Rezension - Weil Ich Layken Liebe ~ BLOGGERAKTION vom dtv



ImageWeil Ich Layken Liebe

ImageColleen Hoover lebt mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Texas. Ihren Erstling ›Weil ich Layken liebe‹ veröffentlichte sie zunächst als E-Book und stand damit sofort auf der New York Times-Bestsellerliste. Mittlerweile hat sie weitere Romane geschrieben, die allesamt eine große Fangemeinde haben und zu Bestsellern wurden.

Klappentext:
Stell dir vor, du triffst die große Liebe –
Und dann kommt das Leben dazwischen …

Nach dem Tod ihres Vaters zieht die 18-jährige Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am ersten Tag Hals über Kopf verliebt. Und dass diese Liebe mit derselben Intensität erwidert wird. Es sind die ganz großen Gefühle zwischen Layken und Will. Das ganz große Glück – drei Tage lang. Denn dann stellt das Leben sich ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg…



Cover:
Das Cover ist schlicht und einfach gestaltet und gefällt mir gut. Trotz der Schlichtheit ist es ein Hingucker und macht neugierig auf mehr. Das Wortspiel im Titel finde ich klasse, da es zum Thema „Poetry Slam“ passt und so ein wenig auf den Inhalt schließen lässt.
Ein sehr klares und schlichtes Cover, das mich aber dennoch angesprochen hat. Für mich zählt: „Weniger ist mehr“

Meinung:
Ich hatte das große Glück, bei der Bloggeraktion vom dtv-Verlag mitmachen zu dürfen und konnte somit dieses Buch schon vorab lesen.

Wo fange ich an?
Ich war sofort in der Geschichte drin und konnte mich gleich mit der Hauptfigur Layken, aus deren Sicht erzählt wird, identifizieren. Für ihr Alter hat Layken schon eine Menge einstecken müssen und vielleicht war sie mir deshalb gleich so sympathisch.
Sie trifft auf Will und zwischen den beiden herrscht sofort eine besondere Beziehung, wie man sie nur selten trifft. Als sich herausstellt, dass Will Laykens Lehrer ist, verändert sich schlagartig alles und die beiden  müssen sich entscheiden:
Verantwortung oder die Liebe.
Hinzu kommen weitere schwere Schicksalsschläge, die Layken immer wieder vor neue Herausforderungen stellt und sie so manches Mal stolpern lässt. Dennoch findet sie in ihrer neuen Freundin Eddie eine starke Stütze und Verbündete, sodass sie jede Hürde meistert und „ihre Betonung auf das Leben legt“.

Colleen Hoover erschafft für mich sehr glaubhafte und liebenswürdige Charaktere, die alle auf ihre Weise ihr „Päckchen zu tragen“ haben. Sei es nun der kleine Bruder von Layken,  Kel, der die Probleme auch schon mal rückwärts angeht oder die schillernde Eddie, die trotz ihrer schweren Kindheit ihr Lachen bewahren konnte. Doch besonders die beiden Hauptfiguren – Layken und Will – sind für mich sehr gelungen. Sehr gefühlvoll, intensiv und authentisch erleben wir die Liebesgeschichte von Will und Layken. Die Autorin schafft es, sehr einfühlsam das Thema Tod, Familie und Freundschaft zu vereinen.

Teilweise waren mir manche Geschichten zu viel. So haben sich für mich einfach zu viele negative extreme Geschichten gehäuft. Es hätte gut getan, auch ein „normales Schicksal“ zwischen den ganzen traurigen zu haben, aber das ist nur mein persönlicher Eindruck.

Als großer Fan vom „Poetry Slam“ habe ich mich sehr darüber gefreut, dass die Autorin dies in ihre Geschichte miteingebaut hat.
„Mehr Gefühl geht nicht“ und dies wird durch die tollen Poetry Slam Texte noch verstärkt. Ich liebe die Poetry Slam Texte und finde, dass sie der Geschichte noch eine ganz eigene Dynamik verleihen. Einfach toll!

http://buecherblog.org/wp-content/uploads/2013/06/weil-ich-will-liebe.jpgMir hat das Buch sehr gut gefallen. Es ist ein wunderschöner Jugendroman über Familie, Freundschaft, den Tod und natürlich die Liebe, die man nicht verleugnen darf.

Tolle Texte, die wunderschöne Bilder und Gefühle heraufbeschwören.

Im Mai 2014 erscheint der zweite Band, „Weil Ich Will Liebe“. Diesmal werden wir die Geschichte aus Sich von Will erfahren.  Obwohl es sich um einen Fortsetzungsband handelt, kann „Weil Ich Layken Liebe“ durchaus für sich als Einzelband gelesen werden.

Levenya

Meine Wertung:
♥♥♥♥



VIELEN DANK:
 http://www.kurt-wolff-stiftung.de/Grafik/dtv-Logo.gif



Fakten:
Taschenbuch: 352 Seiten
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. November 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3423715626
ISBN-13: 978-3423715621
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Originaltitel: Slammed
Preis: 9,95€

Catching Fire - Finaler Trailer

http://bigwallarea.com/wp-content/uploads/2013/10/The-Hunger-Games-Catching-Fire-Wallpaper-1366x768.jpg
Da ist er!
Der FINALE TRAILER zu "Catching Fire" *.*

Mir gefällt er unglaublich gut und ich bin schon soooo gespannt auf den Film. Ich werde auf jeden Fall in die Vorpremiere gehen. Das steht schon seit letztem Jahr fest :)

Und ihr?


Levenya

Der Goldene Pick - ICH BIN DABEI *.*

 

Ach du meine Güte!
Im Juli habe ich bei dem ausgeschriebenen Wettbewerb "Der Goldene Pick" vom Carlsen / Chickcen House Verlag mitgemacht.

Heute ist es offiziell, dass ich mit meiner Geschichte, "Weiß wie Schnee", auf der Shortlist stehe und somit im Finale bin *.*

Ich kann es noch immer gar nicht glauben. Was sagt man dazu? Ich bin total aufgeregt!  

Hier einmal der dazugehörige Artikel von der FAZ:
 
"Bereits zum vierten Mal riefen die Frankfurter Allgemeine Zeitung und der Kinder- und Jugendbuchverlag Chicken House den Schreibwettbewerb „Der Goldene Pick“ aus. Gesucht wurden auch diesmal erzählende Kinder- und Jugendbuchmanuskripte von Autorinnen und Autoren, die damit ihren ersten Schritt in die Öffentlichkeit wagen. Mehr als 130 Manuskripte aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich und Brasilien wurden eingereicht. 
Jetzt steht die Shortlist:

„Apfelschorle in Honolulu“ von Jana Heinicke
„Parkour“ von Andrea Rings
„Nellys gymnasiales Nachleben” von Anneka Driever
„Weiß wie Schnee“ von Ann-Kathrin Wolf
„Schweine weinen nicht“ von Eva Olszewski


„Die besten Fünf bestechen durch Originalität, Ton und Handlungsaufbau. Gleichzeitig spiegeln sie die Bandbreite der Einsendungen wider: vom spannenden Mystery-Abenteuer bis zum einsamen Schwein im Weltall. Wir sind beeindruckt und glücklich über das inhaltlich wie sprachlich hohe Niveau der Einsendungen“, sagt Programmleiterin Anja Kemmerzell (Chicken House).

Teilnehmen durfte, wer über 18 Jahre alt ist und bisher keinen Roman in einem Verlag veröffentlicht hat. Ausgerufen wurde der Schreibwettbewerb am 14. März 2013 auf der Leipziger Buchmesse. Einsendeschluss war der 5. Juli 2013.

Die fünfköpfige Jury, bestehend aus der Bestseller-Autorin Ursula Poznanski, den Buchhändlerinnen Bettina Foltz (Hugendubel) und Heike Fechter (Buchhandlung RavensBuch), Tilman Spreckelsen, Redakteur der F.A.Z., und Anja Kemmerzell, werden am 30. November 2013 den Gewinner verkünden. Der Preis ist ein Publikationsvertrag mit Chicken House Deutschland.

Die Gewinnerin 2010, Regina Dürig, war mit ihrem Debüt „Katertag oder: Was sagt der Knopf bei Nacht?“ für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2012 nominiert. Barbara Laban gewann mit „Im Zeichen des Mondfests“ den Goldenen Pick 2012. „Herr Ostertag macht Geräusche“ von Andreas Schulze wurde auf der Leipziger Buchmesse im März als Gewinner des Schreibwettbewerbs ausgezeichnet. Das Buch ist vor wenigen Tagen bei Chicken House Deutschland erschienen. "
Quelle

Ich bin so aufgeregt! Das gibt es einfach nicht!
*.*

Levenya

Rezension "Rette mich vor dir"



Rette mich vor dir

http://thebooksmugglers.com/wp-content/uploads/2011/11/MafiTahereh-ap1-c.jpghttp://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila/129_31304_136138_xl.jpgTahereh Mafi startet, als jüngstes von fünf Kindern, mit ihrem Debütroman Ich fürchte mich nicht“ (Originaltitel „Shatter Me“) durch. Mit „Ich fürchte mich nicht" eroberte sie die amerikanische Romantasy-Gemeinde und Bloggerwelt im Sturm.
„Rette mich vor dir" ist der heiß ersehnte zweite Band der Trilogie um Juliette.  

Klappentext:
Wenn die Liebe Fluch und Erlösung zugleich ist ...

Juliette ist die Flucht gelungen. Sie und Adam sind den Fängen des grausamen Regimes entkommen und haben Zuflucht gefunden im Omega Point, dem geheimen Stützpunkt der Rebellen. Hier gibt es andere wie sie mit übernatürlichen Kräften, und zum ersten Mal fühlt Juliette sich nicht mehr als Außgestoßene, als Monster. Doch der Fluch ihrer tödlichen Berührung verfolgt sie auch hier – zumal Adam nicht länger völlig immun dagegen ist. Während ihre Liebe zueinander immer unmöglicher scheint, rückt der Krieg mit dem Reestablishment unaufhaltsam näher. Und mit ihm das Wiedersehen mit dem dunklen und geheimnisvollen Warner, hinter dessen scheinbar gefühlloser Fassade sich so viel mehr verbirgt, als es den Anschein hat ...

 
Cover:
Das Cover hat mich wieder total überzeugt. Mir hat das Cover zu "Ich fürchte mich nicht"  und „Zesrtöre mich“ schon sehr gut gefallen. Ich finde es klasse, dass sie den Stil beibehalten haben. Jetzt die rote Farbe zu wählen und eine neue Perspektive der „Frontfrau“ finde ich klasse. Die Farben erinnern mich sehr an Amerika, aber auch einfach an die Primärfarben. Ich bin schon sehr gespannt, wie das letzte Cover wohl aussehen wird.
Ein Cover, das Lust auf mehr macht und mich sofort angesprochen hat.

http://3.bp.blogspot.com/-LL7E5V2-axM/UFcJLZ93JQI/AAAAAAAABYY/FHBoRF2L-Ss/s1600/Ich%2Bf%2525C3%2525BCrchte%2Bmich%2Bnicht.jpg http://cover.allsize.lovelybooks.de.s3.amazonaws.com/Zerstore-mich--Roman-9783641119102_xxl.jpg
Band 1 und Band 1,5

Meinung:
Der lang ersehnte zweite Teil, auf den ich mich nach „Ich fürchte mich nicht“ und „Zerstöre mich“ so gefreut habe, hat mich leider nicht wirklich überzeugen können.

Aus der Sicht von Juliette werden wir wieder sofort in die Geschichte eingeführt. Von der ersten Seite an fesselt Tahereh Mafi mit ihrem sehr schlichten, nachvollziehbaren und gefühlvollen Schreibstil. Wundervoll verpackt die Autorin die schreckliche Geschichte von Juliette in wunderschönen Worten. Gewöhnungsbedürftig für den Leser sind weiterhin die Sätze oder Wörter, die Juliette in ihrem Heft niederschreibt und dann wieder durchstreicht. Die durchgestrichenen Worte verdeutlichen für mich Juliettes Zerrissenheit und ihre verletzte Seele. Es kommt einem so vor, als würde sie sich die Worte, die sie sich eigentlich wünscht, selber verbieten. So stark ist ihr Selbsthass.
In diesem zweiten Teil lernt Juliette mehr über ihre eigenen Fähigkeiten und vor allem über sich selbst kennen. Diese Entwicklung von Juliette ist für die weitere Geschichte unumgänglich, doch für mich vollzog sie sich viel zu zäh.
Die ausführlichen emotionalen Ausbrüche der Protagonistin in Bezug auf Adam und Warner fand ich im ersten Band genau richtig. Leider hat es mich in diesem Band eher genervt. Es war für mich zu viel. Als ihr Herz zum gefühlt hundertsten Mal in Stücke springt und ihre Haut in Flammen aufgeht, habe ich manche Passagen weitestgehend überlesen, weil ich es einfach nur noch langweilig fand.
Am Ende endlich ist sie soweit, dass sie sich zu ihren Fähigkeiten bekennt. Naja, besser spät als nie.

Der dystopische Hintergrund, vor dem die Geschichte spielt, ist in diesem zweiten Band mehr in den Fokus gerückt. Wir erfahren mehr und mehr über das Reetablishment und Omega Point. Obwohl der Krieg etwas plötzlich für mich ausbricht. So, als müsste jetzt unbedingt etwas Dramatisches passieren. Vielleicht kann mich das Szenario im nächsten Band wieder mehr überzeugen.

Die Liebesbeziehung und die Dreiecksbeziehung von Juliette, Adam und Warner waren für mich, wie ich bereits sagte, viel zu viel. Natürlich ist es wieder wundervoll gefühlvoll geschrieben und ich war stellenweise wieder sehr am schmachten. Juliette und Adam müsse in diesem band einige Tiefen überwinden und Juliettes Beziehung zu Warner verkompliziert das ganze auch noch.
Sehr schön fand ich, dass wir mehr und mehr über Warner erfahren. Nachdem ich die Kurzgeschichte „Zerstöre mich“ aus seiner Sicht gelesen hatte, war er mir sehr viel sympathischer geworden. Ein toller neuer Aspekt, der der Geschichte noch eine ganz neue Dynamik einhaucht. Ich bin gespannt, wie sich Warner auf den Verlauf der Geschichte auswirkt und wie viel Raum er im dritten Band einnehmen wird.

Begeistert bin ich wieder von dem Aspekt der besonderen Fähigkeiten, Gaben, die mich stark an die X-Men-Filme erinnern. Superheldenähnliche Menschen, die ihre Gaben in einer dystopischen Welt für das Gute zu nutzen versuchen. Eine ganz tolle Idee, über die ich mehr in diesem band erfahren habe, aber unbedingt mehr erfahren möchte. Wieder ein dicker Pluspunkt für mich.

Das Buch habe ich diesmal nicht so schnell verschlungen, wie das erste. Teilweise war es sogar etwas schwerfällig für mich, was ich sehr schade finde. Doch da mich der erste Teil als dystopischer Roman so gefesselt hat wie schon lange nicht mehr eine Dystopie, habe ich den zweiten Band zügig gelesen.

Alles in Allem.
http://1.bp.blogspot.com/-LO3eEY24kd4/UgOuvYm9Y6I/AAAAAAAAC_U/5tfCEGrwhFg/s1600/ignite-me-tahereh-mafi.jpg

Ich bin begeistert von den tollen Charakteren, dem sehr stimmigen Thema und den gefühlvollen Erzählungen. Die Autorin beschreibt in einem sehr flüssigen und toll zu lesenden Stil, der dazu animiert, weiter zu lesen und der Hunger auf mehr macht. Die wunderschöne Liebesgeschichte wirkt wundervoll vor dem dystopischen Hintergrund und lässt Herzen höher schlagen.
Obwohl es einige Schwachstellen in dem zweiten Teil, „Rette mich vor dir“, gibt, werde ich dennoch den dritten Teil lesen. Nach einem etwas schwächeren zweiten Teil kann es ja nur noch sehr viel besser werden. Ich freue mich auf ein hoffentlich fulminantes Finale. „Ignite Me“, der Abschlussband, wird Februar 2014 erscheinen und bei uns hoffentlich im Sommer 2014 !


Levenya

Meine Wertung:
♥♥♥♥♥

Fakten:
Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (30. September 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 344231304X
ISBN-13: 978-3442313044
Originaltitel: Unravel Me
Preis: 16,99€

{TAG} 100 Dinge, an denen man...

… eine Leseratte erkennt.

Das habe ich gerade bei der Lieben KATIE  entdeckt:

"Von der lieben Literatouristin Bianca kommt dieser TAG, den ich Euch allen einfach mal vorstellen muss, weil er einfach total genial und witzig ist. Alles was auf mich zutrifft habe ich mal rot markiert. =D" Katie

Warnung: 
Diese Liste ist in einer Verbindung von Schlafmangel, Energiedrinks, Langeweile und Schokolade entstanden. Mittlerweile hat sie sich zu einem richtigen TAG entwickelt – deshalb hier nochmal in der TAG -Version, inklusive Regeln.

UND SO GEHTS: 
Liste einfach kopieren, die Punkte die auf euch zutreffen makieren und mit dem Link zu meinem Blog posten! Hinterlasst mir doch bitte auch einen Link zu euren Antworten, die würde ich sooo gern lesen!

Und hier sind sie! Ich präsentiere voller Stolz:

100 Dinge, an denen man eine Leseratte erkennt.

1. Du hast mehr Bücher als Schuhe.
2. In allen Buchhandlungen der Umgebung bist du mit den Buchhändlern per “Du”.
3. In deinem Kalender sind die Erscheinungsdaten neuer Bücher rot markiert.
4. Leipziger und Frankfurter Buchmesse kommen für dich Nationalfeiertagen gleich.

5. Wenn du dich vor der Schule entscheiden muss ob du dein Mathebuch oder deinen neuen Roman mit nimmst, nimmst du den Roman.
6. Du kennst dich in der Bücherei besser aus, als die Bibliothekarinnen.
7. Deine Eltern hören oft die Worte “Ich lese gerade, also lasst mich!!!”
8. Du bist ständig geistesabwesend und weißt nicht was dein Gegenüber gerade noch zu dir gesagt hat, weil du mit den Gedanken noch in deinem neuen Lieblingsbuch steckst.

9. Wenn du durch eine Buchhandlung wanderst, murmelst du vor dich hin: “Das hab´ ich schon. Und das hab´ ich schon. Das auch…”
10. Du weißt genau, wo alle deine Bücher hingehören und merkst sofort, wenn eines fehlt.
11. Du besuchst mehr als nur eine Buchhandlung, denn wenn du nur in eine gehen würdest, währst du jeden Tag dort – und das ist ja peinlich!
12. Namen merkst du dir so: “Meggie, wie das Mädchen aus Tintenherz”, “Harry, wie Harry Potter.” oder “Gideon, wie die männliche Hauptperson aus Rubinrot.”
13. Viele Leute fragen dich verwirrt, woher du soviel verrücktes Zeug weißt.
14. Wenn 13. eintritt, murmelst du ein “Das habe ich irgendwo gelesen”, obwohl du genau weißt wie das Buch heißt in dem du es gelesen hast.
15. Wenn du dich zwischen einem Bett und einem neuen Bücherregal entscheiden musst, nimmst du das Regal. Wo sollen denn sonst deine Bücher stehen?!
16. Wenn du alle deine Bücher aufeinander stapelst, kannst du problemlos deine Decke abstützen.
17. Du kannst überall lesen: Im Zug; im Bus, auch stehend, wenn es sein muss; auf der Straße; in der Schule; im Café um die Ecke; auf dem Laufband;…

18. Du kannst immer lesen: Morgens, vor der Schule; während dem Essen; während dem Gehen; im Dunkeln; in der Kirche; mitten in der Nacht; …
19. Wenn du umziehst, brauchst du mindestens 3 starke Männer, die deine Bücherkisten tragen – und selbst die sind danach fix und ferig!

20. Dein Leben ist nicht in Jahre, sondern in Kapitel unterteilt.
21. Du hast immer mindestens ein Buch unter dem Kopfkissen.
22. Deine Eltern/ dein Partner murren ständig: “Mach das Licht aus und schlaf endlich.” und du ignorierst es.
23. Du hast immer ein Buch in deiner Tasche.
24. Wenn dich jm. fragt, was du dir zum Geburtstag/ zu Weihnachten/ zum Jahrestag wünschst, anwortest du: “Ein Buch!”
25. Es ist schonmal vorgekommen, dass du ein Buch zweimal besessen hast.

26. Es gibt Bücher, die du eigentlich auswendig kannst, sie aber dennoch immer wieder lesen musst.
27. Du kennst die aktuelle Bestsellerliste auswendig.
28. Du hast mindestens die Top 10 aus der aktuellen Bestsellerliste in deinem Regal stehen.
29. Wenn dich jemand nach deinen Hobbies fragt, antwortest du: “Lesen”. Andere Hobbies hast du nicht, denn lesen ist dein Leben!
30. Du fragst dich gerade erschrocken, wann in dieser Liste endlich mal etwas kommt, das nicht auf dich zutrifft.
31. Deine Mutter drohte dir mindestens ein Mal alle deine Bücher aus dem Zimmer zu räumen, wenn du nicht endlich das Licht ausmachst und schläfst – und du erwiederst, dass du sehen willst, wie sie 500 Romane aus deinem Zimmer schleppt.
32. Deine Bücher liegen überall herum, weil einfach nicht genug Platz für alle da ist. Selbst wenn du das Regal bis zum Limit voll stopft.
33. Dein Bücherregal ist nach einem ganz bestimmten System geordnet, welches dir ermöglicht alle Bücher sofort zu finden.
34. Du hast mindestens drei Lieblingsgenre.
35. In deinem Bücherregal ist jedes nur erdenkliche Genre vertreten.
36. Wenn du auf einen Geburtstag/ eine Hochzeit eingeladen bist, schenkst du ein Buch.
37. Du würdest gern mal ein Buch veröffentlichen.
38. Der jenige, der dich beim Lesen stört, ist Staatsfeind Nummer eins.
39. Wer eins deiner Bücher bekleckst, verknickt, verdreckt, einreist oder sonst irgenwie beschädigt, gehört deiner Meinung nach exekutiert.
40. Du kannst gleichzeitig Lesen und Gehen.

41. In der Schule wirst du nie erwischt, wenn du unter dem Tisch heimlich liest. Beim Spicken aber fliegst du sofort auf.
42. Du liebst jede Jahreszeit, denn im Frühling und im Sommer kann man draußen lesen und im Herbst und im Winter kann man es sich drinnen bequem machen und lesen.
43. Du kaufst dir mindestens 3 Bücher im Monat.
44. Du brauchst nie länger als eine Woche für ein gutes Buch – NIE!
45. Dein Geld geht für folgende Dinge drauf: Bücher, Strom (für die Leselampe), Essen (kleine Lesesnacks). Und zwar in dieser Reihenfolge.
46. Wenn du Wörter hörst wie “das Einzigste” und “zwei Fensters” bekommst du Schüttelfrost.
47. Du weißt, das die Vergangenheitsform von “backen” “buk” lautet.
48. Du kannst problemlos Synonyme für alles finden.
49. Wenn jemand ein Wort nicht kennt, kannst du es auf jeden Fall erklären.
50. Du weißt: Bücher sind immer besser als ihre Verfilmungen.

51. Büchern, die alle anderen toll finden, stehst du kritisch gegenüber. Denn dein Geschmack ist exquisit.
52. Trotz 51. liest du alles, was du in die Finger kriegst.
53. Du bist schon des Öfteren auf einem Buch aufgewacht.
54. Du besitzt ein Buch, dass du noch nicht gelesen hast. Aber du hebst es auf – falls du mal nichts mehr zum Lesen im Haus hast.
55. Bücher sind deiner Meinung nach 100x besser als E-Books.
56. Du besitz trotzdem ein E-Book – aus Platzgründen. (oder du weißt, dass du dir eins zulegen musst – aus Platzgründen)
57. Du hast eine Liste im Kopf, welche Figuren du gern aus ihren Büchern lesen würdest.
58. Es ist für dich kein Problem, Zitate bestimmten Autoren oder Büchern zuzuordnen.
59. 57. erinnert dich an die Tintenreihe – du hast soeben beschlossen, sie mal wieder zu lesen.
60. Bei folgendem Satz willst du am Liebsten eine Schlägerei anzetteln: “Du kannst das Harry Potter Buch noch nicht gelesen haben, denn der Film ist noch gar nicht draußen.”

61. Lesezeichen gehen bei dir grundsätzlich immer in den Büchern verloren.
62. Du kannst nächtelang durchlesen.

63. Für Notfälle hast du immer eine Taschenlampe parrat. So kannst du auch lesen, wenn der Strom ausfällt.
64. Du besitzt noch dein liebstes Kinderbuch und hütest es wie einen Schatz.
65. Der Duft von frischer Druckerschwärze ist einer deiner Lieblingsgerüche.
66. Ein Tag, an dem du nicht gelesen hast, ist ein verlorener Tag.

67. Wenn du ein Buch bestellst, wirst du nicht mehr nach deinem Namen gefragt, den kennt der Verkäufer nämlich schon. Genau wie deine Nummer und dein halbes Bücherregal.
68. Selbstverständlich hast du schon mal beim Lesen geweint.
69. Du hast keine Probleme damit, 68. zu zugeben.

70. Menschen, die nicht lesen, findest du blöd.
71. Du weinst manchmal an besonders schönen Stellen in Büchern, weil du dich so für die Figur freust.
72. Es gibt Namen, die für immer in deinem Kopf verknüpft sind: Bella & Edward, Cassia & Ky, Clary & Jace, Harry & Ginny, …
73. Die oben genannten Namen kommen dir alle bekannt vor.
74. Du fragst dich immer noch, wann endlich etwas kommt, dass nicht auf dich zutrifft.

75. Einer deiner größten Wünsche ist es, mal in einer rießigen Buchhandlung eingesperrt zu werden.
76. Wenn du am Bahnhof “Kings Cross” in London bist, versuchst du heimlich, ob es Gleis 9 3/4 nicht doch gibt.
77. Du behandelst deine Bücher besser, als manche Menschen – denn die Bücher haben deine Zuneigung verdient.
78. Es gibt mindestens ein Buch, dass du abgrundtief hasst.
79. Du hast, als du noch klein warst so getan als könntest du lesen.
80. Du misshandelst alles als Lesezeichen: Briefumschläge, Kassenzettel, Papierschnipsel, Finger, Verpackungen aller Art, Kuscheltiere, …
81. Du hast mindestens 2 Verlage/ Autoren bei Facebook mit “Gefällt mir” markiert.
82. Dein Motto: “Ich kann alles lesen, aber nicht alles essen!”
83. Es gibt Bücher, die du schon auf Englisch gelesen hast, weil du die deutsche Übersetztung nicht abwarten konntest.
84. Von deinen Büchern sprichst du wie von guten Freunden.
85. Du könntest deine Freunde stundenlang über deinen aktuellen Lesestoff bequatschen.
86. Ab und zu geht deine Fantasie mit dir durch.
87. Für dich gibt es das nicht: “Keine Zeit zum Lesen”
88. Neue Bücher versetzen dich in Hochstimmung.
89. Gern würdest du mal die Orte bereisen, an denen deine Romanhelden waren.
90. Autoren sind für dich mit Gottheiten gleich zu setzen.
91. Du kannst ein paar Brocken elbisch.
92. Bei jedem Spiegel fragst du dich, ob er vielleicht ein Portal in eine andere Welt ist.
93. Du besitzt eine überdurchschnittliche Allgemeinbildung, und weißt über alles irgendwas.
94. Beim Lesen hast du dich schonmal verletzt. (Am Papier geschnitten, Buch ins Gesicht oder auf den Fuß gefallen, Finger eingeklemmt, beim gehen/lesen irgendwo gegen gelaufen…)
95. Du brauchst keinen Jogakurs, denn beim Lesen probierst du die abenteuerlichsten Possitionen aus um es bequem zu haben.
96. Leute, die keine Bücher besitzen sind dir unheimlich. Du hast richtig Angst vor ihnen.
97. Ständig erlebst du Momente in deinem Leben, die dich an Szenen aus Büchern erinnern.
98. Bücher sind dein Statussymbol.
99. Die Bakerstreet in London & Orte wie Forks sind für dich Pilgerstädte.
100. Auf dieser Liste trifft erschreckend viel auf dich zu. Aber es stört dich nicht im geringsten, nein – du bist stolz darauf!


Anstatt das Markierte zu zählen habe ich einfach das nicht Markierte gezählt, weil´s einfacher war und immerhin sind es 85 von 100 Dingen geworden(wenn ich mich nicht verzählt habe). =D Denke mal das passt schon ganz gut oder???
Bin ja mal gespannt was Alles auf Euch zutrifft!^^
Wünsche viel Spaß beim Beantworten... ;-)

Ganz liebe Grüße
Eure
Levenya

Bloggeraktion vom dtv-Verlag - Weil Ich Laykan Liebe -

Header Grafik

ImageBis zum 8. Oktober 2013 konnten sich Blogger für ein exklusives Leseexemplar von "Weil Ich Laykan Liebe" vom dtv Verlag bewerben. Da sich das Buch super interessant anhörte, konnte ich nicht wiederstehen. Das Los hat nun entschieden und ich bin dabei :)

Für alle, die das Cover schon ansprechend fanden, gibt es hier eine kleine
Leseprobe!  

Klappentext: 
Stell dir vor, du triffst die große Liebe - und dann kommt das Leben dazwischen ... Der New-York-Times-Bestseller von E-Book-Sensation Colleen Hoover - ab November im Handel!
Nach dem Tod ihres Vaters zieht die 18-jährige Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am ersten Tag Hals über Kopf verliebt. Es sind die ganz großen Gefühle zwischen Layken und Will. Das ganz große Glück - drei Tage lang. Denn dann stellt das Leben sich ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg … Quelle

ImageColleen Hoovers Erfolgsgeschichte ist beinahe unglaublich: Eigentlich schrieb sie ›Weil ich Layken liebe‹ als Weihnachtsgeschenk für ihre Mutter, aufgrund der guten Resonanz in ihrem Umfeld veröffentlichte sie es dann aber selbst als E-Book - und verkaufte zwei Monate später bereits 200 Bücher am Tag. ›Weil ich Layken liebe‹ landete noch vor ›50 Shades of Grey‹ auf der New-York-Times-Bestsellerliste! 

Mittlerweile hat sie drei Romane publiziert, die alle Bestseller wurden. 2014 erscheint bei dtv der Folgeband ›Weil ich Will liebe‹.

Colleen Hoover lebt mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Texas.
Quelle 

Erfahre im Interview mehr über die Autorin und ihren Roman! Quelle Interview

Sooo,
und ich warte jetzt ganz sehnsüchtig auf mein Leseexemplar! :)

Levenya


 

Rezension "Frostblüte"



Frostblüte

Zoë Marriott lebt im Nordosten von Lincolnshire, zusammen mit ihren zwei Katzen Echo und Hero und ihrem Hund Finn. FROSTBLÜTE ist ihre erste Veröffentlichung in deutscher Sprache.
Quelle
Klappentext: Frost lässt keinen an sich heran - aus gutem Grund: Sie trägt einen Wolfsdämon in sich, der immer dann hervorbricht und sie wahllos töten lässt, wenn sie verletzt oder von Gefühlen überwältigt wird. Als sie sich notgedrungen einer Schar Krieger anschließt, die das Königreich vor Aufständischen schützen, weckt sie schnell das Interesse von Luca, dem Anführer, und das Misstrauen von Arian, seinem besten Freund. Beide Männer spüren, dass sie etwas verbirgt. Und Frost ahnt bald, dass einer von ihnen das Feuer ihrer Gefühle entfachen wird. Doch zu welchem Preis?
Leseprobe *klick*mich*
Cover: Das Cover hat mich wieder total überzeugt. Der Wolf in der schlichten weißen Landschaft sorgte schon für einen Hingucker. Auf dem zweiten Blick entdeckt man dann das Mädchen, das in den Wolf übergeht und die beiden zu einer Einheit macht. Dazu der wunderschöne geschnörkelte Titel. Ich finde es sehr ansprechend, wunderschön gestaltet und es war für mich ein Grund, mich näher mit dem Buch befassen zu wollen.
Meinung:
Mich hat das Buch durch seinen wunderschönen Titel und das unglaublich schön gestaltete Cover neugierig gemacht.
Gleich auf den ersten Seiten taucht man ein in eine andere Welt. In eine Welt, in der sich Menschen in einem Krieg befinden, an alte Götter glauben und diese auch unter sich wissen. Unsere Hauptfigur Frost, aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird, ist mit einem Fluch der Götter belastet. Immer, wenn sie ihr eigenes Blut sieht, verliert sie die Kontrolle über sich und verletzt alle um sich herum. Auf der Suche nach der Feuergöttin, die sie reinigen soll von ihrem Fluch, trifft Frost auf Luca und Arian, die ihr ganzes Leben durcheinander bringen.
Frost ist eine unglaublich starke Heldin, die trotz all der Widrigkeiten, die sie in ihrem kurzen Leben bereits ertragen musste, nie ihr sanftes Wesen und ihr mitfühlendes Herz eingebüßt hat. Im Laufe der Geschichte wächst Frost über sich hinaus, lernt ihren Fluch zu kontrollieren und kann endlich diejenige sein, die sie schon immer hätte sein sollen.
Zoë Marriott  erschafft wunderbare Charaktere, die vielschichtig, glaubwürdig und vor allem sehr emotional sind. Ich habe mich auf Anhieb in Frost hineinfühlen können und habe von Anfang bis Ende mit ihr mitgefiebert. Auch Luca und Arian mochte ich sehr. Obwohl ich gestehen muss, dass ich für Arian war und sein Ende sehr bedauert habe. Die sanfte Liebesgeschichte mit ihren Höhen und Tiefen war für mich nicht zu überladen und genau richtig.
Die Autorin verwebt sehr geschickt die bedrückende Geschichte um Frost und ihren Fluch, mit den Geschichten der anderen Charaktere, sowie mit einem Krieg und einer wunderbaren Liebesgeschichte. Für mich findet sie genau die richtigen Worte, in einem sehr angenehmen, flüssigen und vor allem leichten Schreibstil.

Ich war sehr angetan von Zoë Marriotts
„Frostblüte“ und hoffe, bald noch mehr von ihren Werken auch bei uns in Deutschland lesen zu dürfen.
Alle, die zu einer guten Liebesgeschichte, einer starken Heldin und einem mysteriösen Fluch nicht nein sagen können, werden dieses Buch lieben!

Wer jetzt neugierig auf die Autorin geworden ist, sollte mal auf ihrem Blog vorbeischauen: http://thezoe-trope.blogspot.de/
Levenya 
Meine Wertung:
♥♥♥♥


Vielen DANK:
http://www.carlsen.de/sites/default/files/Carlsen_Taschenbuch_Logo_rgb-2.jpg
www.carlsen.de


Fakten:
Taschenbuch: 464 Seiten
Verlag: Carlsen (2. Oktober 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3551312702
ISBN-13: 978-3551312709
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Originaltitel: FrostFire
Preis: 14,99€

Neue Filmplakate ~CATCHING FIRE~

Das habe ich gerade eben entdeckt und wollte es euch auf keinen Fall vorenthalten! Ich bin ja schon dermaßen gespannt auf den neuen Film *.*

EW-1280-KATNISS.jpg  
EW-1280-PEETA.jpg 
EW-1280-GALE.jpg  
EW-1280-FINNICK.jpg  

 

*.*

Shatter Me - Reihe

Durch "Rette mich vor dir" von Tahereh Mafi bin ich wieder voll drin in der Dreiecksbeziehung zwischen Juliett-Adam-Warner.

Ich bin ja ein großer Fan von gut gestalteten Cover. Deswegen und weil ich jetzt wieder gerade total im Mafi-Fieber bin, werde ich mal die deutschen Cover und die amerikanischen Cover gegenüberpacken. Ich finde beide Varianten toll, obwohl ich doch mehr zur deutschen Variante neige :)

Aber seht selbst!

http://3.bp.blogspot.com/-_zkMUdzHj98/T84zMEcI6zI/AAAAAAAAA-s/qovgRnpyUR8/s640/Shatter%2Bme%2Bnew%2Beye%2Bco%25231A459.jpg
1
http://m3.paperblog.com/i/41/413971/review-shatter-me-L-Exl8OU.jpeg
1
 

http://2.bp.blogspot.com/-1HqNot5R4qo/UFTAhEW5fNI/AAAAAAAABkw/oD4Ra-ILsuA/s1600/Destroy-Me.jpg
1,5
http://cover.allsize.lovelybooks.de.s3.amazonaws.com/Zerstore-mich--Roman-9783641119102_xxl.jpg
1,5
 

http://2.bp.blogspot.com/-Stia0smTHRA/URqDFHEBNzI/AAAAAAAAD3w/WA1b_HSsxUU/s1600/UnravelMe4av2blue.jpg
2
http://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila/129_31304_136138_xl.jpg
2
 

http://1.bp.blogspot.com/-LO3eEY24kd4/UgOuvYm9Y6I/AAAAAAAAC_U/5tfCEGrwhFg/s1600/ignite-me-tahereh-mafi.jpg
3

Mein ZWEITER Award!



Hallöchen zusammen,
eigentlich weiß ich nicht so recht, was ich von den "Blog Awards" halten soll ... 
Auf anderen Blogs lese ich zum Teil recht negative Äußerungen, aber auch positive. Die Stimmung ist anscheinend recht durchwachsen, was die "Blog Awards" anbelangt. Sei es drum.

Ich freue mich auf jeden Fall sehr darüber, dass sich jemand, und in diesem Fall ist es die liebe Katie an mich gedacht hat und mir den 

http://2.bp.blogspot.com/-5gfZ-_7Ya6M/UkKiPYvkQ7I/AAAAAAAACpc/2KJkz_EwJlc/s1600/award.jpg

verliehen. Vielen lieben Dank dafür! :-*


Und es gibt auch wieder Regeln zu beachten:

1. Schreibe einen Post zu diesem Award, füge das Bild ein und 
   danke mit einem Link demjenigen, der dir den Award
    verliehen hat!
 
2. Beantworte die 10 Fragen. 
3. Tagge 10 weitere Blogger, die unter 200 Leser haben. 
4. Sage den Bloggern Bescheid, dass sie den Award
   bekommen haben.
Die Fragen und Antworten:
1. Dein Lieblingsbuch?
Hmm ... Das ist ganz schwierig zu beantworten, da ich mich ungern nur auf ein einziges Buch festlegen möchte ...Das Buch, das mich bis jetzt am längsten begleitete und ich auch schon am meisten gelesen habe ist "Stolz und Vorurteil" von Jane Austen (Ich weiß, Klischee :D)
 
2. Kannst Du kochen?
Oh ja. Ich bin zwar (noch) keine Meisterköchin, aber ich koche sehr gerne und probiere auch immer gerne neue Gerichte aus.
 
3. Was machst Du überhaupt nicht gerne?
Mal überlegen ... Abwaschen! Wir neigen leider immer dazu, Geschirr anzusammeln und dann steht man vor so einem riesigen Berg und weiß gar nicht wo man anfangen soll.
 
4. Welche Genre liest Du am Liebsten?
Das kann ich auch unmöglich nur mit einem Genre beantworten. Ich lese am liebsten Fantasy, Dystopie, Thriller, Romane, Poetry Slam, ...
 
5. Dein letzter Kinofilm?
"White House Down"
 
6. Was liest Du gerade, wenn Du etwas liest?
"Clockwork Princess" von Cassandra Clare und "Rette mich vor dir" von Tahereh Mafi
 
7. Bist Du unternehmungslustig oder eher Couchpotatoe?
Unternehmungslustig, aber zu einer guten Couch sage ich nicht nein.
 
8. Welche Jahreszeit magst Du am Liebsten und warum?
Den Sommer! Ich liebe die Wärme und das Licht. Das finde ich einfach herrlich.
 
9. Wie alt bist Du?
24
 
10. In welcher Buchgeschichte wärst Du gerne dabei gewesen?
Oh man, das kann ich auch wieder nur schwer beantworten. Am liebsten würde ich eine richtige Rundreise quer durch meine liebsten Buchgeschichten machen. Dann würde ich Hogwarts besuchen, in Narnia vorbeischauen, nach Mittelerde reisen und und und ... Das wäre super!

Ich tagge:

1. http://illusionistruth.blogspot.de/
2. http://lesenverbindet.blogspot.de/
3. http://buchgefieder.blogspot.de/
4. http://nanawhatelse.blogspot.de/p/verlage.html
5. http://cannot-live-without-books.blogspot.de/

...