Geschehen sind und wir schnell gegen Kreaturen der Nacht kämpfen. Vampire und Werwölfe werden toll dargestellt und es gibt glaubhafte und plausible Erklärungen.
Trotz allem muss ich sagen, dass mir dir Geschichte teilweise zu schnell voran ging und ich persönlich es schöner gefunden hätte, wenn wir streckenweise länger verweilt hätten. So ist für mich der finale Kampf viel zu schnell gekommen und viel zu schnell und zu „simpel“ beendet worden. Versteht mich nicht falsch, ich fand es sehr spannend und fesselnd, aber es hätte gerne länger dauern dürfen. Genauso wie bei Wardens Suche nach den Mördern seiner Eltern. Das Ende kam mir da einfach zu plötzlich. Ein anderes Beispiel, das mich nicht vollkommen überzeugen konnte, war das Schicksal von Jules, mit dem sich seine Familie und Angehörige, meiner Meinung nach, etwas zu schnell abgefunden haben. Aber wer weiß, wie es in den nächsten Teilen weitergeht. Außerdem ist es wirklich nur „meckern auf hohem Niveau“.

Die zarte Liebesgeschichte zwischen Cain und Warden mochte ich sehr. Es war nicht zu kitschig, was ich selber immer sehr schön finde. Sie sind wirklich ein niedliches Pärchen, das viele Höhen und Tiefen überstanden hat und bestimmt zu etwas großem werden kann. Gerne würde ich mehr über die beiden erfahren und sehen, wie es mit ihnen weitergeht.

Der Schreibstil von Laura Kneidl ist sehr schön angenehm, bildhaft und humorvoll. Gespickt mit zahlreichen Verweisen zu anderen Büchern, Filmen oder TV-Serien, die ich total witzig finde. Das Buch lässt einen einfach nicht mehr los.

REIHE
Elemente der Schattenwelt: Blood & Gold

Dieses EBook kann ich wirklich nur jedem empfehlen, der auf eine tolle Geschichte, mit super Charakteren, übersinnlichen Kreaturen und einer geballten Ladung Frauenpower steht. Man wird bestimmt nicht enttäuscht!
Dies ist der erste Band der „Elemente der Schattenwelt". Der zweite Band, „Soul and Bronze“, erscheint am 2. Oktober 2014. Der dritte Teil, „Magic and Platina“, soll Anfang 2015 erscheinen.

Lg
Levenya


Meine Wertung:
♥♥♥♥

Verlag

Fakten:
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1751 KB
Seitenzahl: 416 Seiten
Verlag: Impress (8. Mai 2014)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
Preis: 4,99€

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen