Rezension "Die Dämonenfängerin - Aller Anfang ist Hölle"



Die Dämonenfängerin 
http://media.buch.de/img-adb/32005929-00-00/riley_blackthorne_die_daemonenfaengerin_band_1_aller_anfang_ist_hoelle.jpg
Band 1 (2. Cover)
– Aller Anfang ist Hölle



http://www.fischerverlage.de/media/fs/108/thumbnails/AF_Oliver_Jana__002.jpg.29148984.jpg
Jana Oliver, geboren und aufgewachsen in Iowa, ist eine preisgekrönte Autorin.Sie ist am glücklichsten, wenn sie haarsträubende Legenden recherchiert, auf alten Friedhöfen umherwandert und neue Geschichten erträumt. Sie glaubt wirklich, dass sie den besten Job der Welt hat.  Die „Dämonenfänger“-Serie erschien mit dem ersten Band „Aller Anfang ist Hölle“ 2011 in Deutschland. Jana Oliver lebt wie ihre Heldin in Atlanta, Georgia.

http://www.fischerverlage.de/media/fs/15/u1_978-3-8414-2110-4.433854.jpg
Band 1 (1.Cover)


Klappentext:


Die siebzehnjährige Riley, einzige Tochter des legendären Dämonenfängers Paul Blackthorne, hat schon immer davon geträumt, in seine Fußstapfen zu treten. Jetzt ergreift sie die Chance, sich zu beweisen. 


Im Jahr 2018 hat Luzifer die Zahl der Dämonen in allen größeren Städten erhöht. Wenn sie nicht mit ihren Hausaufgaben beschäftigt ist oder mit ihrer wachsenden Zuneigung zum engelsgleichen Dämonenfänger-Azubi Simon, ist Riley in Atlanta unterwegs, um geplagte Bürger vor Höllenbrut zu bewahren – nur Dämonen ersten Grades natürlich, gemäß den strikten Regeln der Zunft. Das Leben ist so alltäglich, wie es nur sein kann für eine ganz normale Siebzehnjährige. Aber dann ruiniert ein mächtiger Geo-Dämon fünften Grades Rileys Routineauftrag in einer Bibliothek und bringt ihr Leben in Gefahr. Und als ob das nicht schlimm genug wäre, trifft eine unvorhergesehene Tragödie die Fängerzunft. Nun hat Riley eine gefährlichere Zukunft vor sich, als sie sich jemals vorzustellen vermocht hat.




Buchtrailer:




Meinung:

Als das Buch neu erschienen ist, hat es mich nicht sonderlich angesprochen. Das Cover war ganz okay, aber irgendwie überzeugte mich der Klappentext damals so gar nicht. Jetzt hatte ich vor kurzem das Glück, mir den ersten Band der „Dämonenfänger“-Serie, „Aller Anfang ist Hölle“ aus der Stadtbücherei auszuleihen und bin eines besseren belehrt worden!



Gleich von der ersten Seite an hat mich die Autorin gefesselt und ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Zusammen mit Riley Blackthorne tauchen wir ein in ein Atlanta von 2018. Als angehende Dämonenfängerin muss sie verschiedene Dämonen fangen, die den Menschen schaden wollen. Da ich persönlich ein großer Fan von Engeln und Dämonen (etc.) bin, mochte ich die neue Idee von Jana Oliver. Neben den normalen Dämonenjägern gibt es auch Dämonenfänger, welche, wie der Name schon sagt, die Dämonen nur fangen und nicht töten. Genauso wie die Dämonenfänger gehören auch die Dämonen zum neuen Alltag der Menschheit und das gesamte System muss sich dem anpassen. Ich konnte mich sofort in dieser zukünftigen Version von Atlanta zu recht finden und hatte alles klar vor Augen. Plausibel und glaubhaft beschreibt die Autorin die neue Gesellschaft, die neuen Regeln und die Umgebung.

Die Hauptfigur, Riley Blackthorne, mochte ich von Anfang an. Sie hat es wirklich nicht leicht und muss sich als Mädchen zudem noch unter den Dämonenfängern beweisen. Sie hat Mumm, eine große Klappe und stahlharte Nerven. Obwohl es immer neue Schicksalsschläge und Hindernisse für sie gibt, überwindet sie diese und wächst daran, wie ich finde. Bereits in diesem ersten Band der Serie macht Riley eine unglaubliche Entwicklung durch und man kann nur gespannt sein auf die nächsten Bände.

Auch die übrigen Charaktere, wie z.B. Paul Blackthorne, Denver Beck oder Simon, sind individuelle Figuren, die entscheidende Rollen in der Geschichte übernehmen. Bei keinem vergisst es die Autorin, eine gehörige Portion Witz mit einzubauen, sodass ich über das ganze Buch hinweg schmunzeln musste. Und das, obwohl Riley nicht gerade viel zu lachen hat.

Es wird keinen Augenblick langweilig. Mit ihrem leichten und angenehmen Schreibstil schafft es Jana Oliver, den Leser zu fesseln und bei Laune zu halten. Humorvoll, gefühlvoll, spannend und voller Fantasie entführt uns Jana Oliver in eine neue Welt voller Gefahren, Dämonen, Engeln, aber auch Liebe und Freundschaft. Eine Welt, in der sich Riley Blackthorne behaupten muss und in eine Zukunft, die für die Protagonistin noch viele weitere komplizierte Aufgaben bereit hält.

Für mich ist dieses Buch die Sommer-Überraschung und ich kann es jedem nahe legen, der sich auch nur ein bisschen für Engel und Dämonen interessiert. Aber auch der Rest von euch wird gefallen daran finden. Denn es ist für Jeden etwas dabei.


Band 2
http://leselustleseliebe.files.wordpress.com/2013/01/hc3b6llenflc3bcstern.jpg%3Fw%3D259%26h%3D423
Band 3
„Die Dämonenfängerin – Aller Anfang ist Hölle“ ist der Auftakt der „Dämonenfänger“ - Serie. Zwei weitere Bände, „Die Dämonenfängerin – Seelenraub“ und „Die Dämonenfängerin – Höllenflüstern, sind bereits erschienen.  

Der vierte und letzte Band der Serie, „Die Dämonenfängerin – Engelsfeuer“, erscheint bei uns am 23. Oktober 2013.

http://ecx.images-amazon.com/images/I/51dgeTXT1kL._SY300_.jpg
Band 4

             
         


Levenya

Fakten:

Gebundene Ausgabe: 544 Seiten ,Verlag: Fischer FJB; Auflage: 1 (5. September 2011) , Sprache: Deutsch , ISBN-10: 3841421105 , ISBN-13: 978-3841421104 , Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre, Preis: 16,95€, Taschenbuchausgabe: 9,99€


"Eistochter" von Dawn Rae Miller ~ Neuerscheinung

Bei Literatopia.de bin ich auf eine interessante Neuerscheinung gestoßen, die ich euch nicht vorenhalten wollte :)

alt

Am 17. Februar 2014 wird "Eistochter" von Dawn Rae Miller bei Blanvalet erscheinen:
 
Er ist ihre große Liebe – und zugleich ihr größter Feind …
 
Nach dem Langen Winter, dem ein Großteil der Weltbevölkerung zum Opfer fiel, liegt der Staat im Kampf gegen die »Empfindsamen«, Menschen mit besonderen Fähigkeiten. Die 17-jährige Lark weiß, was von ihr als Nachfahrin der großen Staatsgründer verlangt wird: eine gehorsame Bürgerin werden. Aber dann wird ihre große Liebe Beck beschuldigt, zu den Empfindsamen zu gehören, und verschwindet spurlos. Als sich Lark aufmacht, um seine Unschuld zu beweisen, wird alles, an das sie je glaubte, auf den Kopf gestellt: Denn auch sie selbst ist eine Empfindsame – und dazu bestimmt, Beck zu töten …
 
Eine packende Dystopie voller Romantik und großartigen Charakteren.
 
Buchdetails:
Taschenbuch, Broschur
ca. 416 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-26945-7
ca. € 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 14,90
 
Dawn Rae MillerÜber die Autorin:
Dawn Rae Miller lebte lange Zeit in San Francisco und Paris, bis sie schließlich mit ihrer Familie nach Virginia zog. Neben ihren eigenen Romanen schreibt sie zusätzlich als Ghostwriter für eine erfolgreiche Young-Adult-Reihe. Sie verbringt viel zu viel Zeit mit twittern und liebt schöne Kleider und Teeblatt-Salat.

Die Tribute von Panem ~ Catching Fire~

Yeah, der dritte neue Trailer zu Catching Fire ist in deutscher Fassung online:


Ich finde ihn super und er macht mit noch mehr Lust auf den Film *.*
Levenya

Rezension "Partials - Aufbruch"



http://4.bp.blogspot.com/-MojT9tnzlgQ/UZ8vDy1-w5I/AAAAAAAAFFI/fOPSBeRQpyg/s320/produkt-8572.jpg
Partials – Der Aufbruch



http://www.lawrencemschoen.com/authorpics/DanWells.jpg
Dan Wells studierte Englisch an der Brigham Young University in Provo, Utah. Der überzeugte Mormone war Redakteur beim Science-Fiction-Magazin „The Leading Edge“. Mit „Ich bin kein Serienkiller“ erschuf er das kontroverseste und ungewöhnlichste Thrillerdebüt der letzten Jahre. Seine Romane um den jungen Killer John Cleaver sind große Erfolge. „Partials“, der Auftakt zu seiner neuen Young-Adult-Serie, eroberte den US-Buchmarkt im Sturm.



Klappentext:


Den Krieg gegen die Partials, künstlich erschaffene Menschen, haben nur wenige tausend echte Menschen überlebt. Die 16-jährige Kira begibt sich mit einer Gruppe Verbündeter nach Manhattan, ein Gebiet, das die übermächtigen Partials beherrschen. Und dabei entdeckt sie, dass nicht nur die Menschen, sondern auch die Partials vor dem Untergang stehen – und beide mehr gemeinsam haben, als sie ahnten. Die letzten Menschen haben sich nach einer verheerenden Katastrophe nach Long Island, vor die Tore Manhattans, zurückgezogen. Die Partials, übermächtige Krieger, die einst von den Menschen erschaffen wurden und sich dann gegen sie wendeten, bedrohen die Überlebenden. Und eine unheilbare Seuche fordert ihre Opfer. Die sechzehnjährige Kira setzt alles daran, einen Weg zu finden, die Krankheit zu heilen. Doch dieser Weg führt sie nach Manhattan, mitten in das Gebiet der unheimlichen Partials. Und was sie dort entdeckt, wird nicht nur ihr eigenes, sondern das Schicksal aller Geschöpfe auf unserem Planeten verändern …






Meinung:

Der Klappentext hat mich auf Anhieb angesprochen und ich musste das Buch einfach lesen. Aber nachdem ich das Buch jetzt gelesen habe, kann ich mich nicht so richtig entscheiden, ob ich es gut finde oder nicht.

Sehr gut gefallen hat mir der mal etwas andere dystopische Ansatz, dass sich von Menschen geschaffene „Partials“ gegen die Menschheit richtet, sie vernichtet und die Welt übernehmen. Ist zwar kein allzu unbekannter Ansatz, aber mir gefällt er und Dan Wells hat ihn überzeugend umgesetzt. Ein Virus, das die Menschheit bis auf einen kleinen Prozentsatz ausrottet, ist für mich auch eine tolle Idee. Erschütternd und herzergreifend war für mich, dass alle Neugeborenen auf Grund dieses Virus kurz nach der Geburt sterben und die Menschheit dadurch um ihr nacktes Überleben kämpfen muss. Was für ein schrecklicher Gedanke. Durch das Zukunftsgesetz werden die Frauen dazu genötigt, immer wieder Babys zu bekommen. In der Hoffnung, das endlich ein Baby resistent ist und überlebt. Dan Wells beschreibt in dem Buch grandios die widerstrebenden Gefühle der letzten Überlebenden. Einerseits wollen sie alles dafür tun, damit die Menschheit nicht vollkommen erlischt. Andererseits wollen sie nicht wie „Zuchtstuten“ behandelt werden und selbst entscheiden, wann sie bereit sind, ein Kind zu bekommen. Es ist nur ein schmaler Grad zwischen Menschlichkeit und Unmenschlichkeit und eine Grundfrage, die sich durch das gesamte Buch zieht und auch den Leser zum Nachdenken anregt.

Dan Wells hat einen wunderbaren Schreibstil, bei dem man nicht aufhören kann zu lesen. Er schreibt sehr gefühlvoll, aber nicht zu übertrieben. Auf der anderen Seite hat er auch ganz wunderbar die wissenschaftlichen Aspekte und die rein taktischen und analytischen militärischen Planungen nüchtern und neutral beschrieben. Das hat mir sehr gut gefallen und war für mich eine angenehme Abwechslung.

Die Charaktere sind ebenfalls alle sehr gelungen. Alle sind sehr facettenreich, vielfältig und individuell. Jeder vertritt eine ganz eigene Position und Meinung in der neuen Gesellschaft. Befürworter, Gegner, neutrale Personen, Freunde, Mütter und Familie.  


Andererseits muss ich leider sagen, dass mich die Hauptperson Kira nicht gänzlich überzeugen konnte. Sie ist mir zwar sofort sympathisch gewesen, aber mich hat es gestört, dass sie für alles eine Lösung hat. Außerdem finde ich persönlich ihre Verbindung zu den Partials und zu ParaGen nicht sonderlich passend. Es ist ein interessanter Aspekt, aber es war für mich zu offensichtlich, dass sie etwas ganz besonderes ist. Ich bin aber gespannt, wie es mit ihr im zweiten Band weiter geht.

Den Partial Samm konnte ich anfangs nicht richtig einordnen. Ich war genervt davon, dass er ein Partial sein sollte, der Frieden mit den Menschen wollte. Das kam mir zu plump vor und ich war froh, dass Dan Wells sich noch etwas anderes für ihn überlegt hat. Leider konnte Samm mich trotzdem nicht überzeugen, aber ich werde ihm im zweiten Band eine Chance geben.

Die Idee mit einer Rebellenfraktion darf in einem dystopischen Buch natürlich nicht fehlen, aber was war das mit der Stimme? Alle haben Angst vor ihr. Sie plant und führt Angriffe auf die Gesellschaft durch. Aber kaum wurden die Rebellen etwas genauer erklärt und kamen zu Wort, war das Buch auch schon vorbei und es herrschte ein Abkommen zwischen der Regierung und den Rebellen. Auch hier bin ich auf den zweiten Band gespannt, denn so ganz überzeugt wurde ich nicht.


http://d202m5krfqbpi5.cloudfront.net/books/1352943797l/13170596.jpg
Band 2 (engl. Version)
http://1.bp.blogspot.com/-xZ4LJobwKRg/Udc3cn9mbJI/AAAAAAAABmY/YVLgN7Uqshk/s640/dan%2Bwells%2Bruins.jpg
Band 3 (engl. Version)


Alles in allem hat mir das Buch dennoch gut gefallen und ich konnte es nicht aus der Hand legen. Für mich hat es einige Schwächen, die aber die vielen positiven Aspekte wieder wett machen. Ich sehne den zweiten Band, „Fragments“ (engl. Titel), der im Frühjahr 2014 bei uns erscheinen soll, herbei. Ich bin schon sehr gespannt darauf, mit Kira weiter zu forschen und hoffe, dass dann meine letzten Zweifel beseitigt werden.
http://www.fearfulsymmetry.net/wp-content/uploads/2012/05/Isolation-Ebook-2.jpg
 

Der Abschlussband der Trilogie, „Ruins“ (engl. Titel) erscheint im März 2014 in den USA und soll im Oktober 2014 bei uns erscheinen. Wer sich das Warten auf die nächsten Bände versüßen möchte, kann das mit der Kurzgeschichte „Isolation“ tun, die es allerdings, und das finde ich sehr schade, bis jetzt nur als eBook gibt.



Wer ein Fan von Dystopien ist, sollte sich das Buch unbedingt zulegen. Denn enttäuscht wird man hier auf keinen Fall. Ich kann es euch nur empfehlen. 

Levenya







Fakten:

Gebundene Ausgabe: 512 Seiten, Verlag: ivi (12. März 2013), Sprache: Deutsch, ISBN-10: 3492702775, ISBN-13: 978-3492702775, Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren

"Zerstöre Mich" - Tahere Mafi ~Sequal~

Na ihr Lieben,
ich habe gerade auf der Randomhouse Verlagsseite gelesen, dass es zu der "Shatter me"-Trilogie von Tahereh Mafi ("Ich fürchte mich nicht") einen Zwischenband geben soll.

"Zerstöre mich" ist der Titel. Die Story spielt zwischen Band 1 "Ich fürchte mich nicht" und Band 2 "Rette mich vor dir". Das ganze ist aus der Sicht von Warner geschrieben. Leider gibt es die Kurzgeschichte, die 100 Seiten umfasst, nur als eBook. Das ist für mich persönlich sehr ärgerlich, da ich mich noch nicht dazu durchringen konnte, auf die Technik umzusteigen ...

Aber ich werde die Kurzgeschichte auf jeden Fall lesen. Irgendwie bekomme ich das schon hin :)



http://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Mafi_TIch_fuerchte_mich_nicht_125859.jpg
Band 1
http://whisperleafsfantasyblog.files.wordpress.com/2013/04/129_31304_136138_xxl.jpg
Band 2
Erscheinen soll das ganze auf deutsch am 23.August 2013. Es versüßt uns also die Wartezeit von "Rette mich vor dir", das im September 2013 erscheint.

Lg
Levenya

Catching Fire - Movie/Filmplakate

Man könnte sagen, ich bin ein bisschen in "Stöber-Laune". Nachdem ich so ausführlich für den "Mortal Instruments"-Film gestöbert habe, musste ich auch unbedingt noch mal für "Catching Fire" schauen. Auf den Film freue ich mich auch schon soooo wahnsinnig *.* 
Und hier sind die ganzen Filmkarten/Poster auch wieder so cool!
http://assets.nydailynews.com/polopoly_fs/1.1343685.1368556802!/img/httpImage/image.jpg_gen/derivatives/gallery_635/hunger-games-catching-fire-poster.jpg

ht catching fire portraits katniss jef 130307 vblog Portraits of The Hunger Games Catching Fire      

http://hungergamesfandom.files.wordpress.com/2013/03/peeta-mellark-untagged.jpg%3Fw%3D549                  

ht catching fire portraits cinna jef 130307 vblog Portraits of The Hunger Games Catching Firehttp://www.klatsch-tratsch.de/wp-content/uploads-thumbnails/615xq100/2013/03/CatchingFire_Characterposter_A4_Gale_rgb_300dpi.jpg            

ht catching fire portraits effie trinket jef 130307 vblog Portraits of The Hunger Games Catching Fireht catching fire portraits caesar jef 130307 vblog Portraits of The Hunger Games Catching Fire              

 ht catching fire portraits haymitch jef 130307 vblog Portraits of The Hunger Games Catching Fire

 http://bigfanboy.com/wp/wp-content/uploads/2013/03/The-Hunger-Games-Catching-Fire-Poster-013-Finnick.jpg            

 

              

              

            

           

 

                


 

Das sieht doch wieder alles soooo vielversprechend aus *.*
 Jetzt die Frage:
Seid ihr TEAM PEETA oder TEAM GALE?
Ich bin von anfang und bleibe es auch TEAM PEETA :)

Lg Levenya 


The Mortal Instruments - Movie/Filmplakate

Es ist ja nicht mehr lange hin bis zum "The Mortal Instruments"-Film und nachdem ich jetzt "City of Lost Souls" gelesen habe, bin ich wieder total im Schattenjäger-Fieber. Beim Stöbern habe ich diese wunderbaren Filmplakate entdeckt, die ich euch unbedingt mal zeigen muss *.*

Ich finde sie bis jetzt SEHR gelungen und bin auch mit der Besetzung ganz zufrieden. Ich lasse mich einfach mal überraschen.

Jamie Campbell Bower in 'The Mortal Instruments: City of Bones' character poster
MAGNUS CHARACTER POSTER THE MORTAL INSTRUMENTS CITY OF BONES 
http://themortalinstrumentssource.files.wordpress.com/2013/05/simon-poster.jpg
http://themortalinstrumentssource.files.wordpress.com/2013/06/izzy-character-poster.jpg
http://yabookreviewer.files.wordpress.com/2013/06/alec-lightwood.jpg
 http://static.hypable.com/wp-content/uploads/2013/05/mortal-instruments-poster-valentine.jpg
THE MORTAL INSTRUMENTS CITY OF BONES Final Poster 
The-Mortal-Instruments-City-of-Bones-UK-Quad-Poster 
http://pimsonsworld.com/ebay/a2poster/film/KF258.jpg 
http://youngadulthollywood.com/wp-content/uploads/2013/04/the-mortal-instruments-poster.jpg
Also ich finde sie alle ziemlich cool. Ich werde wohl nicht drum herum kommen, mir ein Plakat zu besorgen :)
Lg Levenya